Vertragsgültigkeit bei Minderjährigen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Lass dich nicht verunsichern! Allerdings hast du dich ein wenig Leichtsinnig verhalten! Ich würde nie so schnell meine Handynummer preis geben!

2. Du bist noch keinen wirklichen Vertrag eingegangen. Preis Verhandlung ist noch kein Kaufvertrag. Erst bei beider Seitigen Einverständnis, kann ein Kaufvertrag zu stante kommen. 

Du sagst du bist noch Minderjährig. da gibt es auch Abstufungen die ich so nicht im Kopf habe. Aber schau mal im Netz unter Jugend / Geschäftsfähig da wirst du sicher schlauer.

Mit dem Anwalt wollte der potenzielle Käufer dich nur verunsichern.

Und wegen dem kommst du weder ins Gefängnis oder sonst was. Und Hehlerei ist es schon zweimal nicht, weil der Laptop ja dir gehört!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
19.01.2016, 19:59

Bis zur Vollen dung des 7. Lebensjahrs ist man in Deutschland geschäftsunfähig, bis zur Vollendung des 18. Lebensjahrs ist man beschränkt geschäftsfähig, § 106 BGB

1

Erst Mist bauen und dann herum jammern, ansonsten zählt das Alter auch nicht bei anderen Dingen. Du bist minderjährig also Finger weg von solchen Verkäufen. Eltern einweihen, damit sie das Regeln können. Erst einmal Erwachsen werden und dann kann man Gegenstände im Internet verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann schreiben deine eltern ihn an und erklären, das sie zu dem verkauf kein einverständnis geben.

und du lernst daraus, das man auf whatsapp nicht verkäuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist der Vertrag nichtig.

Ab 7 ist man begrenzt Geschäftsfähig und ab 16 glaube ich im Rahmen des eigenen Taschengeldes.

Wenn du also ein Handy verkaufen willst und er dafür dann 200€ hinblättert und das mit nem Vertrag geklärt wurde, dann ist der Vertrag unbrauchbar. Glück gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
19.01.2016, 20:01

Eine Grenze ab 16 gibt es nicht. Geschäftsfähigkeit tritt erst mit Vollendung des 18. Lebensjahr ein, und mit dem Taschengeld hat das auch nichts zu tun.

0

Verträge über Whatsapp? Sicher nicht.

Außerdem hast du nur die Summe mit Fragezeichen und dann nichts mehr geschrieben, richtig? Also hast du nur ein Angebot gemacht und nichtmal zugestimmt...

dem Typen würde ich (auch wenns ein Macbook ist) schon aus Frack nichts verkaufen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SL1213
19.01.2016, 18:47

Verträge über Whatsapp könnten durchaus gültig sein. In diesem Fall jedoch nicht.

2

Also erstens: sag deinen Eltern Bescheid, denn allgemein das du minderjährig bist darfst du nicht ohne Erlaubnis deiner Eltern etwas verkaufen und dazu ist eBay Kleinanzeigen glaube ich ab 18.
Da du ihn ein Angebot gemacht hast und er damit einverstanden gildet dies als schriftlicher Kaufvertrag. Da kann er euer Chat als Beweis nehmen. Natürlich habt ihr nicht die Hand draufgeschlagen, trotzdem reicht dies.
Also was du tun sollst ist:
Sag deinen Eltern Bescheid das die dir helfen und das mit dir machen und schreib den Kerl er solle sich beruhigen. Eine Drohung mit den Anwalt ist zu übertrieben und es kommen noch die Anwaltskosten dazu.( das ist bestimmt so einer der sich das nicht entgehen will und das mit dem Anwalt nur als Drohung nehmt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
20.01.2016, 13:35

Natürlich kann man auch als Minderjähriger ohne Zustimmung der Eltern etwas verkaufen.

0
Kommentar von Nico1219
21.01.2016, 07:42

1. ich hab geschrieben nur mit der Erlaubnis der Eltern
2. ist eBay Kleinanzeigen ab 18.

0
Kommentar von Nico1219
21.01.2016, 20:37

Ja nur das er ohne der ZUSTIMMUG/ERLAUBNIS der Eltern als Minderjähriger nichts verkaufen darf.

0
Kommentar von Nico1219
22.01.2016, 17:46

Nur das im deutschen Gesetz steht das Kinder von vollendeten 7 Jahren bis 18 nicht geschäftsfähig sind.

0

Nein der vertrag ist nichtig da du unter 18 jahren nur beschränkt geschäftsfähig bist und deine eltern somit noch "bestimmen" können ob du etwas kaufen/verkaufen darfst 

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass ihn drohen, er macht sich nur lächerlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, da du es öffentlich gestellt hast, kannst du den "Vertrag" nicht mehr zurücknehmen. Das ist Betrug was du machst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hallo98863
19.01.2016, 18:46

äh...Nein

0
Kommentar von isabell2009
19.01.2016, 18:54

Ja, tut mir leid, ich habe mich verlesen. 
Kann meinen Kommentar leider aber nicht löschen!!!

0

Was möchtest Du wissen?