VersuchtVersicherung Trick oder hat sie Recht?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Schadensregulierung wird aber verweigert und mit einer Kündigung des ersten Vertrages durch die Versicherung begründet.

Dann bitte doch mal freundlich um den Zustellnachweis des Kündigungsschreibens.

Eine Kündigung ist eine einseitig empfangsbedürftige Willenserklärung. Der Versender muss den Empfang nachweisen.

...oder ich habe dein Anliegen nicht richtig verstanden.

Hier hat es offensichtlich einen Erhöhungsantrag gegeben. Dafür ist keine Kündigung erforderlich

0

Da fehlen schon noch ein paar Infos von dir. So liest sich das erstmal nach Schimpfen und dann schlau machen.

So wie du das schreibst würde ich sagen hast du hier eine Vertragsumstellung durchgeführt und dann gelten auch die neuen Bedingungen. Wenn die jetzt etwas nicht leisten, das laut alten Bedingungen versichert war ist das dein Problem.

Alle wollen nur noch günstig. Aber wenn man sowas dann nicht versteht braucht man nachher auch nicht schimpfen. In dem Fall wäre vielleicht der gute alte Klinkenputzer doch zu was gut gewesen oder?  

Wenn es weder Kündigungsschreiben noch Kündigungsbestätigung gibt, kann es doch eigentlich auch keine Vertragsaufhebung geben . Bin ich denn wirklich so blöd ?

0
@lazyjo

Wenn die Leistung die du jetzt gerne hättest Bestandteil des "Upgrades" ist und vorher nicht dabei war wäre eine Angabe der angeratenen Behandlung Pflicht gewesen.

Selbst, wenn es Bestandteil der alten Leistung war sehe ich eher dich im Nachteil, da eben die Versicherung sozusagen "gewechselt" wurde und die neuen Bedingungen gelten. Da sehe ich aber dann eher die Versicherung der Kundenzufriedenheit wegen in Zugzwang eine Kulanzregelung zu finden.

Was jetzt hier der genaue Fall ist kann ich nicht einschätzen. 

2
@lazyjo

Du hast eine Vertragsänderung telefonisch beantragt. Selbstverständlich gilt auch dabei, dass die Fragen zum Gesundheitszustand wahrheitsgemäß beantwortet werden müssen.

Spätestens als du die schriftliche Bestätigung bekommen hast, hättest du das überprüfen müssen. Dann hättest du die Änderung auch noch widerrufen können.

2

Auch die Erhöhung des bestehenden Versicherungsschutz erfordert natürlich die wahrheitsgemäße Beantwortung des bestehenden Gesundheitszustands.

Wenn zu diesem Zeitpunkt eine Behandlung angeraten war, wird das natürlich NICHT getragen.

Aber er schreibt doch nichts davon, dass eine Behandlung bereits angeraten war. Oder habe ich da etwas überlesen?

0
@egglo2

Das wird aber genau der Grund sein, weswegen die Versicherung sich jetzt weigert, zu zahlen.

0
@DerHans

Stimmt schon, die Behandlung war angeraten, aber meine Versicherung, die ich niemals gekündigt habe, besteht schon seit 2007 !

0
@DerHans

Aha. Na dann muss man sagen, bist du nicht unschuldig an dem Problem.

Bei diesem Sachverhalt, sehe ich schwarz für dein Geld.

0
@lazyjo

Angeraten seit wann ?

Lass Dir doch nicht alles aus der Nase ziehen.

1
@lazyjo

Man kann bei einem brennenden Haus, die Versicherung auch nicht schnell noch erhöhen.

1

Was möchtest Du wissen?