Verträglichkeit von Alkohol.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Je häufiger man Alkohol trinkt -und für die Leber ist das ein Gift, das entsorgt werden muss- umso besser reagiert die Leber und eliminiert den Alkohol. Andere wichtige Aufgabe werden deshalb zurückgestellt, und diese Aufgabe immer besser von der Leber erledigt. Deshalb vertragen Leute die viel trinken immer mehr als andere, die das nicht tun. Bis man an den Punkt kommt, wo die Leber kaputt geht. Dann verträgt man immer weniger.

Außerdem vertragen Männer mehr als Frauen, und je mehr man wiegt umso mehr kann man trinken um auf denselben Alkoholgehalt zu kommen.

Jedenfalls ist es nicht sinnvoll, zu denen gehören zu wollen, die viel vertragen. Jeder Rausch vernichtet Hirnzellen, und die hat man halt nicht unbegrenzt.

0

Die Gewöhnung und das Körpergewicht sind entscheidende Faktoren, die die Verträglichkeit von Alkohol (das Mindestalter von 18 J. vorausgesetzt) bestimmen.

Da spielen viele Faktoren mit, Grösse und Gewicht, das Alter, ob Mann oder Frau ist, ist man Gewohnheitstrinker, die Verfassung des Körpers- hat man gegessen oder nicht...und noch vieles mehr.

Kann man nach dem kotzen weiter Trinken?

Habe grade etwas zu schnell Alkohol getrunken und musste mich übergeben, kann ich nun weiter Trinken oder sollte man das nicht machen, Fühle mich jetzt nämlich nicht mehr so betrunken?

...zur Frage

Toleranzentwicklung von Alkohol

Ich habe bei dem Talkradio Domian gehört wie ein ehemaliger Alkoholiker zu erst hochprozentige Spirituosen getrunken hat wie Vodka jeden Tag, danach hat er aber zu Bier gewechselt was sehr wenig Alkohol Volumen hat und somit doch schwach bis gar nicht betrunken macht.

Ist es nicht so das man erst mit Bier anfängt und dann zu den Spirituosen bei Alkoholikern?

Und wie ist es mit der Toleranzentwicklung bei Alkoholikern? Macht Bier dann überhaupt noch betrunken?

PS: Ich bin kein Alkoholiker und will es nicht werden mich interessiert es nur wie es ist mit dem Alkohol.

...zur Frage

Wer schadet seiner Leber mehr mit Alkohol? ↓

Ich habe eine Frage: Angenommen wir haben eine Person die viel Alkohol verträgt und eine die sehr wenig verträgt (also sehr schnell betrunken wird). So jetzt trinken beide so viel das sie betrunken sind; also die erste Person viel und die Zweite eher wenig. Hat sich die zweite Person mit dem Alkohol jetzt weniger geschadet (Gehirnzellen absterben, Leber belasten) als die Erste?

...zur Frage

Wie viel Alkohol trinken mit 14?

Hallo, da ich mich morgen mit 5 Freunden treffe und wir da Alkohol trinken wollen, wollte ich wissen, wie viel man maximal trinken darf? Die anderen trinken so einen halben Liter aber ich würde jetzt so ein Glas (MAXIMAL 0,3l) trinken, ist das zu viel? (Da ich keine Ahnunh habe, ob es gemischt ist, geht davon aus, dass es reiner Alkohol ist)

...zur Frage

Baut Olivenöl die Alkohol Verträglichkeit aus?

Stimmt es, dass wenn man bevor man saufen geht, Olivenöl trinkt, mehr verträgt... also nicht so schnell besoffen wird und am nächsten Tag keinen Kater hat?

...zur Frage

was trinken um nicht so schnell betrunken zu werden?

Ich bin in 3 Wochen auf einem Geburtstag eingeladen und da wird auch Alkohol konsumiert und ich würde auch gerne was trinken aber will nicht so schnell betrunken werden. Ich habe in meinem Leben bis jetzt nur einmal getrunken, vor einem halben Jahr und ich war bereits nach einem kleinen Glas hacke. Es war Wodka-Redbull mix. Ich war wirklich nach wenigen Sekunden betrunken und die anderen waren voll verwundert. Ich weiß, das ist so weil mein Körper keinen Alkohol gewöhnt ist aber ich würde gerne was trinken ohne gleich betrunken zu sein, denn ich will nicht nochmal so ne peinliche Aktion :) Also was ist nicht so stark?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?