Verteidigungsfall?

3 Antworten

Im Verteidigungsfall kann nach Artikel 12a GG jeder eingezogen werden, Praktisch wie in WW2, nur Kinder und Frauen gehen nicht. IST DAS NICHT SEXISTISCH? :D Ist aber allerdings alles unrealistisch. denn es Krieg würde heute Hochtechnisiert ablaufen und Menpower ist nicht mehr so ausschlaggebend.

6

Das sagen viele, aber egal wie viele schwere Panzer oder Artillerie, ohne Infanterie kannst du keinen Krieg führen. Geht die Sturmwelle nach vorn, geht alles mit. Bleibt sie liegen, bleibt alles liegen :) oder wie willst du sonst Länder besetzen ? :)

0
27
@Marc0402

Ich binn leider kein Militärstratege, aber Ich glaube man bombt erstmal alles schön weg. Dann gibt es ja noch chemiewaffen und atombomben. Alles was man eigentlich garnicht einsetzen darf aber im ernstfall eben doch... Eine Armee braucht man schon noch aber nicht so groß wie früher glaube Ich

0
17
@Marc0402

Die wichtigste Frage beim Beginn eines Krieges ist nicht die Anzahl der potenziellen Soldaten sondern:Wer hat die Luftüberlegenheit?

Seit dem Zweiten Weltkrieg ist diese Frage ausschlaggebend,denn wer die Lüfte unter seiner Kontrolle hat,kann ungehindert Bomben,Bio- und Chemiewaffen,Truppentransport,Nachschub,usw. bestens organisieren und einsetzen.Was bringen 1000 Mann am Boden,bestens bewaffnet,oder 100 Panzer und beste Artillerie,wenn diese doch durch einen gezielten,schnellen Bombernangriff komplett ausgelöscht werden können?

0
34
@Arkadiatore20

Jeder einzelne der Punkte hat was, ist aber zu stark formuliert ;) Menschenwellen sind heute wohl wirklich nicht mehr angebracht, Luftüberlegenheit bedeutet aufgrund der Fähigkeit der Luftabwehr auch nicht mehr dasselbe wie früher, seit ein einzelner Soldat einen Kampfjet abschießen kann, ABC-Waffen sind seit ihrer Existenz militärisch ein Dilemma, da ein unkalkulierbares Risiko.

0
32
@Jo652

Nach dem Krieg -wo lebst du dann..............

0

Im Kriegsfall würde das mehr als nur Schnell gehen.

Alle die bei der Bundeswehr waren besitzen bereits Grundkenntnisse und brauchen somit nur eine geringfügige Zeit um sich mit der Materie wieder zurecht zu finden.

Ich behaupte mal das alle die gedient haben dafür in betracht gezogen werden und das werden mit Sicherheit ungefähr 50% der Einwohner getan haben die in Deutschland leben.

Somit hätten wir locker mindestens 20 Mio Soldaten

6

20 Mio... das ist mal keine schlechte Zahl. Fehlen eben nur noch Panzer und Artillerie, die in Produktion gehen müssen.

0
17
@Marc0402

Aber ich glaube nicht das Deutschland mit einen Krieg aufhält.

Wenn uns jemand angreift sind die Natoländer auch verpflichtet uns zu helfen was die Zahl der Einsatzkräfte ansteigen lässt.

0
6
@Marc0402

Gutes Argument, deshalb greift uns niemand an, weil alle Schiss vor den Amis haben :) Nein aber ich denke mal schon das wir auch noch eigene Streitkräfte aufstellen würden.

0
32
@Marc0402

Eine Gruppe hat 8 Soldaten. Wenn einer verletzt wird, tragen ihn zwei Soldaten auf der Trage. Einer hält die Infusionsflasche. 1+2+1 ist 4. Das ist die halbe Gruppe! 20 Mio Soldaten musst du auch verpflegen. 20 Soldaten brauchen 60 Mio liter Wasser Eine der größten Leistungen der Amis im Irak Krieg -die Wasserversorgung aus den USA(!).........

0
21

naaa, 50 % ist aber gewaltig übertrieben!

Hab mal die Zahlen von dieser Seite: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/152202/umfrage/entwicklung-der-anzahl-der-wehrdienstleistenden-in-der-bundeswehr-seit-1990/

mit dem Taschenrechner durchaddiert. Die Zahlen gehen bis 1990 zurück, also sind alle Wehrdienstleistenden bis ins Alter von heute 41 drin, und das sind etwa 2,7 Millionen. Das ist immer noch ganz schön viel, aber noch lang keine 20 millionen!

Dennoch, 2,7 millionen potentielle soldaten sind bei der heutigen Ausrüstung nicht zu verachten :)

2
6
@Bladz

Danke fürs rechnen :) Ja ne akzptable Zahl auf alle Fälle, zusammen mit den jüngeren Generationen wären wir schon nicht wehrlos :)

0
33
@Bladz

Dennoch, 2,7 millionen potentielle soldaten sind bei der heutigen Ausrüstung nicht zu verachten :)

Der aktuelle und perspektivische Rüstungsstand wird eine solche Anzahl an Soldaten gar nicht stemmen können.

1
33
@Nauticus

Was bei den Palästinensern (nicht) funktioniert, dass klappt (auch) bei uns.

1

Hallo,

die Frage hast du dir fast selbst beantwortet. Die Wehrpflicht wurde ausgesetzt. Trotzdem ist die Quantität der Soldaten nicht entscheidend. Die Schlagkraft einer Berufs- und Freiwilligenarmee kann die niedrigere Zahl der Soldaten unter Umständen kompensieren. Zumal die Organisation um einiges gezielter und schneller möglich ist.

Wenn man dem aktuell sehr unwahrscheinlicher Szenario der Landesverteidigung gibt es keinen europäischen Staat, der auf dem rüstungstechnischen Stand der Bundeswehr ist. Hinzu kommt die Mitgliedschaft in Verteidigungsbündnissen wie der NATO. Durch die multipolare und institutionalisierte politische Lage wird eine Intervention in ein Land wie Deutschland nahzu unmöglich.

MfG Rusty

32

Rusty. Nur ein Denkanstoß: Die BW hat ein großes Problem. Reservisten sind ausgebildet, gut-aber z.B. auf dem Stand von 2011. Bei einer Einberufung 2013 muss er wieder ausgebildet werden, da die Technologie bereits wieder modifiziert wurde. Nicht umsonst hat die NVA z.B. Funkgeräte(ein wesentliches Führungsmittel) der "alten" Bauart R 105ff. eingelagert. Weil ein bereits 50jähriger noch damit SOFORT umgehen konnte.Heutige Konflikte werden nicht mit Technik ausgetragen sondern mit Steinkeulen,Handabhacken , AK 47 usw. Der letzte europäische "Krieg" war Jugoslawien-Technik-welche? Augenausstechen, Wehrlose erschießen, Frauen vergewaltigen,Häuser mit Gasflaschen abtragen. Tschad usw-einfachste Fahrzeuge mit mittelalterlichen Waffen-das ist es. Auch in Europa. Was helfen modernste Panzer-wer repariert die Elektronik-denn wieviele I Trupps gibt es und wasist wenn sie ausgefallen sind? Eine KFZ Werkstätte? Die US Armee machte vor 3 Jahren eine Studie über die Einsatzbereitschaft. die BW schnitt aus vorgenannten Gründen schlecht ab.

0
34
@WDHWDH

WDHWDH, dafür, dass du mich mit alten Walkie-Talkies und Steinkeulen in einen Kampf gegen einen modernen Aggressor führst, zieh ich sogar in den Krieg.

Das deine Argumentation ein bisschen wirr ist, verschlimmert den Unsinn noch... Deutschland als moderne Militärmacht wird wohl kaum die Panzer auf dem Feld abstellen und einen Guerillakrieg führen wie eine verirrte Milizbande aus dem Tschad.

Das Szenario würde wohl eher dem alten Rom ähneln... Varus gib mir meine Legionen zurück, die Bürger sind zu faul sich einberufen zu lassen!

1
33
@WDHWDH

Heutige Konflikte werden nicht mit Technik ausgetragen sondern mit Steinkeulen,Handabhacken , AK 47 usw.

Du scheinst jedoch zu vergessen, dass die Partisanentechnik in der Praxis de facto eine defensive Strategie ist. In Deutschland, nach dem Szenario das Kriegsgebiet, weiß man sich anders zu verteidigen. Außerdem glaube ich kaum, dass Rebellen aus dem Orient den Fußweg auf sich nehmen, um in Deutschland zu intervenieren.

Die BW hat ein großes Problem. Reservisten sind ausgebildet, gut-aber z.B. auf dem Stand von 2011.

Mal davon abgesehen, dass es in der Regel Mannöver gibt, hat ein Reservist ein militärisches Grundverständnis. Zumal die Majorität der Einberufenen sowieso mit älterem Gerät auskommen müsste, da der Bedarf der "neueren" Technik in dem kurzen Zeitraum nicht gedeckt werden könnte. Das ist übrigens kein spezielles Problem der Bundeswehr, sondern auch vieler anderen internationalen Streitkräfte, da es die Umstände fast erzwingen.

Die US Armee machte vor 3 Jahren eine Studie über die Einsatzbereitschaft. die BW schnitt aus vorgenannten Gründen schlecht ab.

Ist natürlich eine sehr objektive Quelle (ironie off). Zumal man die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr von vor 3 Jahren nicht mit heute vergleichen kann. Im Zuge der Reformen bzw. Aussetzung der Wehrpflicht wurden die deutschen Streitkräfte um einiges schlagkräftiger.

0
32
@Rusty1995

Rusty 1995, ich war am Balkan, Habe 2003 Friedensrichterverhandlungen wegen Blutrache(!)mitgemacht, Eine getötete Frau und deren ausgehandelter Wert : vier (4) Ziegen. Schau auf eine Karte, wie weit das Gebiet von Deutschland weg ist. Kriegsschäden dokumentiert, Der Wert eines AK ist ein Sackerl Gummibärchen. Zwei Sackerl zwei AK usw.Ein Buch darüber geschrieben, Auf Einsätzen mit der BW in Albanien usw. DORT wurden und werden ...mit AK, Minen ....UNHCR, Genfer Konvention..was ist das ? Und man sieht die Hilflosigkeit der dortigen "Schutzmächte" und die Hilflosigkeit moderner Technik. Prof. G. von der Uni wurde nach dem Debakel der BW in Somalia beauftragt, eine "Sprachregelung" für den Waffengebrauch der BW zu finden. Er erfand die "subere Gewalt" .die Bösen wenden "schmutzige " Gewalt an. Auf meine Frage im Audi Max vor 1200 Studenten, was "Saubere Gewalt" (nach Grimm) dem mit dem Kopf in einem Benzinfass steckenden Vietnamesen bringt -meinte er -das gibt es nicht. Das kann es nicht geben. Ich war dabei. Zwischen Theorie und Wirklichkeit ist ein breiters Band. Wenn du einmal die verscharrten Toten,die Füße schauen noch aus den Erdhaufen heraus (Fotos), die in der Notre Dame de Saigon aufgebahrten nach der Mutter,Frau schreienden Schwerstverletzten US Soldaten gesehen hast-und lernst du den "modernen Krieg" kennen. Wie schaut das Problem der Erstversorgung bei der BW aus. Ich war bei einer RtG (ready to go)Übung die versehentlich ein Ernstfall wurde ,dabei, mehr möchte ich nicht schreiben. Kriege werden von Soldaten , jungen Soldaten geführt. Wie schaut deren Gesundheitsmuster HEUTE aus. Ich habe Jungs militärisch ausgebildet. Auch ein modernster Panzer hat eine Besatzung-warst du schon mal 6,7,8, Stunden darin eingeschlossen? bist du schon einmal 4 Stunden regungslos in Deckung gelegen Nicht die Technik sondern der Mensch ist der entscheidende Faktor. Ich schreibe in Stichworten, kurzen Sätzen(höchstens 5 Worte)-das ist gem moderner .Publizistik die neue Schreibweise die auch verstanden wird denn 60% der Deutschen sind nach Deutscher Regelung ANALPHABETEN -d.h. sie können aus zwei Begriffen kein Gesamtbild herstellen, haben keinen Hauptschulabschluss (du willst einen modernen technischen Krieg führen -mit welchen Leuten ? ..Wach auf, geh auf die Strasse....... Ausformulieren kannst du es ja dann..................

0
34
@WDHWDH

WDHWDH...

.Publizistik die neue Schreibweise die auch verstanden wird denn 60% der Deutschen sind nach Deutscher Regelung ANALPHABETEN -d.h. sie können aus zwei Begriffen kein Gesamtbild herstellen

Ich gebe es zu, ich bin Analphabet. Aus deinem Text kann ich in der Tat kein sinnvolles Gesamtbild herstellen. Weder syntaktisch, semantisch oder argumentativ. Was deine persönlichen Erfahrungen und pauschalen unzusammenhängenden Argumentfetzen zusammenhält, ist leider nur die beleidigende Kritik an den Adressaten.

Ich weiß bei diesem Schmund einfach nicht, wo ich anfangen soll. Deshalb überlasse ich es dem gesunden Menschenverstand, diese Produkt deines geistigen Genies als das einzuordnen, was es ist.

Man könnte um dieses Thema ja sogar vernünftig argumentieren, die heutige Führung eines großen symmetrischen Konfliktes ist ein Thema mit vielen Aspekten und Prognosen. Aber genau das wir versuchen, vernünftig mit dir zu reden, ist wohl unsere Schwäche.

1
33
@WDHWDH

Das Problem ist, dass du vollkommen am Thema vorbei schreibst. Es geht hier um einen Kriegsschauplatz in Deutschland und nicht am Balkan. Die deutsche Gesellschaft kannst du nicht mit der damaligen jugoslawischen (bzw. später die unabhängigen Staaten), ethnisch zersplitterten Gesellschaft vergleichen. Hier gab es schon vor mehreren Jahrhunderten vor allem durch das Vielvölkertum enorme Spannungen. Ich rede den Konflikt auch nicht klein, der hat aber nichts mit der Frage am Hut.

Wie lange ist es denn her, dass du diese Dinge im Bezug auf die Bundeswehr erlebt hast? Selbst wenn es nur 3 Jahre sein sollten, dann hat sich mittlerweile einiges getan. Die Bundeswehr ist keine statische Streitkraft, die am Status quo interessiert ist. Was vor wenigen Jahren noch mangelhaft war, kann heute schon ganz anders aussehen. Zumal die Bundeswehr vergleichsweise über sehr wenig Kampferfahrung verfügt.

0
32
@Rusty1995

OK du willst es nicht verstehen. Ich wollte an einigen nichtdeutschen Beispielen aufzeigen, dass der Deutsche Junge-um den geht nicht mehr den Zustand 2Krieg" kennt.. Andere aber auch. Es wird auf Hochtechnik gesetzt, aber das ist es nicht. Ich wollte aufzeigen dass auf deutschem Boden seit 1945 bis jetzt kein Konflikt ausgetragen wurde. Das sind fast 70 Jahre. Eine Generation wird mit 25 Jahren gerechnet-das sind fast 3 Friedensgenerationen. Ich habe die Motivationen und den Einsatzwillen der "Jungs" bis vor 2 Jahren mitgemacht. Deshalb mein "Negativszenario". Aber das will keiner. Heute glaubt man -man kann alles delegieren-nur selbst nichts tun. . Wieviele Nichtwehrdiener gibt es in Deutschland? Kennst du die Zahlen.Schon mal nach den Motiven gefragt? Viele glauben, man sucht sich ein geiles Gewehr aus -zieht fesch in den Krieg-und geht dann am Abend nach Hause. Beim dzt Afg. Eisatz sind schon fast 300 Heimkehrer (von spez. Einheiten!) in Behandlung. Und da wird von 20 Mio geträumt. die Realität anschaut leider bitter aus-da hilft kein um/oder verdeuten. Warst du schon beim Militär? Die frage ist nicht negativ gestellt denn dzt. heben 3/4 "Freiwillige" nach drei Monaten den Vertrag auf. Militär ist kein Comoterspiel und wenn man tot ist ist man tot. Da gibt es kein Knöpfchen wo man wieder aufsteht. Man ist TOT.!Und das war es was ich anhand von eigenen Erlebnissen schreiben wollte.

0
34
@WDHWDH

Diese Symptome kennt wohl jeder, der sich hier jeden Tag die Fragen durchliest, und sich fragt, ob den Kindern die Shooter zu Kopf steigen. 20 Millionen ist wohl eine utopische Zahl, allein weil das gesamte Wehrpotential selbst bei ausreichender Bewaffnung nicht erschöpft werden kann.

"Weiße" Jahrgänge gab es auch schon im WK2, die durch die Versailler Beschränkungen keinen Dienst mehr leisten durften und nach der Wiedereinführung 1935 dann in Zwei-Wochen-Kursen dienten. Auch Amis und Briten konnten damals ohne vorherige Wehrpflicht mobilisieren.

Aber ich gebe dir in einigen Punkten recht. Dieses Problem kannte schon die römische Gesellschaft: Nachdem Augustus genau berechnetes Friedensheer die Legionen im Teutoburger Wald verlor, schlug eine Einberufung römischer Bürger komplett fehl. Aber der Mensch ist sehr anpassungsfähig, in einem apokalyptischen Szenario wird die Generation Fastfood und Computer sich wandeln müssen.

Ach ja, dieser Schriftstil und die Argumentation sind jetzt sogar halbwegs in Ordnung! Wobei ich die Kritik wohl weniger an Rusty als an die Spezialisten der anderen Antworten gehen sollte.

0
32
@Nauticus

Krieg ist dann, wenn die Politik versagt. Für welche Ideale kämpfe ich, was ist danach-jeder Kampf hat ein Ende. Derzeit ist es in den Nachbarländern so : Man zeigt die Merkel (oder generell den Deutschen)als den bösen Deutschen der an "Allem Schuld" ist. Man ist gekränkt und gibt daher noch mehr Geld. Man glaubt sich mit Geld alles kaufen zu können. Auch wenn die Armutsgrenze und die Arbeitslosen im eigenen Land steigen. Dafür opfere ich nicht das Leben meines Sohnes und Enkels.Ich hatte 47 Jahre als Militär eine Linie -sonst wäre ich nicht 47 Jahre dabei gewesen.. Jetzt auch! Nicht umsonst ist 1/4 der Deutschen " aus Kriegsangst "Ausreisewillig" !!! Die Zahlen sind aktuell!

0
33
@WDHWDH

@WDHWDH

In vielen Punkten sehe ich das ähnlich wie du, das war aber eben zum größten Teil nicht an das eigentliche Thema der Frage gerichtet. Mir musst du aber dennoch nicht unterstellen, dass ich die Realität nicht von der Virtualität unterscheiden kann. Ich denke, das kann ich sehr gut...

Deine Argumentation auf der Grundlage deiner Erlebnisse ist auch völlig legitim und ich zweifle daran auch nicht, aber vielleicht solltest du ab und an deinen Puls herunterfahren und auf einer konstruktiven Ebene diskutieren. Das ist häufig eben nicht der Fall, wenn ich mich an vergangene Konversationen erinnere.

Desto weiter der Krieg weg ist, desto höher ist die Sehnsucht nach ihm, da sich das Bild verklärt bzw. heroisiert. Die heranwachsende Generation kennt den Krieg großteils nur noch aus Videospielen, Filmen, etc. Es gibt genügend Menschen, die völlig falsche Motive haben zum Militär zu gehen. Exemplarisch ist, wie Nauticus schilderte, die Plattform hier. Der einprägenste Fall war, als jemand nach der Erklärung des Begriffes "ISAF" gefragt hat, weil er in 3h zu den Eignungstests fahren wollte.

2

Wo würde sich im im Verteidigungsfall ein freiwilligenkorps bilden?

Hallo, wie der Titel schon verrät würde es mich interessieren wo, im nationalen Verteidigungsfall, sich freiwiligen Korps bilden würden. Interessant wäre auch was das Mindestalter zum beitritt ist, wem man untersteht und welche Ausrüstung zur Verfügung steht.

Und natürlich die größte Frage, gibt es in Deutschland überhaupt freiwilligen Korps ?

Vielen dank schon mal im voraus.

...zur Frage

Ich bitte Mathematiker zur Hilfe! auch für Leute die gerne Knobeln!?

Guten Tag, ich habe hier eine Aufgabe für euch die mich wirklich schon sehr beschäftigt. Ich sitze wirklich schon lange dran und komme nicht auf die Lösung. Ich möchte hier an dieser Stelle sagen, dass diese Aufgabe keine Schulhausaufgabe ist oder ähnliches. Ich mache das freiwillig weil ich mich auf einen Schul-Mathe-Wettbewerb vorbereiten möchte. Dieser Wettbewerb ist freiwillig und ich mache dieses Jahr (zum 2. Mal jetzt) mit. Letztes Jahr wurde ich 1. an der ganzen Schule was ich dieses Jahr stolz gerne wieder vertreten würde und nein ich bin nicht ein Mathe-Ass welches nur einsen schreibt. In Mathe bin ich vollkommen eine Durchschnitts schülerin. Ich schreibe hauptsächlich nur zweien und dreien. Da aber in diesem Wettbewerb nicht dieses Unterrichtszeug gefragt wird sondern man eher knobeln sollte bin ich relativ gut darin. Ich werde jetzt einfach die Aufgabe euch 'zeigen':

Klaus stellt seine Soldaten zu einer Parade auf. Wenn die Zinnsoldaten in Zweierreihen stehen, bleibt 1 Soldat übrig. In Dreierreihen bleiben 2 Soldaten übrig, bei Viererreihen bleiben 3 Soldaten übrig. Erst bei Fünferreihen ergibt es eine Parade aller vorhandenen Soldaten. Bestimme die Anzahl der Soldaten, die Klaus mindenstens besitzt.

Jetzt sage ich euch mal wie ich mir bis jetzt meine Gedanken gemacht habe. Da bei 5er-Reihen alle vollständig sind dachte ich mir müssen es -0 oder -5 Soldaten sein. (Also so viele Soldaten wo hinten eine 0 oder 5 ist z.B. 25,60,85) Die habe ich mir dann auf ein Blatt geschrieben -alle Zahlen bis 100- genauso habe ich es dann auch mit den Zahlen von 4,3 und 2 gemacht. Mir ist aufgefallen, dass hinten eine 0 eine gerade Zahl sein muss und das dann mit dem 1 übrigen Soldaten nicht klappt fällt 0 raus.

Dann dachte ich mir ok dann ist es hinten auf jeden Fall die 5! Aber naja.. wenn man bei der 4 rechnet bleibt immer genau 1 Soldat übrig oder nicht? Und seitdem bin ich wirklich verzweifelt. Ich dachte vllt ist die Aufgabe nicht lösbar aber das glaube ich eher nicht. Ich bitte wirklich um eure Hilfe!!! Ich danke jedem der mir eine (sinnvolle,hilfreiche) Antwort.

LG Jule

...zur Frage

Welche Armee hat funktionstüchtigere Geräte?

Nordkorea oder Deutschland

...zur Frage

Kann man Soldaten in Südkorea besuchen?

Ein südkoreanischer Freund von mir muss aufgrund der Wehrpflicht bald zur Armee. Allerdings plane ich, in dieser Zeit nach Korea zu reisen. Kann mir jemand sagen, ob man die Soldaten besuchen darf? Und wenn ja, darf man das auch als "Ausländer" ohne familiären Bezug?

Viele Grüße

...zur Frage

Wie kann es sein das Die Bundeswehr so klein ist?

Hallo,

ich wollte mal fragen weshalb die Bundeswehr verhältnismäßig so klein ist:

Und zwar habe ich vorhin in einem Zeitungsartikel gelesen, das die Bundeswehr im Jahr 2016 ca 60 Tausend Bewerber hatte. Ich frage mich halt was mit diesen 60 Tausend Interessierten passiert ist, denn eigentlich sollte so eine Bewerber Zahl doch deutlich spürbar sein, oder ?

Denn auch wenn von diesen 60 Tausend Bewerbern beispielsweise aus irgendeinem Grund nur 40 Tausend Tauglich sind, und 10 Tausend Aktive Soldaten im selben Jahr auch noch in Rente gehen, müsste man dieses Plus von diesen 30 Tausend doch deutlich merken? Tatsächlich hat die Bundeswehr von 2016 bis 2017 sich aber nur um wenige Tausend-Soldaten vermehrt.

Oder gibt es irgendeinen Grund weswegen man so ein Plus nicht merkt? Dauert es vielleicht erst 3 Jahre bis man diese Zahlt merkt, da die Soldaten dann erst ausgebildet sind?

Freue mich über jede sinnvolle Antwort,

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?