Vertragen sich Hunde und Katzen gut?

12 Antworten

Hallo,

es gibt viele Hunde die sich gut mit den (Hauseigenen) Katzen verstehen, es gibt aber auch viele Hunde die Katzen hetzen und auch töten würden, wenn sie die Gelegenheit dazu bekommen - auch die Familienkatzen.

Die von dir genannten Rassen sind sehr reizoffen und vor allem sehr schnell in ihren Reaktionen und neigen dazu Problem erhalten in Bezug auf sich schnell bewegende Objekte zu entwickeln.

Wenn es mir um alltags- und Familientauglichkeit gehen würde, wäre weder ein Belgier, noch ein Border meine erste Wahl.

Mein Malinois versteht sich mit meinen Katzen, rennende Katzen würde er jagen, wenn er dürfte und ich bin mir relativ sicher das es für die Katze auch nicht gut ausgehen würde wenn er sie erwischt. Das er es nicht macht liegt daran dass man ihn über Gehorsam davon abhalten kann. Im Gegensatz dazu zeigen meine anderen beiden Hunde schon von sich aus, kein Interesse daran Katzen zu hetzen.

Aus eigener Erfahrun kann ich sagen, dass es auf den Charakter der Tiere ankommt. 2 von 5 unserer Katzen verstehen sich mit allen 3 Hunden sogar sehr gut. Sie schmeicheln ihnen hin und liegen beieinander. Und sie haben alle mind. 1 Jahr abstand vom alter her, also sind sie auch nicht von klein auf zusammen aufgewachsen.

Wenn es eine Freigänger Katze ist kann man das denke ich machen, weil sie sich im schlimmsten Fall einfach nur ignorieren. Da ich mich jedoch nicht mit der Hunderasse auskenne kann ich nicht sagen wie der Hund so drauf ist. Wenn er aber von klein auf die Katze kennt hätte ich keine bedenken, dass er ihr den Kopf abreist.

Lg

Wenn du einen Hund vom Welpenalter an direkt an eine Katze gewöhnst, können sich beide Tierarten miteinander gut vertragen. Sollte der Hund jedoch älter sein, wirst du viel Zeit brauchen, um ihm den Katzenhass abzugewöhnen. Wir haben damals auch für kurze Zeit eine Katze bei uns aufnehmen müssen, obwohl wir einen Hund hatten. Beide mussten wir getrennt wohnen lassen, bis sie sich aneinander gewöhnt hatten, was sehr lange gedauert hat. Irgendwann war dann die Katze wieder weg und der Hund hatte wieder Schwierigkeiten, sich umzugewöhnen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich habe 14 Jahre einen eigenen Hund gehabt.

Beide Rassen sind für ungeeignet.
Beides sind reine Arbeitsrassen und keine simplen Haustiere.
Da du Kinder haben möchtest und zwar viele so wie man deinem Profil entnehmen kann, lass die Finger von einem Hund.

Wenn deine Familienplanung abgeschlossen ist, dein jüngstes Kind ca 8-10 Jahre alt ist, dann kannst du über einen Hund nachdenken.

Aber bitte über andere Rassen. Diese 2 passen nicht zu dir.

Kann funktionieren, ja. Aber mit Sicherheit wird Dir das keiner sagen können.

meine Schwester hatte eine Katze, dann kam der erste Hund dazu (Schäferhund-Labrador Mix). Nach rund 4 Jahren kam der zweite Schäferhund. Klappt alles super. Lecken sich gegenseitig und liegen auch mal zusammen im Körbchen

Was möchtest Du wissen?