vertrag nichtig oder ungültig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, leider lässt sich die Frage nicht so einfach und pauschal beantworten, wie das hier versucht wurde.

Hier stehen zwei Möglichkeiten im Raum:

1.Die Tochter hat einen eigenen, separaten Vertrag abgeschlossen. Da Sie volljährig ist, muss man davon ausgehen, dass der Vertrag wirksam ist. Da stellt sich d ann eher die Frage, ob Ihre Tochter darüber aufgeklärt wurde, dass sie einen eigenen Vertrag mit einer Laufzeit von 2 Jahren abschließt.

  1. Ihre Tochter hat als Vertreter in Ihrem Namen gehandelt. Haben Sie Ihre Zustimmung dazu nicht erteilt, hat Ihre Tochter ohne Vertretungsmacht gehandelt. Dann könnten Sie den Vertrag im Nachhinein genehmigen.

Genehmigen Sie den Vertrag nicht nachträglich, liegt keine wirksame Vertretung vor. Das führt jedoch nicht zur Nichtigkeit des Vertrages, sondern dazu, dass der Vodafone von Ihrer Tcohter entweder Erdüllung des Vertrages oder Schadensersatz verlangen kann.

hallo,

ich habe vodafone angeschrieben und aufgefordert mir zu erklären warum ich meine prepaid-karte nicht mehr nutzen kann. weiterhin habe ich vodafone mitgeteilt das eine andere person rechnungen bekommt die über meine simkartennummer laufen. ich habe denen eine 3 wochenfrist gesetzt mir die genaue sachlage zu erklären. das musterschreiben stammt von der anwaltskanzlei hollweck in berlin. die haben das auf ihrer internetseite. ich warte jetzt deren antwort ab. ich gehe davon aus das die meine prepaidkarte wieder freischalten. ich vermute auch das die dann darauf bestehen das es zwischen meiner tochter und vodafone zu einem gültigen vertragsabschluss gekommen ist. ich bzw. meine volljährige tochter wird dann versuchen diesen vertrag für nichtig zu erklären weil es nicht möglich ist zu lasten dritter einen vertrag abzuschliessen. zweitens wird der vertrag dann angefechtet. wegen arglistiger täuschung. drittens wird strafantrag gegen den vodafone-mitarbeiter gestellt wegen betrug. der arbeitet gegen provision. er hätte erkennen müssen das dies eine prepaidkarte ist. er hätte erkennen müssen das der karteninhaber ein anderer ist. er hat gegen die allgemeinen geschäftsbedingungen seiner eigenen firma verstossen. in den agb steht das der karteninhaber die karte ohne schriftliche zustimmung von vodafone nicht auf dritte übertragen werden kann. dies gilt dann auch für mich. ich habe nicht zugestimmt. er hätte ihr eine eigene simkarte geben müssen. dann wäre es meiner tochter aufgefallen das was nicht stimmt. er hat sie mit falschen versprechungen über den tisch gezogen.die bande ist auf sämtlichen telefonnummern seit tagen nicht erreichbar. diese telefonnummern sind mir vom vodafone-kundendienst mitgeteilt worden. ich bin gespannt wie diese angelegenheit endet. da ich im vorfeld keine fehler machen will sind hilfreiche tips herzlich willkommen.

lg albertxy

0

@tiwo666,

ich weiß was du meinst. ich will meine tochter nicht zur verantwortung heranziehen. die haben ihr einfach den dreck angedreht. und sie hat es natürlich unterschrieben!!! aber, was würden die von vodafon wohl antworten wenn ich sie frage warum ich meine prepaidkarte nicht mehr nutzen kann? da liegt der hund begraben. ich bin der meinung das die ihr eine neue simkarte hätten geben müssen. ich hab doch mit denen eine geschäftsbeziehung. ich habe mir bei denen eine prepaidkarte gekauft. ich kann mir schlicht und einfach nicht vorstellen das ein vodafonmitarbeiter einseitig meinen vertrag in luft auflöst und auf den namen meiner tochter einen neuvertrag abschließt. ich verstehe es so, dass die in diesem augenblick mir gegenüber vertragsbrüchig geworden sind.

lg albertxy

Hi albertxy,
wenn sie 18 ist und unterschreibt, ist das ein gültiger Vertrag, sofern er auf ihren Namen läuft. Sowie es deine Prepaid-Karte und somit deinen Vertrag berührt, können natürlich nur du und Vodafone diesen ändern, da hätte noch nicht einmal die Ehefrau eine Legitimation und die Tochter noch viel weniger.
Sieh also in dem Vertrag nach, den deine Tochter unterschrieben hat, wer da als Kunde drin steht. Da der Vodafoneladen hier eventuell Mist produziert hat, wende dich besser gleich direkt und zum Nulltarif an Vodafone:

  • aus dem deutschen Vodafone-Netz unter 1212 und
  • aus allen anderen nationalen Netzen unter 0 800/1721212.

-lg

0

Eig nicht da deine Tochter 18 ist kann sie Verträge alleine abschließen aber wenn der Betrag auf deinen Namen läuft und du nicht unterschrieben hast ist der vertrag nichtig

danke, für die antwort. ich sehe das auch so. die können doch nicht meine bestehende geschäftsbeziehung (prepaidnutzung) ohne meine zustimmung umwandeln. dann könnte jeder der zb. mein handy findet einen vertrag auf meine prepaidkarte machen. die müssten doch meine zustimmung einholen. wenn ich nur wüsste wo man sowas nachlesen kann.

lg albertxy

0

wenn die karte auf dich läuft ist der vertrag nichtig weil deine tochter für dich keine verträge abschliessen kann, das ist vom alter unabhängig.

Sie ist volljährig und der Vertrag somit rechtskräftig.

hallo,

ja, das stimmt schon so. aber, das problem ist ob es ohne meine zustimmung möglich ist das meine karte sozusagen "zweckentfremdet" wird.

0
@albertxy

Sie hat dir die Karte schließlich doch nicht gestohlen. Also zieh Töchterchen heran, wenn du die Kosten nicht übernehmen möchtest.
Wenn der neue 2-Jahres-Vertrag auf dich läuft - was ich nicht glauben mag - kannst du ihn für nichtig erklären.

0

Was möchtest Du wissen?