Verstoß gegen den Datenschutz?

12 Antworten

Verstoß gegen den Datenschutz?

Auf jeden Fall, denn dadurch weiß deine Mutter ja jetzt wie du heißt. Eine riesen Sauerrei. Und vor allem hätte es ja sein können, dass du gerne dein Konto sperren lassen und eine neue Karte beantragen wolltest.

Gar nicht auszumalen was das erst für ein riesen Theater wäre, wenn du deine ganze Geldbörse mit allen Ausweisen etc. verlierst und irgend so ein dummer rücksichtsloser Finder die auch auch vollkommen gedankenlos bei der Polizei oder dem Fundbüro abgibt.

PS: Vielleicht passt du auch einfach mal besser auf deine Sachen auf, dann ersparst du dir den Stress in jeder Hinsicht.

Ich schätze eigentlich hätte die Karte deiner Mutter nicht in die Hand gedrückt werden dürfen.

Da Mitarbeiter in Supermärkten keine Schweigepflicht haben, dürfen sie deiner Mutter aber natürlich jederzeit erzählen, dass du deine Karte da verloren hast.

Mit Datenschutz/Schweigepflicht hat das also nichts zu tun. Die Karte ist halt dein Eigentum und ohne deine Erlaubnis darf man dein Eigentum nicht einfach wem anders in die Hand drücken.

Der Mitarbeiter hat sich gedacht, dass es so für dich bequemer ist und wollte dir einen Gefallen tun und in 99 von 100 Fällen finden es die Leute gut nicht extra nochmal da hin zu müssen, um die Karte zu holen. Du anscheinend nicht, aber ich würde dem Mitarbeiter daraus keinen Strick drehen, denn er hat es ja gut gemeint.

Nein er darf die Karte keiner anderen Person geben. Er hätte deiner Mutter nur sagen dürfen das die Karte dort ist und du sie abholen kannst.

Sag ihm dass er die Karte beim nächsten Mal lieber vernichten soll.

Oder einfach für den nächsten liegen lassen.

Nein, durfte er nicht

Alternativ hätte man sie zur Bank oder der Polizei bringen können… du hättest über Wochen keine Karte gehabt und hättest Sperren und entsperren zahlen müssen

War vielleicht einfach nur sehr nett gemeint !

Was möchtest Du wissen?