Versuchsaufbau Brausetablette. Wie kann man die Gase beim auflösen messen?

2 Antworten

Ich könnte mir den Versuchsaufbau so vorstellen: Die Brausetablette gibst du in einen Erlenmeyerkolben, diesen verschließt du mit einem Gummistopfen mit Glasrohr. Das Glasrohr mit einem Schlauch an dessen Ende ein Winkelglasrohr ist. Dann baust du noch eine Glaswanne auf, die mit Wasser gefüllt ist. In die Wanne gibst du einen Messzylinder, füllst diesen mit Wasser und drehst ihn auf den Kopf. Es sollte sich nun keine Luft mehr im Messzylinder befinden. Das Winkelrohr führst du nun unter Wasser in den Messzylinder ein. Wenn du jetzt die Brausetablette zum Sprudeln bringst, wird das entstehende Gas das Wasser im Messzylinder verdrängen und du kannst ablesen welches Gasvolumen entsteht. Wenn du auch noch nachweisen musst welches Gas entsteht (es ist CO²)führe die Kalkwasserprobe durch.

Kalkwasser Ca(OH)² reagiert mit CO² zu Calciumcarbonat (=Kalk) Ca(CO)³ und Wasser (H²O). Man beobachtet dabei, dass sich das klare Kalkwasser eintrübt.

Mit dem &sup2 und so sind die kleinen tiefer gesetzten Zahlen gemeint, das konnte das Programm hier wohl nicht erkennen also CO&sup2 = CO2 (Kohlendioxid)

0

Alter, viel zu kompliziert! du nimmst eine wanne, voll mit wasser. nun einen messzylinder, voll mit wasser. du machst ne petrischale auf den messzylinder, drehst den um und stülpst in auf den boden der wanne. nun nimmst du die petrischale weg. die brausetablette schiebst du nun schnell unter den messzylinder und...peng! du guckst, wieviel wasser verdrängt wurde. die differenz bildet dein ergebniss

Was möchtest Du wissen?