Versteuerung von selbstständigem Nebenerwerb?

2 Antworten

Du musst einen Gewerbeschein beim Amt holen und dann bekommst du eine Steuernummer für dein Gewerbe vom Finanzamt. Die IHK steigt dir dann auch gleich auf die Hütte und wollen ihre Beiträge. Je nach Umsatz des kleinen Ladens musst du dann quartalsweise oder auch monatlich eine Umsatzsteuererklärung beim Finanzamt einreichen. Die Gewinne werden erst am Jahresende mit dem Abschluss der Firma ermittelt die dann in einer Einkommenssteuererklärung versteuert werden. Steuerliche Vorteile wären da nur, das du einige Dinge für den Laden kaufen kannst und davon die Mehrwertsteuer absetzen kannst. Kommst du mit dem Gewinn höher wie den Angestellten Gehalt gibt es dann auch Ärger mit der Krankenkasse . Die will dann auch etwas abhaben. Gewerbetreibende in Deutschland haben es leider nicht immer einfach. Die Bürokratie will ihre Formulare und natürlich Geld.

Tierzucht und der dazugehörige Hofladen ist kein Gewerbe ! Also nix mit Gewerbeschein und IHK...

0

Wieviel Stunden du in deiner landwirtschaftlichen Selbständigkeit (Urproduktion) arbeitest, ist dem Finanzamt egal. Du musst am Ende des Jahres eine Einkommensteuererklärung mit den Anlagen N (für deine unselbständige Tätigkeit) und Anlage L (Einkünfte aus Landwirtschaft) abgeben. Daraus ergibt sich dein zuversteuerndes Einkommen. Und je nach dessen Höhe ergibt sich die zu zahlende Steuer.... Bedingt durch die Progression der Steuer kann dir aber keiner deine Frage konkret beantworten.

Einmalzahlung Versteuerung?

Hallo Zusammen, mein Arbeitgeber plant allen seinen Mitarbeitern nächstes Jahr eine Einmalige Prämie zum Firmenjubiläum auszuschütten. wie viel Prozent wird diese bei Steuerklasse 1 versteuert ? hoffe es kann mir jemand helfen.

...zur Frage

Gehalt bei Steuerklasse 5

Guten Morgen!

Habe eine Frage: wenn man als Masseur pro Stunde 12,50 € für 30 Stunden pro Woche bekommt, wie viel Netto bekommt man bei Steuerklasse 5?

...zur Frage

Versteuerung von vererbter Abfindung?

Eine Mitarbeiterin verstirbt und eine Abfindung wird zu 50% an den Ehegatten und 50% an den Sohn vererbt. Der Ehegatte ist im gleichen Unternehmen tätig wie die Verstorbene. Wie wird die Abfindung versteuert ? Nach Steuerklasse 3 beim Ehegatten und 6 beim Sohn ? Darf die Fünftelregelung angewandt werden ? Vielen Dank vorab für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Ausbildungssuchend und Selbständiger Nebenerwerb

Hi Leute,

Ich habe mir schon einiges bezüglich des Kleingewerbes durchgelesen, aber konnte nichts finden, das meiner Situation entspricht

undzwar liegt folgende Situation vor. Ich war Student und habe aber ausbildungstechnisch noch nichts gefunden bis jetzt. Nun habe ich mitte September ein Kleingewerbe angemeldet und arbeite gelegentliche bei Projekten mit.

Aus der Familienversicherung bin ich schon rausgeflogen, da ich keiner versicherten Tätigkeit nachgehe. Deshalb bin ich nun gesetzliche freiwillig versichert und bezahle momentan einen nicht gerade geringen Beitrag. Kindergeld beziehe ich noch da ich ausbildungssuchend beim Amt gemeldet bin. Arbeitslos bin ich nur theoretisch. Also bin nicht gemeldet da es mir nichts bringen würde, weil ich eben bisher nur Student war und nichts beziehen könnte.

Die gewerbliche Tätigkeit Lohnt sich für mich und ich würde sie weiterführen bis ich eine Ausbildung spätestens nächstes Jahr finde.

Nun habe ich ein Paar Fragen.


wenn ich das Gewerbe Mitte September angemeldet habe und die Freibeträge ja bekanntlich für Kindergeld/Einkommenssteuer bei 8400€ und Umsatzsteuer bei 17500€ liegen habe ich für meinen Zeitraum ja aber geringere Beträge da der Verdienst immer aufs ganze Jahr gerechnet wird. Also Quasi September-Dezember 4 Monate.

Bsp: 8400€ / 12Monate x 4Monate= 2800€/4 Monate= 700€. Also könnte ich theoretisch 700€ pro Monat verdienen um dieses Jahr nicht über die Einkommessteuergrenze zu kommen. Müsste natürlich auch die 15 Stunden/Woche einhalten damit es als Nebenerwerb zählt was aber machbar wäre.

Frage dazu-> zählt der September für mich noch mit und ich kann mir also die Freibeträge für 4 Monate bis Ende des Jahres berechnen oder sind es nur 3 oder 3.5? Dazu konnte ich irgendwie nichts richtiges finden obwohl es da sicher eine Regelung gibt.


Steigen meine Krankenversicherungsbeträge direkt mit der Anmeldung des Gewerbes auf die Mindestbemessungsgrenze aufgrund der Selbstständigkeit? Evtl würde ich dann schauen ob ich mit einer Privaten Versicherung billiger komme.


Ist es für mich überhaupt möglich die Selbständigkeit als Nebenerwerb zu betreiben da ich ja keinen Haupterwerb habe? Ich konnte dazu nur Regelungen für Studenten, Rentner, Arbeitslosengeldbezieher und Arbeitnehmer finden.

Da kann ich mich aber nicht wirklich einordnen. Könnte mir maximal vorstellen mich Arbeitslos zu melden und dann zumindest die Grenzen des Arbeitslosengeldbeziehers zu haben aber das macht auch irgendwie keinen Sinn.


Gelten für mich dann die 15h/ Woche bzw 750h/ Jahr damit ich die Steuerfreien Vorteile des Nebenerwerbs nutzen kann?

Ich habe oft etwas von einer Umsatzsteuergrenze von 17.500 € im ersten Jahr und 50.000€ im Folgejahr gelesen. Wie sollen denn die 50.000€ mit 750h/ Jahr Arbeitszeit mit den Regeln des Nebenerwerbs vereinbar sein?


Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

...zur Frage

450€ Job Steuerklasse 6 , was passiert nun?

Ich habe meine SteuerID nicht gefunden und meine Cheffin sagte, dass ich dann als Steuerklasse 6 eingestuft werde.

Was bedeutet das für einen 450€ Jobber, der ja eigentlich keine Versteuerung hat. Werde ich jetzt versteuert oder was passiert mit den 450€ ?

Habe keinen Hauptjob

...zur Frage

Werden die 20 Std. pro Woche auf den Monat hochgerechnet?

Wenn ich demnächst einen Job neben dem Studium anfange und die Obergrenze von 20 Std. Arbeitszeit pro Woche für die Krankenkasse einhalten will, darf ich dann nur strikt 20 Stunden pro Woche? Oder auch in einer Woche mehr, der anderen weniger, Hauptsache ich komme auf 80 im Monat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?