Verstopfung. Tut das drücken weh?

3 Antworten

Das Abführmitel versetzt Deinen ganzen Darm in Aufruhr, bevor es zur Ursache des Problems vordringen kann. Und die steckt nunmal in Deinem Enddarm. Du wirst also bald extrem heftig auf's Klo müssen und wenn der harte Kot bis dahin nicht aufgeweicht ist, wird das eine schwere Geburt.

Ein Einlauf könnte da die Rettung sein ?
Ich vermute dass Abführmittel bei Verstopfung keine gute Idee ist.

Nebenwirkung (Codein) Verstopfung?

Hallo zusammen,

leider beschäftigt mich gerade eine etwas peinliche / unangenehme Frage. Und zwar habe ich auf Grund von Bronchitis von meinem Arzt Bronchicum mit Codein verschrieben bekommen. Nun habe ich das seit vergangenen Do. genommen und bis gestern, da es mir heute definitiv zu bunt wurde. Ich habe derart Verstopfung bekommen, sodass ich heute "drastische" Maßnahmen einleiten musste und es war mit Sicherheit kein Vergnügen.

Nun zu meiner Frage, da ich im wahrsten Sinne des Wortes etwas gebrandmarkt bin, ich habe die Tropfen das letzte Mal gestern (Dienstag-)Nachmittag genommen und seither nicht mehr. Da ich heute mit Abführtropfen nachhelfen musste und Zäpfchen (was ich sonst NIE NIE NIE brauche, aber heute war es eben ein äußerster Notfall), bin ich nun erst mal leer, jetzt habe ich aber Angst, dass ich morgen trotzdem wieder unter Verstopfung leiden könnte.

Meine Mahlzeiten bestanden heute aber auch aus Joghurt mit Honig und Walnüsse, Omelette mit Champignons, Frühlingszwiebeln und Schinken, Activia Joghurt, viel Wasser und ein paar Pfannkuchen (süß). Theoretisch dürfte doch morgen nichts mehr passieren oder? Was meint ihr? Ich hab echt schiss :-(

...zur Frage

Seit 6 Tagen Verstopfung, nichts hilft - was tun?

Hallo,

ich habe schon seit 6 Tagen Verstopfung und einiges probiert, aber nichts hat bisher geholfen.

Ich bin wirklich am Verzweifeln, weil es mittlerweile ununterbrochen drückt, auf der Toilette aber nichts rauskommt. Es ist als wäre es blockiert oder der Darmausgang verengt. Mit viel Kraftanstrengung kommt höchstens mal ein ganz klein wenig. Ein richtig unangenehmes Gefühl.

Ich habe schon folgendes probiert: - Laxoberal (1x 18 Tropfen) - Pflaumentrunk - Magnesium - Äpfel/Apfelsaft

Nichts hat geholfen. Muss ich mir Sorgen machen oder kann das schonmal vorkommen? Ab wann sollte man besser zum Arzt gehen?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Verstopfung will nicht enden Hilfe

Hallo, ich habe seit einigen Tagen/Wochen mit einer Verstopfung zu kämpfen. Ich kann essen wieviel ich will aber es kommt nichts wieder raus. Habe mir aus anraten vom Arzt, Abführtropfen von Laxoberal geholt und direkt mit 12 Tropfen angefangen leider hilft das garnicht bei mir. Habe das 2 Tage hintereinander genommen, man merkt irgendwann auch das irgendwas im bauch vor sich geht, jedoch keine spur von druck für den Stuhlgang. Als wäre irgendwo was verkläbt und kommt nicht raus. Kann mir jemand was anderes empfehlen? Mein Arzt meinte schon das er mir sonst eine Darmspiegelung vorschlagen will, ist das für mein Fall eine alternative? Ich glaube ich brauch nur ein Ansändiges Abführmittel was den inhalt vom darm auflöst.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?