Vertäreneramt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

damit sich ein Veterinäramt einschaltet und den Hund einkassiert, muss schon etwas sehr Gravierendes vorgefallen sein.

Nur, weil irgendjemand "Lügen" erzählt, haben die dazu überhaupt keine Berechtigung und unternehmen auch nichts. Das muss erst überprüft werden und es müssen stichhaltige Beweise her.

Was meinst du, warum es in vielen Tierschutzfällen, wo wirklich vieles im Argen liegt, trotzdem oft sehr lange dauert, bis das Veterinäramt tätig werden kann!

Also scheinst du hier ganz arg etwas zu verschweigen, denn so kann die Sachlage gar nicht stimmen.

Woher hätte das Veterinäramt überhaupt wissen sollen, dass und in welcher Tierklinik sich euer Hund befindet? Da scheint mir eher, dass der Tierklinik etwas Gravierendes aufgefallen ist - und diese direkt das Vet.-Amt informiert hat.

So jedenfalls kann deine Geschichte nicht stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rinoxfrau2014
06.11.2016, 22:17

Doch es ist so deswegen habe ich hier ja geschrieben weil ich es nicht verstehen kann und ich immer dachte das echt was passiert sein muss das die ein streiten

Und da es mein erster Hund ist kann ich voher nix gemacht haben was ich auch nicht habe 

Und ich habe hier geschrieben das mir villt jemand helfen kann und Tipps gegeben kann 

0

Lass Dir von der Tierklinik bestätigen, dass der Kleine gesund ist und leg das beim Veterinäramt vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nimm kontakt zum vet.amt auf, die werden mit dir die weiteren schritte besprechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Veterinäramt und kläre die Sache auf!

Wenn dein Welpe es bei dir gut hat und du in ordentlich versorgst, dann bekommst du ihn direkt zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?