Versuchtes Schwarzfahren im Bus

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo KurtCobain925,

wenn Du Dich an dem Busfahrer in der Absicht vorbeischleichst, dass Du die Fahrtkosten nicht entrichten willst, kosten Dich das im besten Fall ein erhöhtes Beförderungsentgelt zwischen 40 und 60 Euro plus Busfahrkarte.

Aber zusätzlich zu den eben erwähnten Kosten, kann Dich der Busfahrer anzeigen. Das Ganze nennt sich Erschleichen von Leistungen und steht im § 265a des Strafgesetzbuches. Auf Erschleichen von Leistungen steht eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe. Bei Jugendlichen werden meist Sozialstunden verhängt.

Mit der Strafe bist Du dann vorbestraft. Allerding tauchen die Vorstrafen bei Jugendlichen gar nicht und bei Erwachsenen erst dann im Führungszeugnis auf, wenn die Strafe mehr als drei Monate Freiheitsstrafe oder Geldstrafe über 90 Tagessätzen beträgt.

Ich bezweifle, dass die paar Euro Ersparnis wirklich das Risiko wert sind mit den eben aufgeführten Folgen zu leben, wenn man erwischt wird.

Schöne Grüße
TheGrow

lohnen tut es sich nich, ich weiss.

0

Wenn er kulant ist, wirst du den Fahrpreis entrichten müssen, wenn nicht, bei Betrug ist auch der Versuch strafbar. Ich freue mich über jeden erwischten Schwarzfahrer, ehrliche Fahrgäste müssen für diese Schmarotzer mitbezahlen.

Naja, wenn man erwischt wird, zahlt man auch ne Menge Holz, und so kommt ein erwischter SchwarzfaHRWER für die anderen auf.

0
@KurtCobain925

Nein, eigentlich kommen die korrekt bezahlenden Fahrgäste für alle Schwarzfahrer auf.

1

Vermutlich denkst Du auch, daß es in Ordnung ist, im Supermarkt unbezahlte Sachen an der Kasse vorbeizutragen, bis man gefragt wird. Mannmannmann.

Was möchtest Du wissen?