Verstopfung..und das seit Jahren..

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sind mögliche organische Ursachen für die Verstopfung (z. B. Wucherungen, Zysten etc.) schon mal vom Arzt abgeklärt worden? Wenn da irgendwo eine "Engstelle" im Darm ist, wäre chronische Verstopfung kein Wunder. Als positiv für die Darmtätigkeit gilt übrigens eine Ernährung nach afrikanischem Muster mit viel Hirsebrei, Bohnen und anderen ballaststoffreichen Produkten und wenig Fleisch, die ergibt relativ viel aber dafür weichflüssigen Kot, das ist besser bei Verstopfung als der mengenmäßig wenigere aber relativ harte und zähe Kot bei Ernährung nach europäischem Muster. Übrigens: Grundregel: zwischen 3 mal am Tag und einmal alle drei Tage ist normal.

Sie könnte mal folgendes probieren: jeden Abend eine Tasse Ingwertee. Das wirkt vielleicht nicht gleich am ersten Tag, aber es wirkt ( bei mir jedenfalls ). Es wirkt sehr sanft und ohne Bauchschmerzen . Grüße

leylamecnun 12.09.2013, 20:51

hmm, das hat sie noch nie gemacht:)haben zu hause frischen ingwer..werde es mal ausprobieren ..danke:))

0

Hey :o Mein Bruder hatte auch Verstopfung, &' hat vom Arzt solche Tabletten bekommen. Sie wirken nach 20 min. Ich bin sehr beeindruckt, Du &' deine Mutter solltet am Besten mal in der Apotheke nach fragen, bestimmt können die tabletten ihr helfen! :)

Wie äussert sich diese Verstopfung ? Viele Menschen haben da falsche Vorstellungen, man muss nicht jeden Tag "müssen". zwischen 3 x am Tag und einmal alle 3 Tage ist noch alles normal. Nimmt sie vielleicht irgendwelche Medikamente, welche stopfende Nebenwirkungen haben ? Wichtig ist auf jeden Fall: Genug trinken, Tee nicht unbedingt, schwarzer Tee stopft.

was isst sie für gewöhnlich?

Was möchtest Du wissen?