Versuchte Abschiebung! Kann man die Kosten durch einen rechtlichen Weg zurück verlangen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schön, dass du relativ schnell wieder kommen konntest und sehr klug, dass du den Weg der freiwilligen Ausreise genutzt hast! 
Ich verstehe nicht wirklich, wieso die Geld von dir wollen. Habe selber in einer Ausländerbehörde gearbeitet und kenne diese Praktiken NICHT!
Am besten nimmst du dir einen Anwalt. Denn hier wirst du nur dumme und/oder falsche Antworten bekommen.
Wünsche euch alles Gute!

Nachdem Du hier via Ratenzahlung ( Anerkennung der Forderung ) die Forderung beglichen hast vermute ich, dass es die Möglichkeit einer Erstattung nicht gibt.

Hättest Du direkt nach der Zahlung der 500 Euro einen Anwalt eingeschaltet, hätte es vielleicht anders ausgesehen.

Hast du Geld bekommen für die freiwillige Ausreise? Dann wäre doch klar,daß du das bei erneuter Einreise zurückzahlen mußt.

Verlangen kannst Du alles mögliche.

Ob Du einen Rechtsanspruch hast, der gegenüber dem Rechtsanspruch des deutschen Volkes, vertreten durch die Ausländerbehörde, höherwertig ist, verschweigst Du jedoch.

Er verschweigt hier doch gar nichts?
Wäre er ein Problemfall, dann hätte er nicht Instant wieder einreisen dürfen.

Und die Ausländerbehörde vertritt nicht "das deutsche Volk"! Die, die das Volk vertreten sitzen in Berlin.

0

Schön, dass du relativ schnell wieder kommen konntest und sehr klug, dass du den Weg der freiwilligen Ausreise genutzt hast!
Ich verstehe nicht wirklich, wieso die Geld von dir wollen. Habe selber in einer Ausländerbehörde gearbeitet und kenne diese Praktiken NICHT!

Am besten nimmst du dir einen Anwalt. Denn hier wirst du nur dumme und/oder falsche Antworten bekommen.

Wünsche euch alles Gute!

1

Mein Gott ist das schön, so eine Aussage von einer ehemaligen MA der Abh zu lesen!!!!

0

Es wurde dir mit Sicherheit gesagt wofür du zahlen musst.

Was möchtest Du wissen?