Vertrauen von Kindern gewinnen? Experiment spielerisch durchführen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ganz ehrlich: wenn mir jemand erzählen würde, dass es so ein Experiment an unserer Kita gibt, dann würde ich mein Kind an dem Tag nicht hinschicken. Es ist so, dass Kinder sich in diesem Alter sehr schnell verunsichern lassen und sich bei einem "du bist mir unsympatisch" sofort gedisst fühlen können. Meine Tochter kam schon für weniger ("die anderen wollten heute gar nicht mit mir spielen"...... und da ging es nur um ein kurzes Spiel! den ganzen restlichen Tag hat sie schön mit den anderen gespielt) völlig aufgelöst und weinend nach Hause. Das passiert halt manchmal. Darüber redet man mit den Kindern und dann ist es ok. Aber sie einem solchen Druck wissend auszusetzen, das würde ich nicht machen.

Kinder gegenseitig riechen zu lassen, ich glaube, da sind sie überfordert. suche doch lieber Lebensmittel oder andere angenehme dinge die riechen und schmecken. binde den kindern die augen zu und lasse sie riechen.

michixoxo 10.03.2017, 20:06

Das würde aber nicht mehr ganz zu dem Thema passen, weswegen ich das Experiment mache, da ich etwas bestimmtest nachwiesen möchte. Es würde sich außerdem um Vorschulkinder handeln, die denke ich schon mehr Bereitschaft haben, sich ein paar Minuten zu konentrieren

0

Ich finde diese Idee absurd. Du willst schließlich Kinder dazu bringen, Jemanden aus ihrer Gemeinschaft unsympatisch zu finden. Ich würde als Kindergartenleiterin ein solches Experiment untersagen.

Du hast die Absicht, unschuldige Kinder für dein Experiment zu missbrauchen.

Mache dieses Experiment mit deinen Klassenkameraden oder mit dem Lehrkörper, doch nicht mit süßen, kleinen Kindern!

michixoxo 10.03.2017, 20:36

Also ich finde, man kann es auch übertreiben. Ich würde den Kindern weder wehtun, noch wüssten sie, an wem sie da grade riechen. Genauso wenig würden die anderen Kinder erfahren, wer was über wen gesagt hat. Außerdem muss man den Kindern ja nicht sagen, dass sie sagen sollen "der riecht schlecht, den mag ich nicht". Das hat nichts mit Missbrauch zu tun, es handelt sich lediglich um einen kleinen Versuch, dem die Kindergartenleiterin bereits zugestimmt hat und den auch mein Lehrer für eine gute Idee hält. 

0
gottesanbeterin 10.03.2017, 23:08
@michixoxo

Na sicher ist das ein Missbrauch; was denn sonst? Habrt ihr denn auch das Einverstandnis der Eltern an diesem seltsamen Experiment eingeholt? Ich würde mich über eine Kindergartenleitung beschweren, die so etwas zulässt.

0

Basten oder kauf dir eine Schachtel oder Dose und tu da rein was du willst verschließe es gut und mach 2 3 Löcher in den deckel

Was möchtest Du wissen?