Vertragen sich ein 1 Jahr alter Dackel-Terrier-Mix (M) und ein Schäferhund-Welpe?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dann hat es keinen Sinn und ich würde keinen Welpen nehmen, so leid es mir tut.

Aber ich habe das Problem mit meinen Katzen auch.(ist vielleicht nicht vergleichbar)

Es geht manchmal schon ziemlich an die Nerven, wenn sie sich durch die Wohnung jagen und die eine immer knurrt und faucht wie blöd. Aber probier es einfach mal aus, bei so jungen Tieren hat man oftmals Glück.

Ich wünsche es dir von Herzen. LG Strolchi09

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Strolchi09
13.10.2011, 07:08

Danke für den Stern und viel Glück

0

Wenn du ein Konsequenter liebevoller Hundehalter bist, dem viel an Erziehung liegt, könntest du es schaffen, aber beachte folgendes:

  • 2 Hunde bilden immer ein eigenes Rudel, das kann unter umständen zu Problemen beim aufeinandertreffen mit anderen Hunden führen- Sozialisierung unbedingt notwenig
  • hällst du ein Pärchen hast du das Problem mit der Vermehrung, Läufigkeitsstress usw.
  • 2 Rüden sind ok, nur Vorsicht beim zusammentreffen mit einer Hündin
  • 2 Hündinen auch ok, können sich aber während der Hitze gewaltig krachen

  • zieht ein Hund an der Leine tut es der andere auch -jagd einer, jagd auch der andere

  • bellt einer, bellt der andre auch irgendwann
  • usw.

Dazu kommt noch das ein Dackel völlig andere Charaktere hat wie ein Schäferhund. Dackel brauchen Nasenarbeit (wie beim Jagen), Schäferhunde Kopf- und Körperarbeit. Wird ein Schäfi nicht ausgelastet, wird er zum nervösen, verhaltensauffälligen Nervenbündel. Beachte au0erdem die unterschiedliche Größe der Hunde. _Dackel sollten keine ständigen Tobespiele durchführen (Gefahr Dackellähme) und der wenn der Schäfi mal im Spiel auf den Dackel hopst kann es zu schweren Verletzungen kommen.

Du brauchst die ersten 24 Monate sehr viel Zeit für die Erziehung deines Schäfis und der Dackel ist in dem Alter auch noch nicht ausgereift.

Ich rate dir daher von dieser Konstelation ab. Vertragen werden sich die Hunde, solange du die Rangordnung einhällst. und da liegt das Problem. Ein Schäferhund liegt einem ständig am Bein, er will gefallen und arbeiten. Dackel sind liebevoll, anhänglich aber auch unendlich stur. Dein Dackel sollte immer beforzugt werden, quasi du, der Dackel, der Schäferhund....Rangfolge im Rudel wird aber mit dem Wachstum der Hunde immer in Frage gestellt.

Also ein letzter Rat. Wenn du dich mit dem Verhalten der Hunde auskennst, sehr viel Zeit und Geld hast und bereit bist 10-15 Jahre zwei Hunde zu pflegen, dann kannst du diesen Schritt wagen. Aber überlege genau, viele Hunde landen durch solche Versuche im Tierheim. Viel Erfolg und alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an deiner Stelle aufpassen, denn wir haben auch eine Jackrusselmixhündin, die damals 3 Jahre alt war, und haben dazu ein Schäferhundwelpe (Hündin) dazu geholt. Was Terrier gerne machen (also aus meiner Erfahrung) sie schikanieren gerne andere Hunde. Große, ausgewachsene Hunde nehmen kleine Hunde meistens nicht ernst, aber ein Welpe, der von klein schikaniert wird, merkt sich das. Unsere Schäferhündin ist jetzt fast 6 Jahre und sie weiß das immer noch. Wir können sie zwar zusammen lassen, doch nur wenn wir dabei sind.

Aus diesen Fehler haben wir gelernt. Ich habe meine Hündin (züchten Schäferhunde) nicht dauernt zu unseren Jackrusselmixhündin gelassen und nur wenn ich dabei war. Jetzt wird meine 3 Jahre alt und die Jackrusselhündin ist 13 Jahre und die beiden lieben sich.

Ich würde an deiner Stelle eine Hündin nehmen (sie evtl. kastrieren oder dein Rüden, damit du weniger Stress hast und damit du keinen unerwünschten Nachwuchs bekommst). In einem Rüden würde dein Dackel noch mehr Konkurrenz sehen, was er eh schon tun wird, denn du wirst dich sehr mit den Welpen beschäftigen, dass muss aber dein Dackel ertragen. Zusätzlich würde ich halt aufpassen, dass der Dackel den Welpen nicht dauernt unterdrückt oder ihn schikaniert. Natürlich wird er dem Welpen in seine Schranken weisen, das ist ok. Pass einfach ein bisschen auf.

Ich wünsche dir viel Glück und Spaß mit den Welpen. Es wird schon gut gehen, solange du das "Rudel" leitest :P

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr könnt die zwei doch einfach mal zueinander lassen zum beschnuppern und so.... dann sieht an sofort ob sie sich verstehen!! Es ist gut möglich das die sich gut verstehen, denn es gibt Hunde die leben am Liebsten mit einem anderen Hund zusammen!!! Vielleicht solltest du auf das Geschlecht schauen, unsere nun schon 11 jährige Hündin knurrt die Weibchen auf der Strasse an und will nichts mit ihnen zu tun Haben!! Mit Männchen kommt sie prima aus und könnt stundenlange mit ihnen Spielen und so !!! Man kann nicht genau sagen ob die sich vertragen e kommt auf den Hund drauf an und seinen Charakter!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach auszuprobieren ist ein schlechter Ratschlag, denn es geht um lebende Tiere.

Ich denke, wenn du es zu mindestens zu Anfang aufmerksam begleitest und dem Dackel seine "Hausrechte" lässt und seinen Rang unterstützt, wird er es als eine willkommene Rudelerweiterung betrachten.

Später werden sich die Ranggewichte ev. verschieben, aber das machen die dann untereinander aus. Da Ergebnis solltest du aber als deren Entscheidung respektieren und unterstützen.

Wenn ich mich, wie in deinem Falle zu entscheiden hätte, ich würde es nicht machen, weil die Größen und Charaktäre zu unterschiedlich sind undProblem sozusagen vorprogrammiert sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von almutweber
14.10.2011, 11:52

ich schließe mich dieser Antwort voll und ganz an!

0

Also ich würde mal sagen, einfach ausprobieren. Du hättest doch sicherlich die Möglichkeit den kleinen Welpen wieder zu deinem besten Freund zu geben, wenn sie sich nicht vertragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Benni1401
13.10.2011, 07:12

Ja, das schon, allerdings wäre das problematisch, weil er ein paar Kilometer weit weg wohnt, sprich: Er -> Frankfurt a.M.; Ich -> Berlin... Wir treffen uns nur kurz, da er nur 2 Tage in Berlin ist..

0
Kommentar von Dynamomaus87
13.10.2011, 08:29

denkt doch bitte mal an den Welpen, der bekommt einen Treffer, wenn er in so kurzer Zeit so viele Wechsel durchmacht. Daher vorher genau überlegen. Will hier nicht motzen aber ich weiß von was ich rede.

0

Wenn Du Sie langsam aneinander gewöhnst ja.Nimm den Rüden,ein Weibchen müstest Du Kastrieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier es einfach mal aus. Auch bei Hunden kann es vorkommen, dass sie sich nicht leiden können. Wie bei Menschen auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Benni1401
13.10.2011, 06:36

Hmm.. das leuchtet ein. Danke erstmal für die schnelle Antwort. - Was würdest du denn an meiner Stelle machen, wenn die beiden sich, z.B. nicht vertragen würden? Danke.

0

Was möchtest Du wissen?