Vertrag Kündigung

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn der Vertragsabschluß noch keine 2 Wochen zurückliegt, müßtest du ein Recht auf Rücktritt haben. Ist es schon länger her, dann bist du wohl für die angegebene Laufzeit gebunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfoteli123
17.10.2011, 11:00

naja, 4 tage vorm tod abgeschlossen und seit freitag habe ich den erbschein. somit sind ja in diesem fall erst 7 tage vergangen!

0

ya hat mein 2 wochen immer kommt darauf an was du unterschrieben hast immer das klein gedruckte lesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfoteli123
17.10.2011, 10:23

es war ein werbevertrag der unterschrieben wurde mit "wichtig: vertrag ist undkündbar...." und dann halt, dass der sich um ein jahr verlängert wenn ma nnicht ein viertel jahr vorher kündigt oder aus "wichtigem" grund!

0

Grundsätzlich gibt es die Kündigung aus wichtigem Grund nach § 314 BGB. Ausserdem sind Kündigungen nach § 671 BGB denkbar. Das betrifft nur Verträge zwischen Personen.

Es gibt Staatsverträge, die "unkündbar" sind, damit kenne ich mich allerdings gar nicht aus.

Und nein, eine 2-wöchige Kündigungsfrist ist nicht in jedem Fall anzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfoteli123
17.10.2011, 10:50

dies war ein werbevertrag zwischen 2 firmen somit. der haken an der sache ist, der der den werbevertrag unterschrieben hat, ist verstorben. sprich. die firma gibts ez nimmer!

0

Es kommt darauf an, was im Vertrag steht, eine Kündigungsfrist hat man immer. Es gibt keine Verträge, die unkündbar sind, das ist sittenwidrig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfoteli123
17.10.2011, 10:36

folgendes: 22.6. vertrag unterschrieben 26.6 gestorben 27.6. rückwirkend firma abgemeldet 14.10. erbschein erhalten, wo ich rechtens reagieren darf.

--> also sind doch erst rechtens 4 tage plus 3 tage vergangen? somit in 14 tage kündigungfrist noch drinnen ?

0

Was für ein Vertrag ? Und worum geht es ?

Weiter unten schreibst du:

dass der sich um ein jahr verlängert wenn ma nnicht ein viertel jahr vorher kündigt oder aus "wichtigem" grund!

Was denn nun, ist der unkündbar oder vor Ablauf eines Jahres kündbar ?
Während des Jahres kannst du nicht kündigen, nur fristgerecht vor Ablauf des Jahres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfoteli123
17.10.2011, 10:41

es war ein werbevertrag

erste steht: vertrag ist unkündbar. im nächsten satz aus wichtigem grund kündbar und dann wiederum im nächsten satz 1/4 jahr vor ablauf des 1 jahres kündbar.

0

Einen unkündbaren Vertrag solltest Du einfach nicht unterschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfoteli123
17.10.2011, 10:22

wenn er aber utnerschrieben wurde, was dann ?

0

Ich habe noch nie gelesen/gehört, dass es einen Vertrag geben soll, der unkündbar ist. Das würde ja bedeuten - du hättest ihn lebenslang. Sowas gibt es nicht! Zumindest ist es unrechtens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfoteli123
17.10.2011, 10:26

wenn ich einen solchen vertrag nicht hätte, hätte ich diese frage nicht!

es steht gleich vorne dran, dass er unkündbar ist und nur im ausnahmefall oder eben 1/4 jahr vor dem 1 jahr laufzeit!

0

Was möchtest Du wissen?