Vertragsende Dezember - Minusstunden - 1. & 2. Januar Arbeitspflichtig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dir ist aber bewußt das hier User aus mehreren Ländern mit verschiedener Gesetzgebung unterwegs sind.

Es wäre ganz hilfreich zu erwähnen, das Du nach Schweizer Recht fragst. In D gibt es kein Obligationsrecht......

Kommentar von roman555
21.12.2015, 16:40

Ja sorry ist mir klar. Also es geht hier um schweizer Recht. Aber die eigentliche Frage waren nicht, ob er mir die Minusstunden vom Lohn abziehen kann, (weil nein), sondern ob das mit dem Unterstundenabbau nach Vertragsende legal ist. Danke

0

Ja ist mir klar, es geht hier um schweizer Recht. Aber die eigentliche Frage waren nicht, ob er mir die Minusstunden vom Lohn abziehen kann, (weil nein), sondern ob das mit dem Unterstundenabbau nach Vertragsende legal ist. Danke

Er kann dir Minus-Stunden vom Gehalt abziehen, wenn es dir möglich gewesen wäre, diese im Vorfeld durch Arbeitsleistung auszugleichen. Gibt es denn in dem Betrieb eine Gleitzeitregelung o. ä. (entweder vertraglich festgelegt oder in Form einer Betriebsvereinbarung)?

Kommentar von roman555
21.12.2015, 16:39

Danke aber meine Frage war eine andere. ob das mit dem Unterstundenabbau nach Vertragsende legal ist. Danke

0

Stimmt es denn, dass Du Minusstunden hast? Dann kann er diese von Deinem Lohn abziehen.

Was heißt, Dein Chef stellt Dich für 4 Monate auf die Straße? Wenn Dein Vertrag im Dezember ausläuft, dann ist das eben so. Das wießt Du doch aber bestimmt schon länger.

Kommentar von roman555
21.12.2015, 15:42

Nein, minusstunden dürfen nicht abgezogen werden. Das habe ich schon abgeklärt. Sie gehen zu Lasten des AG, er hat mich aufgrund fehlender Arbeit nach Hause geschickt. Der unbefristete Vertrag endet wegen Kündigung aufgrund Rennovation des Daches.

0

Was möchtest Du wissen?