versuchte erpressung - Prüfung von nötigung, bedrohung und betrug?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

wenn du nenTatvorwurf erhebst, zb versuchte Erpressung, heisst das ja, du hast vorher den Sachverhalt eingehend geprüft (hoffentlich!), verschiedene Vorwürfe verworfen und bist dann eben zu ner Ansicht gekommen, kann ja auch sogar sein "versuchte Erpressung in Tateinheit mit...usw" zum Beispiel.

Der Richter stellt seinerseits dann Schuld bzw Unschuld anhand des Beweismaterials und des "Sachvortrags" des Klägers bzw der Amtsanwaltschaft fest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so ungefähr wie in Tateinheit mit Nötigung, Betrug usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Holly15
25.03.2016, 16:59

kannst du das vlt näheer ausführen? muss man es prüfen oder nicht ?

0

Was möchtest Du wissen?