Verstopftes Abflussrohr in Mehrfamilienhaus

2 Antworten

ich denke doch das irgendwer diese Rechnung unterschrieben hat bei Ausführung der Wartungsarbeiten. Jedenfalls war das bei uns immer so das ich i.A. meine Unterschrift geleistet habe und die Rechnung dann an den Vermieter ging der die Rechnung dann auch beglichen hat.

In manchen Mietverträgen übrigens stehen bestimmte Klauseln das man die Rechungen bis zu einem bestimmten Teil selber begleichen muss, bei kleineren Reperaturarbeiten.Mal im Mietvertrag nachschauen vielleicht und herausfinden wer die geleistete Arbeit letzlich unterschrieben hat.

Vielleicht sich damit noch zusätzlich an den Verbraucherschutz deiner Stadt wenden, zwecks Rechtsfragen.Die sind billiger als der Mieterschutzbund.

Nein müsst ihr nicht . Ab zum mieterverein , klagen.

Fersehempfang in Mietwohnungen?

Moin, ich bin Eigentümer und Vermieter eines Mehrfamilienhauses. Bin ich dazu verpflichtet für Fersehempfang zu sorgen? Wir haben weder eine Satanlage am Haus noch Kabelfersehleitung in der Straße.
Stichwort DVBT Ende 2017

...zur Frage

Gasleitung hinter Badewanne, laut Installateur, in Ordnung?

Wir haben letztes Jahr das Bad neu renoviert bekommen. Hinter der Badewanne kam dann ein Gasrohr zum Vorschein - wir haben Warmwasser durch einen Autogeyser in der Küche. Der Vermieter hat den Installateur beauftragt sich das Rohr anzusehen. Dieser meinte es sein in Ordnung. Ich bin da skeptisch. Habe Sorge das etwas passiert.

...zur Frage

Rohreinigung / Schaden durch Reingung

Hallo zusammen,

bei uns wurde kürzlich eine verstopftes Rohr gereinigt. Leider ist die Spiraler in ein kleines Seitenrohr gerutscht und hat dabei ein Rohr beschädigt. Der Installateur kommt nächste Woche nochmals und stellt dies mit ca. 50-100 Euro in Rechnung. Muss ich die Kosten tragen oder wie soll ich damit umgehen?

Würde mich über konstruktive Ratschläge freuen.

LG Gonzi

...zur Frage

Muss ich Klempner zahlen?

Hallo, ich habe vom Klempner ne rechnung bekommen und weis jetzt nicht genau ob ich die wirklich zahlen muss. Sachverhallt ist folgender:

Weder bei meiner Dusche noch Toilette ist das Wasser abgelaufen worauf ich meinen Vermieter angerufen habe (Samstags). Der hatte dan erst mal bei seinen 2 Stammklempner fersucht anzurufen hatte aber keinen erreicht bekommen. Ne stunde später habe ich nochmal angerufen um Nachzufragen und da wurde mir mittgeteilt das er keinen erreicht hatte. Dauraufhin fragte er ob es nicht bis Motags zeit hätte was aber nicht ging da man ja nicht mal die Toilette benutzen konte. Daraufhin sagte er ich sollte doch selber mal versuchen einen Klempner zu erreichen was ich dan auch tat. Als der Klempner da war rief der Vermieter nochmals an um Nachzufragen was jetzt sei da einer seiner Klempner zurückgerufen hätte. Ich sagte ihm das der Klempner schon da sei worauf er sagte ok weis er bescheid.

Jetzt kamm der Klempner nach 8 Meter nicht mehr weiter mit der spirale und hing auch nix dran, so das er an die Abflussleitung drausen drann musste mit Fahrzeug. Nach einigerzeit fand er des Richtige Rohr und machte die Leitung frei und der Klempner sagte mir noch das es Pasieren kann da da so viele ablagerungen und ein wohl gebrochene Rohr sei wodurch das auch passierte. Da meine Wohnung am Niedrigsten liegt wahr die Verstopfung bei mir zuerst und währe selbst bis zu meinem Nachbar hogekommen mit der Zeit.

Habe alles angegeben Rechnungsanschrift des Vermieters usw. und jetzt kam die Rechnung des Klempners zu mir. Ich hatte da angerufen und mir wurde gesagt das die Rechnung mit einen schreiben zurückkam, das sich über die Rechnung gewundert worde da mein Vermieter sie nicht beauftragt hätte und nur einen Betrag von 250 € Zahlen würde.

Jetzte die Frage muss ich die Rechnung Zahlen da ja der Vermieter bescheid wusste (auch wenn er was anderes behaubtet, habe 3 Zeugen die das Gespräch mitbekommen haben), sagte ich solle jemanden versuchen zu erreichen und die Verstopfung kein Eigenverschuldung wahr sondern drausen am Abflussrohr.

Bitte um schnelle Antwort weil die Kosten wegen der Fahrzeugstellung sind Riesig

...zur Frage

Hausratversicherung - Deckung bei Rohrverstopfung

Zahlt die Hausratsversicherung bei einem Abwasserschaden (Fäkalien etc.) durch ein verstopftes Rohr?

Fall: In einer Eigentumswohnung (EG) sind 300 Liter Abwässer aus dem Waschbecken ausgetreten, weil die Bewohner in den Oberen Etagen Binden und Windeln in die Toilette geworfen haben.

Ich habe gelesen, dass eine Hausratsversicherung den Schaden nicht unbedingt abdeckt, wenn es sich um Verstopfung handelte. Aber wenn die verstopfung unsichtbar für den Geschädigten war, konnte er dem Schadensfall ja auch nicht vorbeugen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?