"Verstopfte" Ohren (Druck) - was macht der Arzt, was kann ich machen?

7 Antworten

Ja geh bitte zum Arzt. Ich denke er wird dich Röntgen vlt auch MRT machen wenn der verdacht besteht das etwas darauf drückt kann sein) oder er verschreibt dir Ohrentropfen und guckt mal rein. Kann auch allergisch bedingt sein.

Was Du beschrieben hast, kenne ich auch. Vor einiger Zeit traten bei mir die gleichen Symptome auf, woraufhin ich einen Termin beim HNO-Arzt machte. Da mir das Ganze anfing Schmerzen zu bereiten bekam ich gleich am nächsten Tag einen Termin.

Der Arzt schaute nur kurz mit einem Gerät in das Ohr (nicht schmerzhaft) woraufhin er gleich sagte, dass es sich um ein kleines Stück, zusammengeklebtes Ohrenschmalz handelte. Mit einem anderen Gerät holte er das harte Stück aus dem Ohr, was auch nicht weh tat, im Gegenteil man merkt es fast gar nicht.

Der Arzt meinte, dass es Leute gäbe, bei welchen dies auf Grund eines engen Gehörganges häufig vorkommt. Falls Du häufig Kutips verwendest, wird das Ohrenschmalz immer zurückgeschoben und es Kompensiert sich. So die Erklärung des Arztes.

Nach fünf Minuten war ich beim Arzt fertig. Also nichts schlimmes und überhaupt nicht schmerzhaft.

Mach einfach einen Termin beim HNO aus, es wird schnell gehen, falls es das Gleiche ist und SCHEMRZAHFT ist es wirklich nicht. Da brauchst Du keine Angst haben. Übrigens, ich bin auch ein empfindlicher Mensch Grins.

Ich hoffe ich konnte helfen. LG

Könnte auch von zuviel Ohrschmalz sein. Sag beim HNO, dass sie dich einschieben sollen. Es tut bestimmt nicht weh, wenn es abgesaugt wird.

Was möchtest Du wissen?