Vertragen Vegetarier überhaupt noch Fleisch?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das ist abhängig von der jeweilen Ernährung in der Zwischenzeit. Hatte der Körper die Chance zur vollständigen Entgiftung (!) wurde mit großer Wahrscheinlichkeit die Produktion der zur Verstoffwechselung von tierischem Protein/Fett nötigen Enzyme eingestellt. Der Wiedereinstieg in die omnivore Lebensweise kann dann zu den unterschiedlichsten physischen Reaktionen führen. In unterschiedlicher Ausprägung.

Unter Berücksichtigung meiner rudimentären Kenntnisse über Biochemie bezweifle ich sehr, dass für pflanzliche und tierische Proteine bzw. Fette unterschiedliche Enzyme benötigt werden. Pflanzliche und tierische Proteine bestehen aus denselben 20 Aminosäuren mit exakt gleicher Peptidbindung, pflanzliche und tierische Fette unterscheiden sich nur in den Fettsäuren, die prinzipiell auch auf immer gleiche Art mit den gleichen Variationen aufgebaut sind. Insbesondere baut der Körper in jeder einzelnen Zelle ständig menschliche und damit tierische Proteine und Fette mit entsprechenden Enzymen auf und ab.

Wenn es also Probleme geben sollte, liegen diese m.E. an anderen Inhaltsstoffen oder müssten besser begründet werden.

1
@schnepsi

Eine bessere Begründung kann hier tatsächlich nur der Fachmann geben, ich bin lediglich ein betroffener Laie und gebe hier nur Erfahrungen aus meinem Leben, meinem Umfeld wieder. Mit den Erklärungen, die mir von Ärzten, Ernährungsberatern und anderen medizinischen Dienstleistern, aber auch von Wissenschaftlern gegeben wurden. Da ich nicht zu diesem erlauchten Kreise gehöre, kann ich nicht beurteilen, ob diese Leute mir "Sche...." erzählt haben. Wenn ja, dann habe ich immer noch nur die Symptome und mir bleibt nur der Verzicht auf sämtliche Auslöser.

0
@schnepsi

Danke für Deine Antwort. Bleibt noch zu klären weshalb es derart viele verschiedene Allergien im Proteinsektor gibt, und in derart unterschiedlicher Ausprägung??

0

Hängt von der Kraft des jeweiligen Darmes ab. Wenn er stark (geblieben) ist, wird Fleischverzehr nach langsamem Beginn und genügend Kauen vermutlich kein Problem machen. Lediglich Schweinefleisch ohne Biohaltung wird evtl. Probleme machen, das liegt dann aber weniger am Fleisch, eher an der Qualität desselben.

Ist überhaupt kein Problem. In unserer Familie gibt es allerdings kein Schweinefleisch, seit Generationen nicht. Wenn jemand behauptet, wir bekämen ein Kalbsschnitzel, dann merken wir es sofort an Furunkeln, die wir auf Schweinefleisch bekommen. Das hat aber nichts mit vegetarischer Ernährung in der Zwischenzeit zu tun! Es ist Quatsch, dass gewisse Enzyme ihre Tätigkeit einstellen. Fleisch braucht ja keine Lactase zum Abbau!

war jahrelang vegetarier und durch vermehrte lebensmittelallergien und lactoseintoleranz, die meinen essensplan immer weiter einschränkten habe ich in meiner ersten schwangerschaft beschloßen, fleisch wieder in meine ernährung aufzunehmen. war körperlich überhaupt kein problem. man sollte es halt grundsätzlich nicht übertreiben mit fleisch.

Also meine Schwester war 20 Jahre Vegetarierin und ist seit 1.1. wieder ausgewähltes Fleisch. Sie hat keine Probleme.

Ich habe mal das Schweinefleisch weggelassen. Beim ersten Schweinefleischgenuß hatte ich dann am nächsten Tag die Nase verstopft und Kopfweh. Heute denke ich, daß das eine Art Entgiftungsversuch meines Körpers war, keine Krankheit.

Dasselbe passiert mir auch, wenn ich Zucker, Weißmehl usw. weglasse und wieder mal was davon probiere.

Ich esse seit 25 Jahren kein Fleisch... seit ich 14 war. Wenn ein Restaurant Suppe mit Fleischbrühe vorbereitet, schmecke ich sofort und mir wird es übel. (Magen hat Schwierigkeiten zu verdauen.) Aus Höflichkeit kann ich auch nicht Fleisch essen... vor 10 Jahre versuchte ich, und war dann krank und lethargisch für ein Tag... Kopfschmerzen...

ich habe über 10 Jahre kein Fleisch gegessen jetzt habe ich um meinem Freund Fleisch versucht um zusehen was passiert Es ist als ob ich schon immer Fleisch gegessen häätte

Jetzt esse ich weiter ohne Fleisch in 10 Jahre probier ichs dann nochmal

Bilduntertitel eingeben... - (Körper, Ernährung, Anatomie)

ich denke nicht das was passiert, weil der darm ja von geburt an so gebaut ist das fleisch und pflanzen verdaut werden können

natürlich verträgt dein organismus noch Fleisch. menschen sind Fleischfresser.

nicht zu 100% sondern Omnivoren, also Allesfresser. Das heißt zwar, dass wir von Natur aus auch kleine Mengen Fleisch vertragen, aber nicht nur davon leben können und erst recht nicht wenn es roh oder gar leicht verdorben ist. Für den richtigen Karnivoren wie Wölfe oder Löwen wäre das kein Problem. Omnivoren heißt eher, dass der Eiweißbedarf auch mal durch was tierisches ausgeglichen wird, bspw das Wildschwein, welches dann auch mal n paar Würmer verdrückt.

0

es passiert nix solange sie sich nicht gleich überfressen

Wie mit allem, nicht wahr, das Mass muss stimmen!

0

Was möchtest Du wissen?