verstorbener Mann

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Konto (dessen Guthaben) steht dem Sozialamt zu, wenn das Sozialamt die Beerdigung zahlt.

Jeder anderweitige Zugriff auf das Konto wäre Unterschlagung und somit schwer strafbar.

Sollte nach der Beerdigung noch Guthaben übrig bleiben, steht dieses nach der gesetzlichen Erbfolge den Erben zu.

Darum wird sich dann das Nachlassgericht kümmern.

Holly62 14.06.2014, 06:30

vielen Dank für deine Super Antwort ....das habe ich mir auch gedacht.

0
Ballerbirne 14.06.2014, 06:37
@Holly62

Sobald die Bank vom Ableben des Kontoinhabers erfährt, wird das Konto so oder so gesperrt - bis ein Berechtigter mit Genehmigung des Nachlassgerichts / Nachlassverwalters wieder darauf zugreifen kann.

Deine Freundin sollte also ggfs. die Bank informieren, damit das Geld nicht in falsche Hände kommen kann.

Zu denken ist hier auch an automatische Abbuchungen.

2

Tatsächlich ist den Kindern als gesetzlichen Erben n. § 1922 BGB der Nachlass automatisch zugefallen und darüber dürfen sie als Erbschaftsbesitzer auch verfügen, solnage sie das Erbe nicht formal ausschlagen oder Nachlassverwaltung beantrgen.

Die Beerdigung war aus dem Nachlass zu bezahlen. Sofern das Sozialamt die Bestattung auf Antrag übernahm, dürfte sowohl die Vermögenslage des Verstorbenen am Sterbetag geprüft worden sein (Bankmitteillung) und die nichts hergegeben haben wie die bestattungsverpflichteten Angehörigen keine entsprechend hohen Einkommen gehabt haben durften.

Viel kann da also nicht abgehoben worden sein.

G imager761

Holly62 14.06.2014, 07:32

Die Kinder haben das Erbe ausgeschlagen , da er noch Schulden hat 450 euro haben sie abgehoben ..er hat sogar ein Pfändungsschutzkonto.Es sind noch 1200 euro darauf. vom Nachlassgericht ist noch niemand gekommen .

0
blackforestlady 14.06.2014, 07:37
@Holly62

Wenn die Kinder das Erbe ausgeschlagen haben, dürfen sie auch kein Geld abheben. Das müssen sie sowieso wieder zurück geben.

0

Drei Erwachsene Kinder sind da. Vater musste von Sozialhilfe leben.Kaum ist der Vater tot, da wollen die Kinder sich das Geld holen. Das wird gesetzlich geregelt, außerdem wenn zu wenig Geld da sein sollte für die Beerdigung, werden die Kinder heran gezogen.

michinef 14.06.2014, 06:58

Es scheint in diese Familie nicht üblich zu sein, seine Kosten selbst zu tragen. Das sind Menschen, die immer wieder versuchen auf Kosten anderer zu leben und die Ämter zu hintergehen.

1
Holly62 14.06.2014, 07:35

Der vater hat 27 jahre beim Daimler gearbeitet und ist mit 49 jahren verstorben an leberzorosse vor einer woche.Kinder 25, 23 22 jahre

0

Das ist eine Straftat. Das Konto wird auf jeden Fall überprüft. Dann wird auffallen, dass nach dem Tod des Kontoinhabers Geld abgehoben wurde. Das ist Betrug.

nein das ist nicht zulässig.

dafür würde sich das amt evtl. noch die kosten der beerdigung holen wollen.

mit dem geld is es schon krass.

aber als mein vater zuhause gestorben ist, da haben wir auch unser haus so gut wie leer geräumt, alle kinder haben dafür gesorgt, dass bilder, fotos, wichtige dokumente, fernseher aus der wohnung kamen, bevor alle kinder das erbe ausgeschlagen hatten.

und finde es auch ok.

da wären bei uns eh nur schulden zu erben gewesen.

und mein vater verwaltete kaum mehr geld vor seinem tod, das hatte ihm mein bruder abgenommen, dafür zu sorgen, dass wir kinder versorgt waren, während mein vater im heim war.

und gott sei dank hat auch kein hahn nach gekräht, dass wir jugendlichen zuhause noch ganz ohne aufsicht lebten, 3 monate bis zum tod des vaters und dann erst 1 monat später nach dem tod zuhause ausgezogen. wir waren auch intelligent, das in der schule nicht wem auf die nase zu binden.

anderswo oder heute würde direkt das jugendamt am start sein.

Hallo !

Solange nicht entschieden ist, wie mit dem Nachlass zu verfahren ist, zum Beispiel, wer überhaupt erbt, ist das nicht in Ordnung.

Das Konto zu plündern, um dem Sozialamt gegenüber vorzutäuschen, es sei kein Nachlassgeld vorhanden, um die Beerdigung zu bezahlen, geht gar nicht und grenzt an Betrug.

Der korrekt Weg wäre, dass Konto völlig unangetastet zu lassen und dann zur Behörde zu gehen und einen Nachlassverwalter einsetzen zu lassen.

LG Spielkamerad

Ein Konto ist sowieso gesperrt bis alles geklärt ist u das Nachlassamt Vermögen frei gibt.

Holly62 14.06.2014, 06:35

Das Konto ist noch offen da er das geld schon abgehoben hat ..er ist am 6 juni berstorben 2014

1

Was möchtest Du wissen?