Verstopfung oder festklemmende Blähungen - was hilft?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Gegen festsitzende Blähungen hilft am besten Dimeticon aus der Apotheke. Es handelt sich dabei um ein umverdauliches Silikon, das die Oberflächenspannung reduziert und so hilft, dass die Gasblasen sich verteilen und besser aufgenommen und ausgeschieden werden können. Es ist wirkungsvoll und sehr gut verträglich. Man darf anfangs die Höchstdosis nehmen, um das Problem schnell zu lösen.
  • Gegen akute Verstopfung wirken Pflaumen und Feigen recht gut. Empfehlenswert aus der Apotheke ist zudem Macrogol, das unverdaulich ist und mit Wasser im Körper aufquillt und dadurch dem Stuhl Volumen und Geschmeidigkeit gibt. Weder Pflaumen noch Macrogol sollten jedoch zur Dauermaßnahme werden.
  • Langfristig ist wichtig, sich ballaststoffreich zu ernähren, z.B. viel Obst und Gemüsem, ergänzt ggf. mit Haferkleie, Leinsamen und Vollkornprodukten. Es gibt recht leckere Kölln-Haferkleieflocken, die fast wie Haferflocken schmecken und als Haferbrei/Haferschleim oder als Müsli gegessen werden können und den Stuhl weich halten.
  • Sehr viel trinken ist immer gesund und auch bei Blähungen und Verstopfung die richtige Maßnahme. Viel Wasser ist immer in Ordnung!

Es gibt bestimmte Übungen die den Darm auf Trab bringen.

Fast alle Bewegungen "die aus dem Bauch kommen" die man mit orientalischem Tanz in Verbindung bringt z.B.

Und mir hat eine Dame mal eine gezeigt. Da steht man gerade und bewegt aus der Taille heraus den Oberkörper nach rechts und links, wie ein Pendel. Bei mir hat das immer schnellen Erfolg.

Mach Dir einen Aufguß mit Kümmel und trinke den.

Was möchtest Du wissen?