Vertragsverlängerung unterschrieben und jetzt schwanger- kann AG vom Vertrag zurücktreten?

4 Antworten

Um Dein unbefristetes Arbeitsverhältnis brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen:

Das kann der Arbeitgeber nicht mehr kündigen (wie hier schon richtig geantwortet wurde).

Aber als Erzieherin in einer Kita solltest Du wegen der besonderen Risiken zu Deinem eigenen Schutz und dem Deines Kindes den Arbeitgeber baldmöglichst über die Tatsache der Schwangerschaft informieren - - zum Einen, damit er seiner Verpflichtung zu Deinem Schutz nachkommen kann (denn in Abhängigkeit von Deinem Impfstatus, der möglicherweise über eine Blutuntersuchung zu klären ist, muss er wegen der besonderen Risiken, der Du als schwangere Erzieherin ausgesetzt bist, unter Umständen ein sofortiges Beschäftigungsverbot aussprechen), - - zum Zweiten, um sich gegebenenfalls nach einer Ersatztätigkeit für Dich in der Einrichtung "umschauen" zu können, und  - - zum Dritten, damit er gegebenenfalls (sollte es zu einem Beschäftigungsverbot kommen) rechtzeitig eine Vertretung für Dich einstellen kann.

Ausführliche Informationen dazu findest Du hier:  https://www.gew.de/gesundheit/gesundheitsschutz-bei-schwangeren-erzieherinnen/

Und noch einmal: Unabhängig von der Frage der Risikobewertung bist Du arbeitsrechtlich auf der sicheren Seite und brauchst Dir deswegen keine Sorgen zu machen.

Nein, wegen einer Schwangerschaft darf dir nicht gekündigt werden. Nimm dir einen Anwalt (Arbeitsrecht) wenn es Probleme gibt.

Du musst ja jetzt auch nicht sofort überall herum posaunen, dass du schwanger bist! Wenn man es sieht ist es noch früh genug, den Arbeitgeber zu informieren.

Wenn man es sieht ist es noch früh genug, den Arbeitgeber zu informieren.

Nein.

Das Arbeitsverhältnis darf zwar nicht gekündigt werden, ihrem Arbeitgeber wird die Fragestellerin aber rechtzeitig (um eine Ersatzkraft einstellen zu können) die Tatsache der Schwangerschaft mitteilen müssen, da sie ihre Arbeit im Oktober wegen des vom Arbeitgeber wahrscheinlich (u.a. je nach Impfstatus der Arbeitnehmerin) auszusprechenden Beschäftigungsverbotes nicht wird antreten können.

0

Sorry absolut keine Rücktrittsmöglichkeit für den Arbeitgeber, auch wenn die Verlängerung erst in der Zunkunft wirkt. Du genießt Kündigungsschutz.

Wechsel von befristet in unbefrister Arbeitsvertrag plus Schwangerschaft?

Folgender Sachverhalt: Man hat aktuell noch einen befristeten Arbeitsvertrag der bis 30.09 geht. Hat bereits aber einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten. Man ist jedoch bereits schwanger im 3 Monaten. Ich weiß natürlich, dass schwangere nicht kündbar sind, aber meine Frage ist, gilt das unbefristete dann bereits oder kann der AG danach sagen, die Schwangerschaft ist noch im befristeten Vertrag Zeitraum stattgefunden und nach der Schwangerschaft ist man entlassen?

...zur Frage

Ab wann ist der unbefristete Arbeitsvertrag gültig?

Hallo liebe User,

stehe gerade neben mit. Ich habe nachdem ich 2 Jahre mit befristeten Arbeitsverträgen gearbeitet habe nun einen unbefristeten bekommen. Am 30.5 hab ich diesen unterschrieben und heute zurück bekommen. Der jetzige befristete läuft sozusagen bis zum 14.7 und auf dem unbefristeten steht auch das Datum 14.7 drauf. So, nun zu meinem größten Problem was mich gerade ziemlich fertig macht. Ich habe gestern einen Schwangerschaftstest gemacht der auch noch positiv ausgefallen ist. Es ist nicht geplant gewesen, um Gottes Willen, ich gehöre schon zur Generation Ü 40 +++ Ich kann es nun auch nicht mehr ändern. Aber dies ist nun mein Problem. Meine eigentliche FRAGE,, Ab wann ist der Vertrag wirksam?? Seit 30.5. oder erst zum 14,7??? Da ich im Pflegeberuf arbeite (Nachtschicht) und Patienten mit diversen ansteckenden Erkrankungen habe, muss ich es meinem AG selbstverständlich sagen. Ich habe Angst jetzt meinen Job zu verlieren, da ich ja noch in dem Befristeten stecke. Oder ist der neue Vertrag (unbefristet) schon wirksam???LG Gek

...zur Frage

Unbefristeten Arbeitsvertrag umgehen?

Hallo meine Lieben, Ich bin nun seit September 2014 wieder im EH tätig. Wir haben einen Tarifvertrag. Mein Vertrag wurde jetzt das zweite Mal verlängert. Ich bin eine Aushilfe auf Teilzeit. Eigentlich ist es ja so, dass beim nächsten Mal der AG einen unbefristeten Vertrag geben muss, sofern er sich dafür entscheidet mich zu behalten. Oder halt spätestens nach 2 Jahren. Gestern habe ich gehört, dass es aber eine Lücke gibt im Gesetz, undzwar wenn man zB bei der nächsten Verlängerung usw unterschreibt, dass man einen befristeten Vertrag akzeptiert, gilt der unbefristete Vertrag weiterhin?! Das heißt also, wenn mein AG sagt, ich soll beim nächsten Mal den befristeten Vertrag wieder unterschreiben, weil er mir keinen unbefristeten geben will und ich unterschreibe, dass ich damit einverstanden bin,.... Dann ist das auch gesetzlich ok? Habt ihr Erfahrungen damit? Ich finde sowas echt heftig, habe das noch nie zuvor gehört,...

Danke

...zur Frage

Befristeten Vertrag annehmen?

Mein Vertrag läuft bald leider aus und mein Betrieb verlängert nicht. Jetzt habe ich die Möglichkeit einen anderen befristeten Vertrag anzunehmen. Sollte man sich nur nach unbefristeten Verträgen umsehen bzw. Aushandeln und die befristeten Verträge aus Prinzip links liegen lassen?

...zur Frage

kann ich vom Fitness Vertrag zurücktreten?

Ich habe letzte Woche am Dienstag bei einer Fitnesskette unterschrieben. Nun habe ich heute in einem günstigerem Studio trainiert, was mir gut gefällt. Kann ich vom Vertrag beim anderen Studio irgendwie zurücktreten??

...zur Frage

Arbeitsvertrag verlängert , Kündigung möglich?

Hallo zusammen,

habe einen befristeten Vertrag bis zum 11.07.2011 habe den auch verlängert (noch kein unterschriebener vertrag vom AG zurück) jetzt habe ich auch mittlerweile was anderes bekommen wo ich nur zuschlagen kann , zu welchem datum kann ich kündigen ??? kann ich mein unterschrieben vertrag quasi zurücknehmen????

vielen dank für eure antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?