Vertragsstrafe in Arbeitsvertrag?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dazu könntest du auch verdonnert werden wenn es nicht im Vertrag steht. 

Das heißt nur folgendes: Erscheinst du einfach so nicht mehr bei der Arbeit oder hälst dich nicht an deine Kündigungsfristen: Bist du dran. Hast du ein Attest (und hält dieses Attest z.B. durch eine angeordnete Nachuntersuchung durch einen Amtsarzt Bestand) hast du überhaupt nichts zu befürchten. 

Es ist Gang und Gäbe dass sich Arbeitgeber z.B. noch zusätzliche Kosten einklagen müssen wenn ein Arbeitgeber einfach so nicht mehr kommt um seine Kündigungsfrist zu entgehen und deswegen adhoc jemandNeues eingestellt werden muss.  (das wäre zb ein weitergehender Schaden, Kosten für einen sofort notwendigen Ersatzmann). Genauso ist es wenn du zb in die Arbeit kommst, dich einfach nur hinsetzt und absichtlich nichts tust ;) In dem beschriebenen Passus ist "krank sein" überhaupt nicht inkludiert solange du deine Atteste schön fristgemäß abgibst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tjorven
23.03.2016, 16:22

danke fuer die fundierte antwort. dann mache ich ja alles richtig, denn da es ein mobbingfall ist und ich weiter hingehen wuerde, koennten die mir noch vorwerfen, ich wuerde nichts tun...was vermutlich auch noch der wahrheit entspricht wenn man minuetlich dem mobbing ausgesetzt ist...

0

Also vorm Arbeitsgericht hält sowas nicht stand. Wenn es hart auf hart kommt, ab vors Gericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kirschkerze
23.03.2016, 16:11

Der Passus ist absolut in Ordnung, hast du das überhaupt gelesen?

1

Was möchtest Du wissen?