Vertragsaushändigung bei einen Berufsausbildungsverhältnis

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das die Ausbildungskarte von meiner Chefin nach wie vor fehlt und meine Chefin schon mehrfach daraufhin angeschrieben wurden sei... Habe sie am kommenden Tag darauf angesprochen und es kam nur die dreiste Antwort: Achja stimmt das habe ich ganz vergessen... Ende vom Lied war das ich jetzt auch gekündigt wurde zum 16.10.2012 o. Gründe da ja Probezeit herrscht, und ich gestern erfahren habe das immer noch keine Ausbildungskarte eingereicht wurde.. war gleich heute bei der IHK um mich zu beschweren was das eigentlich für ein mieser Ausbildungsbetrieb ist. Aber so wie die IHK mir das dargelegt hat sind das keine driftigen Gründe und es sei alles rechtlich inordnung. Mache nun trotzdem eine Beschwerde an die Zentrale und an die IHK fertig um für die nachkommenden Azubis etwas zu erreichen...

Mir geht es lediglich darum ob das was da gespielt wird alles so auf korrekter Basis passiert!

Das hört sich ja fast wie ein Krimi an. Ich frage mich allerdings, was Du eigentlich wissen willst.

Mir geht es lediglich darum ob das was da gespielt wird alles so auf korrekter Basis passiert!

0
@Eternity1990

Korrekt ist das sicherlich nicht. Die Frage ist nur, was Du eigentlich tatsächlich machen kannst. Mal einen Anwalt fragen? Der kann Dir aber Deinen Job nicht zurückgeben. Es sind einfach seltsame Methoden. Eine Kündigung in der Probezeit ist aber zuläsig und da wirst Du kaum dagegen ankommen können.

0
@blondie1705

Hatte ja gehofft das die Frage hier von einem Anwalt oder einer Person die sich mit BBIG auskennt beantwortet. Aber trotzdem danke soweit weiß ich das ja auch das ich wegen der Kündigung nichts machen kann, aber alles andere drum herum...

0

Was möchtest Du wissen?