Vertragsfalle?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Aaalsoo... Generell hast du bei einem Vertrag mit dem Multimediaberater 14 Tage wiederrufsrecht. Ob du das per Mail, Fax, Post oder sogar einschreiben schickst ist völlig egal, das landet sowieso alles in einem Postkorb. Schicke am besten eine email (ja das reicht völlig aus) und schreibe in den Betreff unbedingt das Wort "Widerruf" dann wird deine Mail automatisch dem richtigen Team zugeordnet. Rufe dann am nächsten Tag an und lass dir bestätigen, das die Mail angekommen ist (es zählt das Datum wann es eingegangen ist). Da du sie vor 3 Wochen schon abgeschickt hast (richtige Adresse? Kundennummer dabei?) dann ruf erst mal an und frag nach ob der eingegangen ist. 

Die Höhe der Abbuchung wird mit an der aktivierungsgebühr (49€+10€ Versand) iegen und je nachdem was du für ein Produkt gebucht hast. Lasse diese auf jeden Fall zurück gehen. 

Die Hardware schicke einfach zurück, den rücksendeschein findest du unter www.unitymedia.de/Retoure. 

Was im Vertrag steht und "Anwalt" musst du dir erst mal keine Gedanken machen. Die Verträge, die alle Berater draußen dabei haben sehen alle gleich aus (sind vorlagen) dh überall 14 Tage widerrufsfrist, etc pp. 

Solltest du noch in der Frist liegen kannst du das auch telefonisch machen.

Ebenfalls gibt es tatsächlich in den ersten Monaten ein Speed versprechen. Mit diesem Grund kannst du allerdings nur kündigen, wenn die gebuchte Bandbreite nicht bei dir ankommt. 

Wenn das alles nichts bringt und du (evtl)zu spät dran bist für einen Widerruf (da ist um dann leider hartnäckig, denn du hast den Vertrag ja unterschrieben) kannst du entweder Beschwerde einlegen, oder wenn du zb jetzt eh umziehst kündigen. Wenn nämlich das neue Objekt nicht von Unitymedia versorgt werden kann, hast du lt. Tkg 3 Monate sonderkündigungsrecht. ABER 3 Monate ab der ersten Mitteilung. D.h am besten sofort mitteilen und die ummeldebescheinigung nachreichen. 

Ich würde es allerdings erst mal auf dem weg des Widerrufs oder sogar der Beschwerde versuchen ( email Betreff "Beschwerde"), schreib dort alles rein, mit was dich der Berater "bequatscht" hat. 

Sorry für den Roman :-) hoffe konnte dir damit helfen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Kündigung oder Widerruf?
  • Lastschrift wurde zurück gebucht?
  • Hardware etc. wurde bereits geliefert?
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

WICHTIG!!!:

Schick eine Kündigung per EInschreiben, sodass du vorweisen kannst, dass du den Vertrag gekündigt hast!

Und: es zählt leider nur, was in dem Vertrag drin steht, den du unterschrieben hast. Es kann sein, dass der Typ dich angeschmiert hat und du gar nicht kündigen kannst. Unbedingt nachlesen evtl. Anwalt fragen, wenn du nicht sicher bist und das mit der Kündigung regeln. Wenn die danach immer noch abbuchen: Anwalt und Gericht! 

Ich hab damals etwas ähnliches mit 1&1 durchgemacht und als mein Anwalt die erste Aufforderung abgeschickt hat kam urplötzlich in der nächsten Woche das Geld zurück :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei diesen 2 Testmonaten kannst du auch telefonisch kündigen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hattest du die Kündigung per Einschreiben geschickt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?