Verstörte Katze, was tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Klein und dünn, kann genetisch bedingt sein. Kann aber auch mit der frühen Trennung der Mutter zusammenhängen (wobei das ja durch euch sicherlich so gut es ging durch spezielle Aufzuchtnahrung kompensiert wurde).

Das die Katze so ist wie sie ist,... nun sie hat - laut deiner Schilderung - ja recht viel Möglichkeiten. Also wirds vielleicht einfach ihr Charakter sein.

So ist es eben. Nicht alle Menschen sind gleichermaßen nett und zu jedem freundlich. So ists auch bei manchen Tieren. Manche sind zutraulich und andere haben kein Interesse an Streicheleinheiten oder nährem Kontakt zu anderen Tieren oder zu den Menschen. Das muss man dann akzeptieren. Grade Katzen haben ihren eigenen Willen.

Ist deine Katze erst seit dem Übergang ins Erwachsenenalter so? Ja, das kommt vor. Ob die Katze jemals wieder so wird wie früher (als sie noch klein war) kann man nicht vorraussagen.

Ihr könnt höchstens versuchen der Katze, wenn sie daheim ist, Sicherheit und Beständigkeit zu vermitteln. Das lässt sie mit der Zeit etwas entspannen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine letzte junge Katze hat sich 10 Jahre lang nicht anfassen lassen und ist regelrecht in Ohnmacht gefallen, wenn man in ihre Nähe kam. Dann, von einem Tag auf den anderen, konnte man mir ihr kuscheln und sie beschmusen, in der Zwischenzeit bekommt sie nicht genug davon.

Jedes Tier ist unterschiedlich. Genau wie Du mag nicht jeder jeden und erzwingen kann man gerade bei Katzen gar nichts. Entweder sie kommt irgendwann von allein oder eben nicht, das muß man akzeptieren.

Daß sie klein und dünn ist, kann genetisch bedingt sein. Vielleicht hat sie auch Würmer oder andere Parasiten. Es gibt ja auch verschieden aussehende Menschen.

Sprich immer mit ihr, leise, erzähl ihr immer alles, das Wort zum Sonntag, die Wetterkarte, die Sportergebnisse. Wenn Du ihr Futter hinstellst, benutze immer die gleichen Wörter wie "Leckerlis" oder "komm her". Auch, wenn sie nicht weiß, was Du sagst, so erkennt sie doch den Klang Deiner Worte und verbindet irgendwann etwas damit.

Ansonsten mußt Du sie so nehmen, wie sie ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Leider hatte eure Katze ja nicht so den Besten Start :( da eure Katze wahrscheinlich nicht einmal weiss das sie eine Katze ist, da ja alles an Sozialisierung verpasst wurde wird da nur ein Verhaltenstherapeut evtl noch helfen können :(es gibt da auch tiermedizinische Verhaltenstherapie, die ich anregen würde. Denke nämlich das die Kleinwüchsigkeit unmittelbar damit zusammenhängt, ist bei Menschen zB so, wenn sie in ihrer Kindheit nicht genügend essen hatten und hungern mussten das sie nicht mehr "aus wachsen", das kennt man von der Kriegsgeneration zB noch. Deswegen sollte auch der gesundheitliche Zustand mal festgestellt werden, nicht das innere Organe bereits Schaden genommen haben :(

Und die Story das ne Katze nach 6 Wochen(unmittelbar nach der Stillzeit) ihre Kitten verstößt ist sehr merkwürdig, ich würde anhand eurer Beschreibung denken das nur jemand schnell Kasse machen wollte mit viel zu jungen Kitten, denn ab 6 Wochen muss der Mensch sich kümmern, ums Futter, Impfung, Wurmkur usw vielen Vermehrern passt das nicht Geld zu investieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drängt sie nicht. Wartet bis die Katze auf euch zukommt. Eventuell mal mit leckerlie locken. Und wenn sie dann ein paar Mal zu euch gekommen ist, vorsichtig versuchen zu streicheln.

Ich denke, die Katze wird nie eine Schmusekatze. Manche Katzen sind eben keine Kuschelkatzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kam sie viel zu früh von der Mutter weg, vielleicht war sie als Baby schon kränklich und wurde deshalb verstossen.

Ihr solltet sehr viel Geduld mit ihr haben und sie auch zu nichts zwingen. Wenn eine Katze nicht kuscheln will, will sie eben nicht. Die kommt schon von selbst.

Und wenn sie ausserdem immer, wenn sie will, raus darf, wird sie eher eine halbverwilderte Katze sein, die nur nach Hause kommt, wenn sie nicht genug zu fressen erjagen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen haben auch einen Charakter . Ich kann dir das jetzt leider nicht spezifisch für deine katze sagen aber meine katze ( Dieses jahr 11 jahre alt ) Hatt sich bis vor 2 jahren nicht von mir streicheln lassen . Und das liegt einfach daran das sie eine kleine Zicke ist . Von meiner mutter hatt sie sich streichen lassen . Als sie klein war ( 2005 ) und neu zu uns gekommen ist war sie auch mega scheu .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sechs Wochen waren recht früh. Sie hat vieles nicht von der Mama gelernt.

Hier hilft nur Geduld. Es gibt aber immer mal wieder Katzen, die einfach agressiv sind. dann wird es nie eine Kuschelkatze.

Ihr solltet vorsichtshalber eine Krankheit ausschliessen, und sie mal dem Tierarzt zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Verhalten erinnert mich an meine Beiden, als bei uns das Dach neu gemacht worden ist.
Die hatten totale Angst und haben sich die ersten Tage nur noch im Flur aufgehalten, weil die Dachdecker ja immer mal am Fenster zu sehen waren. In der zweitwn Woche hatten sie sich dran gewöhnt und sogar mit den Dachdeckern geflirtet.
Vielleicht kam in der Zeit wo du weg warst ein irrer Lärm vom Hausflur, wodurch sie so verschreckt sind, dass sie lange brauchen um sich zu erholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tiere haben auch eine Persönlichkeit. Katzen sind nicht unbedingt Kuscheltiere. Meine Oma hat viele und da gibt's auch ein paar Kandidaten, die sich nach Jahren noch nicht anfassen lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?