Vertragsaufhebung des Bauvertrags

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

September 2013 - das paßt ja. Da waren wir bereits kurz davor, zum Anwalt zu gehen, weil nichts mehr lief. Es gab dann ein paar Gespräche mit EMH, es ging auch tatsächlich zeitweise gut voran. Jetzt haben wir auch dieses Angebot von wegen Neuvertrag mit KS Generalbau bekommen. Nach einigem hin und her haben wir uns entschloßen das Angebot anzunehmen. Was daraus wird? Mal sehen, bisher kümmert man sich jedenfalls sehr gut um uns. Mehr lässt sich jetzt ja auch noch gar nicht sagen.

Guten Tag, auch wir hatte die gleiche Situation. 12% gezahlt, dann die Option mit ImmoCapital unsere Haus zu Ende zu bauen.

Wir haben das Angebot angenommen und seit dem geht es mit großen Schritten voran. Man kümmert sich um uns und der Bau wird von einem externen Gutachter, den wir selber wählen dürfen, begleitet.

Man muss natürlich auch wissen, wieso es zu solch einer Situation der Exzellent Massivhaus, die vorher noch im Focus-Money als sehr gut getestet wurde, überhaupt kommen konnte. Wir haben viel Gespräche geführt uns uns die Situation von Mitarbeitern erklären lassen. Alles nachvollziehbar!! Aus diesem Grund haben wir auch dem Wechsel zur ImmoCapital zugestimmt.

Aktuell sind wir sehr zufrieden. Warten wir's ab!

Gruß Nic

Hallo Franziska,

ein schneller Blick auf google wirft viele vergleichbare Fragen auf

https://www.google.de/search?q=Exzellent-Bau&ie=utf-8&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&channel=fflb&gws_rd=cr&ei=GWXWUou7JaSe4gS1q4CACw

sofern Exzellent Massivhaus GmbH die Firma ist die du meinst.

Mir bleibt schleierhaft, warum eine komplett andere Firma für die Außenstände ( in diesem Fall eure 12%) der Exzellent-Bau "einstehen".

Ich denke hier wird dir letztlich nur ein Jurist mit wirklicher Rechtskenntnis weiterhelfen können. Scheinbar seid ihr nicht die einzigen die betroffen sind.

Doch bei nicht unerheblicher Anzahlung (12%) für die ihr null Gegenleistung erhalten habt sieht mir das schon ein wenig nach Betrug aus.

Gruß

Zulu

das weiss man nicht.

möglich das man einfach eine neue firma gegründet hat, wenn es bei der anderen schon kundne gab, die zum anwalt wollten.

googeln, die verträge einem anwalt vorlegen, der sich zudem über die firmen schlau macht.

und dann entscheiden

railway59 05.08.2014, 15:05

Manche wissen es doch. Es ist die gleiche Firma, mit dem gleichen Personal, einem neuen Namen und einem neuen Strohmann als Geschäftsführer. Die können die Verpflichtungen von EM-Haus übernehmen, weil die EM-Haus waren und das Geld demzufolge haben. Eine Insolvenz umgeht man dann, indem man das Unternehmen an einen völlig unbekannten verkauft, der es dann plötzlich verschwinden lässt. Die restlichen Gelder verschwinden dann mit und nur die Verbindlichkeiten verbleiben bei dem alten Unternehmen, das dann unauffindbar ist. Und ihre positiven Kommentare im Internet schreiben die nicht selber. Die bezahlen nämlich jemanden dafür......

0

Auch mir wurde dieses Angebot gemacht. Habe dankend abgelehnt.

Hallo, ich hoffe diese Antwort kommt nicht zu spät. mit einer GmbH würde ich nie wieder Bauen, bei einer Insolvenz haftet eine GmbH nur mit dem Stammkapital von 25000€ und damit werden erst mal die Banken bedient.

Ich bin auch Opfer von EM Haus, nach dem Rohbau geht alles nur noch sehr schleppend bis gar nicht Vorrang auf anrufe wird nicht reagiert. Die Firma KS hat die gleiche Adresse wie EM Haus (vor dem Umzug von EM Haus), dann frage ich mich kann eine Firma besser werden wenn der Name geändert wird. Der größte Teil der Mitarbeiter die auf meine Anrufe und Email nicht reagiert haben sind dieselben. Bei Ihnen ist anscheinend noch Geld zu holen, bei den Bauherren wo es kein Geld (oder Zuwenig) mehr gibt wird gesagt bauen sie ihr Haus ohne uns. Der Bauleiter von EM Haus war nur selten bis gar nicht auf der Baustelle, so dass man sich mit Arbeitern Unterhalten muss die kein deutsch sprechen.

Gruß

Was möchtest Du wissen?