Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz, vorbestraft?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du bist vorbestraft sobald du wegen einer Straftat rechtskräftig verurteilt wurdest, oder ein gegen dich verhängter Strafbefehl rechtskräftig wurde.

Eine Verurteilung wird in das Zentralregister eingetragen, aber eine Anzeige nicht.

Ephisto 11.08.2017, 14:16

Ja, aus einer Anzeige resultiert ja zwangsläufig eine Verurteilung ( meistens ). Wie sieht es mit dem polizeilichen Führungszeugnis aus, steht dort so etwas auch oder nicht?

0
Aliha 11.08.2017, 14:20
@Ephisto

Eine Anzeige setzt Ermittlungen in Gang, führt aber nicht zwangsläufig zu einer Verurteilung.

Und ja, wirst du wegen einer Straftat rechtskräftig verurteilt, dann erscheint das selbstverständlich im Führungszeugnis, dafür ist es ja da.

0

....wegen einer Anzeige wohl kaum.....dazu müsstest ein Urteil diesbezüglich existieren, in welchem Du "Schuldig" gesprochen wurdest.

Ephisto 11.08.2017, 14:18

Wenn ich dann schuldig gesprochen werden würde, stände dies dann anschließend in meinem polizeilichen Führungszeugnis?

0

Durch eine Anzeige - egal weswegen, wie oft und wann - gilt niemand als vorbestraft. Dazu muss man, wie das Wort schon sagt, verurteilt und bestraft werden.

Nein, du bist erst vorbestraft, wenn du rechtskräftig verurteilt wurdest.

Wie haben Sie denn gegen das Gesetz verstoßen?

Was möchtest Du wissen?