Versuchter Diebstahl aus einem haltenden Auto

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Streng rechtlich gesehen hast du die Straftat nicht versucht, sondern begangen. Auch wenn die Frau sich ihre Zigaretten wieder geschnappt hat, du hast sie entwendet. Somit ist eine Anzeige wegen Diebstahls möglich, und wenn man kleinlich ist, wie offenbar diese Dame, dann bekommt solchen Mist die Polizei (Ermittlungsgruppe) bzw. Staatsanwaltschaft auf den Tisch. Was machen die dann? Da kann ich als Insider berichten... Hier liegt die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es zu einer abschließenden Vernehmung der Anzeigestellerin und dir als Beschuldigten kommen wird. Das Verfahren wird zu 99,9 % von der Staatsanwaltschaft - sofern die Anzeige von den Ermittlern überhaupt bis dahin vorgeschoben wird - eingestellt werden. Unsere Staatsanwälte würde den Polizisten den Hals umdrehen, wenn die solchen Mist auf den Tisch bekommen. Machen müssten sie es aber dann doch, logisch. Ohne Konsequenzen, Geldstrafe oder Haft, Vorbestraft-sein musst du alles nicht befürchten. Auch wird das kein Richter zu sehen bekommen. Sei der Frau gegenüber freundlich, so dass sie auch einlenkt und davon absieht, die Anzeige weiter verfolgen zu lassen.

Mit 16 allerdings 1,76 Promille, das ist schon sehr sehr besorgniserregend. Ich wüsste bei diesem Pegel mit meinen 40 Jahren noch nicht mal mehr, was ein Auto ist...

Danke für deine umfassende Antwort darkhouse :) ich war auch echt hacke dicht... hab es einfach übertrieben mit dem saufen.. dann passiert sowas eben.. wäre nüchtern niemals in der Lage zu stehlen.. Sobald es möglich ist werd ich die Antwort als hilfreichste auszeichnen :))

0
@ElPatron2

Noch eine Frage an dich, da du ja meintest du wärest ein Insider : Hab ich das Recht die Identität der Frau zu erfahren und Daten wie Telefonnummer zu bekommen um Kontakt aufzunehmen ? Wenn ja wo krieg ich die Informationen her ?

0
@ElPatron2

Nein, diese Möglichkeit besteht nicht. Denn es wollen manche nicht nur gutes damit anfangen. Das geht jedenfalls nicht.

0
@ElPatron2

Falls es zur Vernehmung kommen sollte und du deine Aussage zur Niederschrift gibst, gibst du dein ausdrückliches Bedauern zu Protokoll, dass es eben als Scherz gedacht war und du dir in Anbetracht des erheblichen Alkoholeinflusses (grenzt an Schuldunfähigkeit) und deiner Unreife der Tragweite deines Tuns nicht bewusst warst. Und du kannst bitten, dass dieses bei einer Anhörung der Frau ihr dann gesagt werden möge. Mehr geht wohl nicht.

0
@darkhouse

Da kann ich als Insider berichten...

Nun ja, das hinterfragen wir jetzt einfach nicht weiter. "Insider" wüssten allerdings, dass

Unsere Staatsanwälte würde den Polizisten den Hals umdrehen, wenn die solchen Mist auf den Tisch bekommen.

schlicht nicht wahr ist. Denn eine Einstellungsverfügung kann nur ein Staatsanwalt erlassen. Ergo MUß ein Staatsanwalt auch ein Strafverfahren bearbeiten, das am Ende gemäß §170 StPO, § 153 StPO oder § 45 JGG eingestellt wird. Das geht rechtlich gar nicht anders.

Im Übrigen:

und du dir in Anbetracht des erheblichen Alkoholeinflusses (grenzt an Schuldunfähigkeit)

Die ständige Rechtsprechung geht davon aus, dass verminderte Schuldfähigkeit bei 2 Promille, Schuldunfähigkeit bei 3 Promille anfängt.

0
@skyfly71

Insider - du hinterfragst es ja doch...? Ich bearbeite Widersprüche zur Anordnung erkennungsdienstlicher Maßnahmen u. a., habe also jede Menge rote Akten auf dem Tisch...

Ich schrieb zu den Staatsanwälten dahinter: "Machen müssten sie es aber dann doch, logisch." Denn natürlich kann man es nicht einfach in den Papierkorb werfen. Das sollte nur bedeuten, dass unsere Polizei einschließlich der K und der Ermittlergruppen angehalten sind (um es vornehm auszudrücken), solche Vorfälle im eigenen Zuständigkeitsvermögen abschließend zu klären. Glaube mir, ich habe die Staatsanwaltschaft gleich nebenan sitzen (Leipzig), und ich kenne die Reibereien zwischen StA und Polizei im Bereich der sogenannten Bagatell-Fälle, die in ihrer Masse Zeit und Arbeit enorm belasten. Ich hatte Fälle auf dem Tisch, die zwei Jahre her waren...

Ich bin Insider aufgrund meiner Tätigkeit in der Polizeidirektion, nicht aber als Polizeibeamter. Das mit den 2 Promille bzw. 3 Promille stimmt natürlich, ich meinte das im Zusammenhang mit dem Alter des Fragstellers und dem hohen Pegel allgemein. Ich kann mir vorstellen, dass ein Jugendrichter abseits der ständigen Rechtsprechung hier anders entscheiden könnte.

0

Tja Pech .... das "ist" Diebstahl - und wurde zu Recht zur Anzeige gebracht ....


§ 242 StGB Diebstahl

(1) Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.


das du alkoholisiert warst, wird sicher berücksichtigt, aber Du wirst sicher einen Termin beim Jugendrichter haben ....

Die Absicht, sich die Zigaretten rechtswidrig anzueignen, kann hier in Anbetracht der Situation fast unterstellt werden; der glaubwürdige Nachweis, die Zigaretten zurückgeben zu wollen, fehlt leider.

Aber auch vor dem Jugendrichter kommt erst Ermittler der Polizei und die StA.

0
@darkhouse

Aber auch vor dem Jugendrichter kommt erst Ermittler der Polizei und die StA.

die Polizei war wohl schon zu Gange .. und für den Staatsanwalt dürfte das kein schwer zu beurteilender Fall sein ....

zumindest bei uns werden Jugendsachen schnell bearbeitet... damit die Strafe sozusagen auf dem Fuße folgt und nicht erst Monate später ....

0

Was soll man da aufklären? Ich hätte weitaus mehr getan als die Schachtel wieder zurück zu holen. Sei froh dass es eine Frau war und kein Mann. ;-)

Natürlich denkt man an Autodiebstall wenn ein Fremder einfach ins Auto greift! Hätt ja sein können dass du sie ablenkst während ein Freund in das Auto steigt und wegfährt. Daraus lernt man. ;-)

Diebstahl ist kein Kavaliersdelikt. Egal was du geklaut hast und ob sie sich die Schachtel wieder geholt hat. Wie soll man dir da helfen ?

Welche Strafe dich erwartet, entscheidet der Richter.

Tja....Dumm gelaufen. Die Anzeige wegen Diebstahl wird natürlich verfolgt und sicher auch bestraft. Viel schlimmer ist dein Alkoholwert. Hier ist wohl schon eine gewisse Gewöhnung vorhanden. Da wird sich sicherlich noch das Jugendamt für interessieren. Achso....Spaß hat, wie du siehst, seine Grenzen.

Ich glaube, das war ein schlechter Scherz von dir. Nun mußt du mit den Folgen rechnen und kommst nicht um eine Anzeiger herum. Auch wenn du alkoholisiert warst, so wird es dich vor einer Straftat nicht retten. Darum rate ich dir, der Geschädigten eine Entschuldigung auszusprechen. Vielleicht kannst du damit noch etwas bewirken. Dazu wünsche ich dir ganz viel Glück und grüße dich , bienemaus63

Diebstahl ist Diebstahl. Jugendliche fallen unter das Jugendstrafrecht. Der Alkoholkonsum kann auch noch Folgen haben...

Du klaust was aus einem Auto und wunderst Dich über die Konsequenzen, auch wenn die Frau es wiedergekriegt hat? Was für ein witziger Witz. Sicherlich nicht besser,w eil Du hacke warst.

Was möchtest Du wissen?