Vertragsbruch Sonnenstudio

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie lange haben die den nicht mehr abgebucht? Habt ihr denn mal in der Verwaltung angerufen und nachgefragt wofür jetzt das Geld abgebucht wurde und warum nicht den Monat /die Monate vorher? Wenn ihr nicht so viel Geld habt geht zum Amtsgericht und beantrage dort unter Vorlage der Einkommensnachweise und Kontoauszüge einen Beratungshilfeschein. Damit könnt ihr einen Anwalt eurer Wahl aufsuchen und euch dort beraten lassen.

highpassion22 19.03.2012, 13:21

also ich bin seit August/September da nicht mehr beschäftigt. die letzten Abbuchung lt. kontoauszug war am 15.09. und die folgenden Abbuchungstermine waren der 15.10, 15.11, 15.12, 15.01 (wo keine Abbuchung statt fand) und am 15.02. haben Sie erstmalig wieder abgebucht.

ja ok aber dafür müsste man dann erstmal sich die Zeit nehmen um zum gericht zu gehen und so, das man immer so einen ärger haben muss :/ aber danke für die Hilfe :)

find es nur jetzt ziemlich dreist dass die abgebucht haben jetzt am 15.03 haben die ja wieder nichts abgebucht.

kla ich hab da angeurfen. die konnten mir selber nicht sagen warum nicht abgebucht wurde und meinte ich sollte mich mit dem sonnenstudio in verbindung setzen. die im sonnenstudio meinten ich soll pca anrufen -.-

0
bella0202 19.03.2012, 13:48
@highpassion22

Die Schieben aber auch gerne die Verantwortung hin und her.. meine Überlegung war auch noch das Mangelsdeckung nicht abgebucht werden konnte... hmm schwierig.. also wenn ihr weiter hin probleme habt und die euch schon mit Inkasso drohen würde ich auf jeden fall einen Anwalt aufsuchen.. um den Beratungshilfeschein zu bekommen dauert in der Regel 1 Stunde beim Amtsgericht danach kannst du dir direkt einen Termin beim Anwalt machen.. also wenn du gut bist und schnell hast du die Sachen bzw die Informationen alle an einem Tag... Noch ein TIPP: Mach alles schriftlich und notiere bei Telefongesprächen ; Mit wem du wann um welche Uhrzeit gesprochen hast und was der Inhalt des Gespräches war. Am besten setzt du nochmal ein Schreiben auf und schickst es an die Andresse des Mahnbescheides.. bzw der Mahnung.. eine Frist setzt ( i. d. R. 14 Tage) und in der Zwischenzeit einen Anwalt aufsuchen

0
highpassion22 19.03.2012, 14:08
@bella0202

ja danke werden wir denke ich mal machen. nur klappt das leider erst in 2 wochen zum gericht zu gehen und nen anwalt aufzusuchen.

schade dass es kein anderen weg gibt. die lassen ja auch nich mit sich reden. jetzt ist man gezwungen entweder zu zahlen was ich ganz bestimmt nicht mache oder zum anwalt zu gehen.

0

Wenn ich keine Leistungen mehr in Anspruch nehmen kann und der Vertrag anscheinend aufgelöst wurde (es sind ja keine Abbuchungen mehr erfolgt) dann nehme ich auch an dass ich in Zukunft nichts mehr zahlen muss.
Wenn nun die Firma meint einen schon lange stillgelegten Vertrag einseitig wieder aufleben lassen zu müssen und dafür Geld zu kassieren, dann sollen sie sich das Geld doch bitteschön einklagen. So wie ich das sehe haben die da schlechte Karten, da sie ja schon mehrere Monate nichts mehr von dem Vertrag wissen wollten.

highpassion22 19.03.2012, 13:05

ja genau so sehe ich es auch. jetzt kam schon eine Mahnung und ein Inkassobescheid.

Wie soll man denn am besten da jetzt vorgehen? für einen anwalt steht leider nicht so viel geld zu verfügung.

0
Wenne 19.03.2012, 13:29
@highpassion22

Beim Verbraucherschutz anfragen. Eventuell helfen die auch kostengünstig weiter.
Mahnung und Inkassobescheid müssen noch gar nichts bedeuten. Erst wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid (also einer vom Amtsgericht) kommt müsstest du da Widerspruch einlegen.
Ob es überhaupt so weit kommt ist allerdings fraglich. Da müssten sie erst einmal Gebühren zahlen, aber sie müssen noch nicht darlegen ob ihr Anspruch auch rechtens ist. Erst wenn du gegen diesen gerichtlichen Mahnbescheid Einspruch eingelegt hast (was du dann ja sinnvoller Weise machen müsstest) müssen die dann die rechtmäßigkeit ihrer Forderung belegen. Das wird aber, so wie ich den Fall verstehe, sehr schwer. ;-)
Können sie das also nicht, so können sie sämtlich bis dahin getätigten Auslagen in den Wind schreiben.
Ein Inkassounternehmen hat auch keine anderen rechtlichen Mittel um das Geld einzutreiben. Sie versuchen es zwar mit Einschüchterung und Androhungen abstruser Konsequenzen (Schufaeintrag usw.) in irgendwelchen Briefen, aber das ist schon alles was sie dürfen. Sollten sie weiter gehen und dich anderweitig bedrohen (Ja, das wird von einigen schwarzen Schafe auch gemacht!) dann kommen sie bald selber in das Vergnügen einen Richter kennen zu lernen, da du dann Strafanzeige stellen wirst.

0
highpassion22 19.03.2012, 13:35
@Wenne

aber das problem ist, der vertrag den er unterzeichnet hat, hat eigentlich ne vetragslaufzeit von 24 Monaten. Es ist nur jetzt so gewesen das weder das Abbuchen noch die Inanspruchnahme der Leistung (war ja auch nicht möglich wegen der Sperrung) stattfand.

Der Vertrag besteht ja eigentlich noch.

0
Wenne 19.03.2012, 13:59
@highpassion22

Hmmm - seh ich anders.
Du konntest davon ausgehen dass der Vertrag gelöst wurde, nachdem du keine Leistung mehr abrufen konntest, aber auch die Beiträge nicht mehr erhoben wurden.
Keine Leistung -> keine Bindung an den Vertrag.
Nach einem halben Jahr die Forderung wieder aufleben zu lassen ist von denen mehr als fragwürdig. Warum haben die es hingenommen, ohne zu meckern, dass ihr über mehrere Monate nichts gezahlt habt.

0
highpassion22 19.03.2012, 14:05
@Wenne

ja das konnte mir die freundliche Dame am Telefon auch nicht beantworten und machte eigentlich immer nur drei aussagen:

  1. er ist mitglied. sein vertrag lauf ja schließlich noch.
  2. ich hab keine ahnung warum die letzten monate nich abgebucht wurden.
  3. ich gebe da jetzt keine auskunft mehr. da muss sich der Herr *** selber melden.

wobei ich ihr erklärt habe dass er jetzt 5 wochen am stück nich zu hause sein wird. er keine post bzw nummer vor sich liegen hat. und es eigentlich auch reicht wenn ich Mitgliedschaftsnummer, name, Adresse etc. durchegebn kann, also da macht selber die telekom keinen aufstand.

0

Was möchtest Du wissen?