Vertragsbruch Arbeit/Krank

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Rechtslage ist ganz einfach: Wenn du krank geschrieben bist, brauchst du nicht arbeiten. Das ist keinesfalls ein Vertragsbruch. Daher kann auch kein Schadenersatz verlangt werden.

Der Arbeitgeber kann nur Schadenersatz von dir verlangen wenn du ihm vorsätzlich einen Schaden zugeführt hast.

Wenn du jetzt ohne Krankschreibung nicht zur Arbeit gehst, ist das zwar ein Vertragsbruch und rechtfertigt vielleicht eine fristlose Kündigung wenn vorher abgemahnt wurde. Das ist ja aber in deinem Fall ja wohl ohnehin egal. In wie fern das zum Schadenersatz führen kann lässt sich aus der Ferne nicht sagen. Das müsste auf jeden Fall ein Schaden sein, der nachgewiesen werden muss und er müsste vorsätzlich herbei geführt worden sein. Wenn du nachweist dass du krank warst, ist der Vorsatz sicherlich schlecht beweisbar.

Rechtssichere Auskunft kann dir aber nur der Betriebsrat, die Gewerkschaft oder ein Anwalt für Arbeitsrecht geben.

Danke! Endlich, so was wollte ich wissen, super!

0
@rodi412

Gute Ausführung, DH. Nur so ganz kann ich die Erklärungen zum Vorsatz nicht nachvollziehen, denn wenn man ohne triftigen Grund nicht einmal zum Arzt geht um sich krank schreiben zu lassen, dürfte wohl zumindest das billigende in Kauf nehmen eines Schadens (der natürlich belegt werden muss) in der Praxis kaum in Frage zu stellen sein !

0
@AllesKnower

Ich war mehrmals beim Arzt. Aber halt Schweizer Qaulität, zuerst wollen die bisschen Geld verdienen bevor sie mir bescheid sagen.

0
@rodi412

Ausserdem ist das Geld mir egal. Es geht um mich, Geld ist unwichtig.

0
@AllesKnower

Na, ja. Er bleibt ja nicht ohne triftigen Grund der Arbeit fern. Fakt ist ja wohl dass er definitiv krank ist. Er nimmt also nicht einfach billigend einen Schaden des Arbeitgebers in Kauf, er ist gesundheitlich nicht in der Lage die Leistung zu erbringen. Und damit fällt der Vorsatz m. E. nach weg. Andere Auffassungen müssten beweisen werden. Anzulasten ist ihm lediglich, dass er der vertraglichen Verpflichtung zur Beibringung einer Krankmeldung nicht nachgekommen ist.

0

Dein Arbeits-Vertrag endet mit Ende der Untersuchung.Ab 1.August wird das Arbeitsamt deine Krankenkassenbeiträge übernehmen, deine Untersuchungen können fortgesetzt werden.Dein Lohn für diesen Monat bekommst du von deinem Arbeitgeber voll ausbezahlt.

Bei einer Arbeitsunfähigkeit hast du nichts zu befürchten die jedoch vom Arzt bescheinigt werden muss. Deinen Vertragsauslauf hast du aber hoffentlich vor 3 Monaten bereits der Bundesanstalt für Arbeit gemeldet da es sonst zu Abzügen kommt.

Bevor dich dein Arbeitgeber fristlos kündigen kann, muss dir dieser eine Abmahnung geschickt haben.

Also: Wenn du einen "gelben Schein" hast, hast du ncihts zu befürchten solange der dem Betrieb vorgelegt wird. Bleibst du ohne ärztliche Bescheinigung weg, kann dich der Betrieb schon vorher nach Abmahnung kündigen was dann einige Folgen beim ALG I haben wird.

Du bekommst für die Zeit, die Du nicht arbeitetst, keinen Lohn/ Gehalt. Dir kann fristlos gekündigt werden (- was Dir zwar erstmal egal sein wird bei der noch "verbleibenden" Beschäftigungszeit), das mögliche ALG II wird in diesem Fall dann (für drei Monate) gesperrt. Das Arbeitszeugnis dürfte dann auch entsprechend ausfallen und evt. Chancen bei neuem Arbeitgeber mindern...

Das Arbeitszeugnis muss wohlwollend geschrieben sein. Negative Bewertungen des Arbeitnehmers sind unzulessig. Zudem muss er das Arbeitszeugnis nicht annehmen.

0
@MidnightDance

Es muss zwar "wohlwollend" formuliert werden, aber das "Fehlen" bestimmter Aspekte ist auch eine Aussage...

0

Ist doch alles k4cke, selbst wenn ich diesen krankenschein hole, werden die mich hassen. Ich habe meiner Arbeitsstelle sogar Geld angeboten, also meinen Lohn, aber es macht denen mehr Freude mich leiden zu sehen, weil im nachvollger Azubi haben sie einen Monat Urlaub geschenkt und hat nicht mal begonnen!

0
@rodi412

Wenn sie Dich "sowieso hassen", spricht nichts dagegen, Dir einen Krankenschein zu holen. Du bist dann wenigstens rechtlich betrachtet auf der "sicheren Seite"...

0
@Egoline

und wenn der Arzt sich weigert bin ich doppelt gemoppelt..

0

Wenn du krankgeschrieben bist hast du überhaupt nichts zu befürchten.

Wenn du nicht krankgeschrieben bist, kann es auf eine fristlose Kündigung hinauslaufen - in jedem Fall wird der Arbeitgeber angeben, dass du gekündigt hast und dann bekommste beim Arbeitsamt ne Sperre in Bezug auf ALG-Geld.

Ich hoffe dennoch, dass du in deinem Sinne in guter ärztlicher Behandlung bist!

Alles Gute

"...in jedem Fall wird der Arbeitgeber angeben, dass du gekündigt hast..." Wieso das denn? Das wäre ja die Darstellung einer falschen Tatsache. Warum sollte der Arbeitgeber denn das tun. Solche Spielchen macht man in der Regel im gegenseitigen Einvernehmen, wenn der Arbeitnehmer bereits eine neue Stelle hat und nicht auf ALG angewiesen ist. Dieses würde ihm nämlich in diesem Fall gestrichen werden. Im beschrieben Fall würde ich mich als Arbeitnehmer aber hüten eine solche Kündigung zu akzeptieren. Das ist auch nicht selbstverständlich und der Arbeitgeber hat es auch nicht nötig solche Spielchen zu treiben. Denn das Recht ist bei unerlaubte Fernbleiben vom Arbeitsplatz und korrekter Abmahnung auf seiner Seite. Das rechtfertigt eine Kündigung.

0

Zum einen, klar, wird ggfl. Lohn gekürzt. Weiterhin kann der Arbeitgeber Schadenersatz geltend machen, wenn ihm dadurch finanzieller Schaden entsteht. Ich würde mich einfach krank melden, Resturlaub nehmen. Ggfl. mit dem AG sprechen und unbezahlten Urlaub nehmen ... so bist du auf jedenfall auf der sicheren Seite...

Wenn Du krank bist, bist Du krank und wenn der Arzt Dich krank schreibt, dann begehst Du keinen Vertragsbruch. Natürlich schaut es immer komisch aus, wenn man bei einer Firma aufhört und dann krank ist. Aber wenn es nicht anders geht, ist es halt einfach so. Was ich allerdings nicht verstehe, dass eine Magenuntersuchung 14 Tage dauern soll ???

7 Tage und dann kommt es eh nicht drauf an. War am Freitag Magenspiegelung machen und die Gewebeproben werden nun eingeschickt und dann müssen die Resultate wieder an meinen Arzt zurück, der sich mit dem Gastrologenman da Unterhält usw...:S

0
@rodi412

Man weis ja jetzt noch gar nicht, ob so etwas überhaupt notwendig ist. Gewebeproben werden nur genommen, wenn etwas da ist, zum entnehmen. Ich denke eher, dass es einfach nervös bedingt ist, wegen der Arbeitsstelle. Aber das ist ja nicht das Thema.

0
@ingridshaus

Stress meinst du? Ich kann nix mehr essen, vorallem kein Salami und Fast Food, Red Bull und so zeugs und jetzt auch kein Salat mehr =S und bin schon genug schlank, mehr runterhungern kann ich praktisch nicht und das sehen diese wixxer! und muss immernoch hier arbeiten und geld is denen egal, arbeite für die versch!ssene ÖL-Branche.

0
@rodi412

Sehe doch dem Ganzen jetzt mal positiv entgegen. Noch 2 Wochen, dann ist der Spuk vorbei oder auch gar nicht mehr, wenn Du krank geschrieben wirst. Die können Dir nichts, also atme durch und L.m.a.A. - nicht was die Allgemeinheit jetzt denkt, sondern: Lächle mehr als Andere!

0
@rodi412

Aber ist trotzdem k4acke.. ich hab bereits meine Arbeitgeberin angefleht, ich hab Ihr sogar gesagt, dass ich die fehlende Zeit bezahle. Dann kommt Ihr Bürokratensch!ce und dann merkt Sie, dass ich noch mehr down gehe und dann Bemuttert sie mich und denkt ist alles wieder Sonnenschein und Regenbögen. Mein Azubi-Nachvollger kriegt 4 Wochen Urlaub geschenkt, weil meine Arbeitgeberin Ihn vergessen hat und in den Urlaub fährt und ich muss trotz ich Geld angeboten habe mich 2 Wochen von Schmerzen und Stress quälen lassen. Es kommt eher ein Träne als ein Lächeln.. und den Ärzten ist es auch egal und nehmen sich Ihre Zeit, muss mehrmals für nichts dahingehen und mehrmals für nichts bezahlen. Die Schweiz ist ein Stück SChe1sse! Geld über Menschen, Arbeit über Leben.

0

Schadensersatz, schlicht und einfach ! Bzw. in diesem Fall fristlose Kündigung und Sperre des ALG I noch zusätzlich !

Wenn es nur das ist. Schadensersatz nur auf die fehlenden Tagen oder? Oder müsste ich auch noch den Lohn für den Ersatz bezahlen?

0
@rodi412

Hab gesagt und die sehen, dass mir nicht gut geht, ich bot sogar an, meine Zeit zu bezahlen, also unbezahlten Urlaub, kannst denken, sch!ce konservative Schweizer!

0
@AllesKnower

Kann ich jetzt zum Arzt und sagen gib mir eine?!! Denn ich war wegen dem schon mehrmals beim Arzt habe aber nie wegen diesem Krankenschein nachgefragt, er weiss ja, dass ich Arbeite.

0
@rodi412

Wenig scheinbar, denn man kann der Arzt auch wechseln oder notfalls ein Krankenhaus aufsuchen....

0
@AllesKnower

Seid ich nicht mehr beim Kinderarzt bin, scheinen meine "neuen" Ärzte kein Interesse mehr zu zeigen =(

0

Was möchtest Du wissen?