Versuch: Licht gefangen im Wasser

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Siehst du, genau so funktioniert ein Lichtwellenleiter. Am Übergang vom Wasser zur Plastikflasche wird das Licht reflektiert und das geht immer so hin und her bis es am Ende austritt. Der Winkel mit dem das Licht in den Lichtleiter eintreten kann um noch total reflektiert zu werden nennt sich "numerische apertur", da kannst du bei deinem Lehrer sicher punkten. Wetten er kennt das nicht!

reiter1000 16.03.2013, 16:34

Danke!!!! Aber meine Lehrerin weiß ALLES! Puuh! Ihr habt mich alle gerettet!!!!

0
ghost40 16.03.2013, 19:32
@reiter1000

Das ist das Problem der Lehrer, sie glauben alles zu wissen! Sie waren aber noch nie in der Praxis tätig, weshalb ihnen sehr viel Basiswissen fehlt. Ich bin immer erstaunt wenn Klassen bei uns zu Besuch sind, wie oberflächlich das Wissen der Physiklehrer ist.

Aber für dich dann ein guter Tipp, lass das mit der numerischen apertur, du könntest dich tatsächlich um Kopf und Kragen reden. Lehrer reagieren meist sehr unangenehm wenn die Schüler merken, dass sie bei bestimmten Themen nicht sattelfest sind.

0

das liegt an der totalreflektion der winkel ist zu klein um das wasser zu verlassen. technische anwendung zb.lichtleiterkabel!

Das Laserlicht wird von den Außenflächen des Flußbogens fast zu 100% reflektiert, weil der Winkel so klein ist. Erst im Becken trifft er in einem genügend großen Winkel, bzw. in genügend großen Winkeln, auf.

Was möchtest Du wissen?