Verteidigung gegen Einbrecher (Rechte)

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Euer Lehrer erzählt Unsinn. Natürlich darfst du ihn festhalten, bis die Polizei eintrifft. Auch fesseln oder einsperren ist dann ok.

Natürlich hat jeder Mensch auch Rechte! Egal wo und was er macht!

Du darfst keine Selbstjustiz an ihm verüben oder ähnliches!

Das was du "Mist" nennst, ist Deutsche Gesetzgebung. So gilt z.B. auch: Jeder ist unschuldig, solange seine Schuld nicht bewiesen ist. Dabei muß man allerdings auch bedenken, das einige Gesetze schon uralt und eigentlich überholt sind. Rechtsprechung war und ist immer streitbar. Daran wird sich auch nie etwas ändern.

Das was du "Mist" nennst, ist Deutsche Gesetzgebung.

Nein, das ist nicht Deutsche Gesetzgebung, sondern ein nicht auszurottendes Ammenmärchen.

0

Na ja, so schlimm ist es in Deutschland auch nicht. Aber waehrend mal salopp gesprochen man in den Staaten qasi jeden niederschiessen kann, der versehentlich das Grundstueck betritt, ist das bei uns eben anders und wohl auch sinnvoller geregelt. In den Staaten kommt das halt auch von dem frueher sehr weiten Land ohne Sicherheitskraefte in der Naehe, da war Selbstjustiz notwendig, um sich selbst und sein Land zu schuetzen.

Bei uns ist das aber anders und Selbstjustiz ist keine Option. Allerdings darf man schon sich selbst und auch sein Eigentum schuetzen, es muss halt nur verhaeltnismaessig sein und nur bis zum schnellstmoeglichen Eintreffen der Polizei. Im Einzelfall kommt es dann immer auf die genauen Umstaende an und auf die Kraefteverhaeltnisse.

Wenn ich nachts einen Einbrecher in meinem Haus erwische, denn werde ich auch nicht bestraft, wenn ich ihm mit der Bratpfanne eins ueber ziehe. Einfach, weil die Gefahr gross ist, dass der erwischte Einbrecher Gewalt anwendet gegen mich oder mein Kind, bevor ich Hilfe holen kann. Und dann ist das purer Selbstschutz. Auch einschliessen kann ich ihn, wenn die Moeglichkeit besteht und ich mich dadurch in Sicherheit bringen kann. Danach muss ich aber unverzueglich die Polizei alarmieren bzw. auch noch in der Nachbarschaft nach Unterstuetzung suchen bis zu deren eintreffen. Ich darf ihn aber nicht einfach niederstechen oder mit der Axt auf ihn losgehen. Oder Stundenlang gefangen halten. Auch auf der Strasse hat jeder das Recht, jemanden festzuhalten und die Personalien festzustellen oder bis zum Eintreffen der Polizei, notfalls auch mit leichter Gewalt (eben festhalten, nicht zu Brei schlagen).

Wenn der Einbrecher nun bei Klitschkos einbricht, dann ist das eine ganz andere Sache. Der darf nicht zuschlagen, weil er eben den Burschen auch mit einer Hand am Kragen festhalten kann und mit der anderen die Polizei rufen. Festhalten bis zum Eintreffen der Polizei darf er ihn aber durchaus.

Niemand muss dem Einbrecher noch Kuchen in die Hand druecken fuer den Heimweg mit dem schweren Fernseher im Arm. Nur wer ueberreagiert (nach dem Motto, Du Idiot, Du kommst so schnell nicht mehr auf die Idee und bestiehlst mich) aus Wut und Aerger, der macht sich strafbar.

Was man auch nicht darf, das ist gefaehrliche Fallen einbauen (Alarm- und Aufbruchschutz sind natuerlich okay), wo sich ein Einbrecher verletzen koennte (nach Indiana Jones Vorbild), das waere Koerperverletzung. Ich habe mal vor Jahren gelesen (konnte ich mir merken, weil mein Vater auch diese Macke hatte), da hatte jemand zu Hause im Keller aetzende Mittel in normalen Trinkflaschen aufbewahrt. Und ein Einbrecher bekam beim Bruch Durst, nahm einen kraeftigen Schluck und veraetzte sich damit schwer. Der Besitzer wurde daraufhin angeklagt, weil er die Flaschen nicht entsprechend kenntlich gemacht hatte.

Aber klar, ein Dieb und Einbrecher hat und behaelt auch seine Rechte. Denn Jeder hat ja auch ein Recht auf ein entsprechendes Verfahren, wo alle Faktoren beruecksichtigt werden und derjenige der in verurteilt nicht durch Aerger, Wut und Enttaeuschung oder Rachegefuehle voreingenommen ist. Und das schliesst Selbstjustiz auch, aber keinesfalls die Notwehr, das bleibt.

Angst vor Einbrechern - was tun?

Hallo,

ich weiß, es klingt erstmal lecherlich: Wir reden hier von einer Nacht, die ich bei meiner Oma übernachte (Freitag,01.04./Samstag,02.04.), dennoch habe ich ein wenig Angst vor Einbrechern - ich möchte von Euch nicht wissen, wie ich meine Angst bekämpfe, sondern ich möchte Folgendes wissen: Wie gut ist das Haus meiner Oma geschützt? Die "Merkmale" habe ich aufgelistet:

  • In fast allen Fenstern sind Sicherheitsgläser verbaut. Im Keller haben fast alle Fenster Gitter außen oder sie sind von innen mit Pflanzen zugestellt. Ein einziges Fenster in einem Werkraum hat ausschließlich eine Sicherheitsverriegelung, doch es ist von außen als auch von innen frei zugänglich.

  • Die Küchentüre ist überhaupt nicht sicher, weder Sicherheitsglas, noch Sicherheitsverriegelung - allerdings wird hier der Rolladen ganz nach unten heruntergelassen.

  • Die Haustüre ist ziemlich neu und hat meines Wissens eine sichere Verriegelung, das betrifft auch die Kellertüre, welche ebenfalls von außen problemlos zugänglich ist.

  • Wenn ich bei meiner Oma übernachte, lässt sie im Gang das Licht meist die Nacht über an. Das Licht wäre von außen nur durch das Fenster des Arbeitszimmers meines Opas zu sehen - am Küchenfenster ist nämlich der Rolladen unten, da dieses Fenster auch nicht das sicherste ist. Evtl. sieht man noch vom Garten aus durch das Wohnzimmerfenster, welches geschätzt in fünf Metern höhe ist (also Keller ist ebenerdig, 1.Etage Wohnung meiner Oma, 2.Etage Wohnung ihrer Tochter)

  • Die Haustüre hat einen Bewegungsmelder

  • Das Fenster im WC hat ein Gitter. Das Schlafzimmer und Arbeitszimmer bzw. deren Fenster sind in der Höhe und dank einer Treppe in den Garten mit einer Leiter schlecht erreichbar. Dies betrifft ebenfalls das Ess- und Wohnzimmerfenster. Das Schlafzimmer hat noch einen Balkon, worauf man mit einer Leiter problemlos kommen würde und die Balkontür ist auch ziemlich alt und instabil.

  • Eine Leiter wäre zwar leicht zugänglich, allerdings müsste man die in einer Kammer im Garten herausholen, wohlbemerkt muss man diese und die Leiter auch noch finden (die Kammer hat übrigens eine einfache Verriegelung und ist für jeden zu öffnen)

  • Ansonsten fallen mir keine Hilfsmittel ein, höchstens noch Mülleimer

  • Was einen evtl. auch noch schützt, ist, dass die Nachbarin Polizistin ist - ich weiß aber nicht ob sie an diesem Tag tagsüber oder nachtsüber arbeitet - in diesem Falle wäre ja eine Tagschicht besser....

  • Die 2.Etage ist überhaupt nicht zugänglich und somit irrelevant

  • Türen sind grundsätzlich abgeschlossen, genauso sind alle Fenster geschlossen.

Wie schätzt Ihr die Sicherheit ein? Ich frage Euch, da ich keine Zeit mehr habe, um Experten daüber zu interviewen, denn ich bin morgen den ganzen Tag mit dem Zug zur Oma unterwegs und komme folglich erst am Abend an....

Vielen Dank für Eure Sicherheitseinschätzung.

Bitte keine Scherzantworten! Einfache Tipps zur Sicherheit gerne!

...zur Frage

Haus von Einbrechern ausgespäht!?

Hey, ich war mit meiner Familie im Urlaub und als wir wiederkamen wurden wir von unserem Nachbarn darüber informiert, dass man 2mal in den sehr frühen Morgenstunden Personen mit Taschenlampen durch unseren Garten laufen sehen hat. Sie hätten wohl in unsere Fenster geleuchtet. Der Nachbar hat daraufhin die Polizei verständigt aber als diese Eintraf, waren die Leute weg. Ich habe jetzt Angst und weiß nicht wie ich in Ruhe schlafen kann. Könnt ihr mir vielleicht helfen?

...zur Frage

Was ist das bitte für ein dummes Gesetz?

Hallo,

habe gerade ein bisschen über einbrecher gelesen und wollte nun wissen ob das stimmt.

Wir bauen gerade unser Haus neu auf das heißt unser Balkon ist noch nicht betriebsbereit (kein geländer) und wenn jetzt ein einbrecher bei uns einbrechen würde und durch das balkonfenster flieht und vom balkon fällt und sich irgendwas bricht oder so dürfte er uns verklagen?? Was ist das denn bitte für eine gesetzesregelung in deutschland?

...zur Frage

Einbrecher in der Nacht, wie verhält man sich richitg?Gibt es überhaupt ein richtig?

Schon seit der Kindheit beschäftigt mich diese Frage. Was ist, wenn man Abends in seinem Bett liegt und plötzlich bemerkt, dass jemand fremdes (Einbrecher) im Haus/der Wohnung ist.

Damals hat mir meine Mutter gesagt (als ich noch klein war)..das man am besten liegen bleibt und so tut als würde man schlafen...

Gute Therorie...aber woher weiß man, dass der Einbrecher einen nicht vllt im Schlaf umbringen wird? Das klingt jetzt verrückt, aber es gibt doch genug Psychophaten auf dieser Welt...

Sollte man vllt versuchen irgendwie die Polizei zu alarmieren wenn man denkt der Einbrecher ist ausser Hörweite?

Sollte man sich ihm vllt stellen? Nicht wenn man eine kleine zierliche Frau ist oder vllt etwas älter und daher nicht ganz so stark? Aber große kräftige Männer? Wäre es sinnvoll wenn diese sich den Einbrecher schnappen?

Immerhin möchte man ja auch nicht, dass einem das Hab und Gut weggenommen wird..im Vergleich zum überleben ist das natürlich Nebensache..aber ärgerlich ist es doch...

Soll man warten bis der Einbrecher weg ist?und dann die Polizei rufen...obwohl die chancen dann sicher schlecht stehen den Einbrecher noch zu fassen..

ODER - jetzt wird es ganz bunt ;) - sollte man selbst versuchen aus der Wohnung raus zu kommen? Und evtl. sogar den Einbrecher einsperren??

Also wie verhält man sich richtig?

Freue mich über jeden Rat, jeden Kommentar, jeden Kommentar zum Kommentar ;), jedes gedrückes Plus auf meine Frage =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?