Vertrag rechtswirksam oder nichtig/ Rechtsberatung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Spanischen Anwalt in Deutschland beauftragen oder ggf. in Spanien. In Deutschland leicht über die Anwaltskammern zu ermitteln, in Spanien über die Deutsche Botschaft. Stell' dir mal vor, es ergeben sich gesundheitliche Langzeitschäden. Dann lohnt immer auch ein Prozess über mehrere Jahre. Spanien hat eine solide Rechtsprechung und ist keine Bananenrepublik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...nach deutschem Recht ist der Vertrag durchaus wirksam. Natürlich ist man hinterher immer schlauer, aber, das gilt auch zwingend für deutschsprachige Verträge, wenn man etwas nicht versteht, dann unterschreibt man es nicht. Die Frage ist ein gutes Beispiel dafür, was sonst alles passieren kann. I.Ü. ist es z.B. vollkommen übliche Versicherungspraxis, mit Geschädigten Abfindungsverträge über Schadensersatz- o. Schmerzensgeldansprüche abzuschliessen. Aber, es nicht noch nicht alles verloren: Wenn man über einen Vertragsinhalt im Irrtum ist, so berechtigt dieser Irrtum, zumindest nach dt. Recht, zur Anfechtung des Vertrages. Diese Anfechtung muß aber extra + ausdrücklich erklärt werden. Im dt. Recht gibt es dafür auch Ausschlußfristen. Damit sind wir dann bei den Ausführungen der "hilfsreichsten Antwort"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von d0msen
12.10.2011, 15:29

Der Vertrag wurde uns falsch erklärt, wir waren zugedröhnt mit Schmerzmitteln und im Krankenhaus wurde übersehen, dass mein Schädel gebrochen war und innere Blutungen vorhanden sind. Sie wollten mich in der Nacht noch entlassen. Kann ich am nächsten Tag überhaupt im Stande gewesen sein klar zu denken? ich kann mich nicht mehr erinnern, dass ich unterschrieben habe. Wie schätzen sie unsere Situation ein, könnten wir den Prozess auf Schmerzensgeld gewinnen? Besten Dank für die Antwort

0
Kommentar von d0msen
12.10.2011, 15:29

Der Vertrag wurde uns falsch erklärt, wir waren zugedröhnt mit Schmerzmitteln und im Krankenhaus wurde übersehen, dass mein Schädel gebrochen war und innere Blutungen vorhanden sind. Sie wollten mich in der Nacht noch entlassen. Kann ich am nächsten Tag überhaupt im Stande gewesen sein klar zu denken? ich kann mich nicht mehr erinnern, dass ich unterschrieben habe. Wie schätzen sie unsere Situation ein, könnten wir den Prozess auf Schmerzensgeld gewinnen? Besten Dank für die Antwort

0

auf diesen streit solltet ihr euch unbedingt einlassen!

geld zurück ist ja das eine. die folgen der erlittenen verletzungen sind doch ebenso wichtig. und diese wären vermeidbar gewesen, wenn...

nehmt euch das reiseunternehmen mit auf eure seite und beratet mit denen gemeinsam. diesen vertrag solltet ihr auf gar keinen fall so unterschreiben. eure ansprüche sind wesentlich höher als die auslagen für unterkunft und logis

gute besserung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie jetzt? haben diese Personen einen "Vertrag" unterschrieben, den sie nicht verstanden haben? Verstehe ich das richtig?

Ein Vertrag kann nicht die Schadenersatzansprüche regeln. solch ein Passus wäre definitiv zumindest nach deutschem Recht unwirksam.

Wie sich dies allerdings in Spanien gestaltet, wird wohl nur ein deutschsprachiger Anwalt vor Ort klären können.

Ich wünsche euch viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von d0msen
12.10.2011, 13:46

Ja, wir haben unterschrieben. Ein guter Freund von mir hat ihn von seinem Chef bekommen und erklärt. Allerdings hat mein Freund 1 Wort nicht verstanden und das war das entscheidende Wort. Momentan ist der "Vertrag" in einem Tressor von dem Chef. Wir werden ihm wohl das Geld für die Unterkunft erstatten, da er es vorgestreckt hat, im gegenzug soll er den "Vertrag" nach Deutschland schicken.

0

Was möchtest Du wissen?