Versteuerung von Mieteinkünften

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine eigene Miete kannst du natürlich NICHT absetzen. Nur während eines beruflich bedingeten Umzugs kann die doppelte Miete als Werbungskosten angesetzt werden.

Das vermietete Haus und die gemietete Wohnung sind 2 ganz unterschiedliche Sachverhalte, die aber auch gar nichts miteinander zu tun haben. Wohnungsmiete gehört bei allen zu den Kosten der Lebenshaltung, die nicht über schuldenfreies Haus- oder Wohnungseigentum verfügen. Die Mieteinnahmen aus dem eigenen Haus gehören aber zu den Einkünften aus Vermietung Verpachtung und sind zu erfassen. Natürlich sind die damit zusammenhängenden Werbungskosten zu berücksichtigen wie Schuldzinsen, Grundsteuer, Reparaturen, Abschreibung, Hausversicherungen usw. Woher Du aber die Ansicht hast, dass Du bei Nichtvermietung den Mietausfall steuerlich geltend machen kannst, kann ich nicht nachvollziehen. Aber eins stimmt natürlich: Bei nichtvermietung hast Du keine Einnahmen und kannst natürlich auch die Werbungskosten nicht geltend machen.

"Wohnungsmiete gehört bei allen zu den Kosten der Lebenshaltung, die nicht über schuldenfreies Haus- oder Wohnungseigentum verfügen."

Eigene Wohnungsmiete gehört auch dann zu den Kosten der Lebenshaltung, wenn man über ein schuldenfreies Haus- oder Wohnungseigentum verfügt. Denn man kann ja über das Eigentum verfügen, ohne darin zu wohnen - siehe den Fall beim Fragesteller. ;-)

0

das ist vollkommen wumpe. deine miete kannst du nicht als werbungskosten absetzen - würde ich auch gerne, und wenn ich dafür in ein anderes bundesland ziehen müsste, wass solls! ..,.ist klar! oder?

und wenn du einnahmen erzielst, ist es egal, woher die stammen, die sind zu versteuern. es gibt keine guten oder schlechten gründe für mieteinnahmen.

Mieteinnahmen musst du versteuern. Deine Miete kannst du m. M. nicht damit aufrechnen.

Wenn du aus beruflichen Gründen umziehst, dann kannst du evtl. den Umzug als Werbungskosten absetzen.

Aber frag doch deinen Steuerberater, der kann dir das sicherlich genauer sagen!

du musst du Mieteinnahmen natürlich versteuern und deine eigene Miete kannst du leider nicht steuerlich absetzen

Ich mag's nicht glauben. Wenn ein Haus, das nicht bezahlt ist, kann man die Zinsausgaben und Investitionen bei Vermietung geltend machen. Wenn man selsbt in Miete ziehen muss, um die Voraussetzungen zur Vermietung zu schaffen,kann man nichts geltend machen. Hätten wir nicht vermietet, hätten wir in der Steuererklärung Mietausfall geltend machen können. Wenn jemand eine gemietete Mohnung untervermietet, muss der dann auch diese Einnahmen versteuern und kann keine Ausgaben geltend machen? Idiotische Gesetzgebung zum Abzocken der Bürger!

0
@Frager111

erstmal: alle Einnahmen müssen versteuert werden,

selbstgenutzte Immobilien sind nicht absetzbar und zu zahlende Mieten auch nicht.

wenn du eine Zweitwohnung wg. Arbeitsplatz nehmen müsstest, könntest du eine Zeitlang die Miete absetzen, wenn es aber dein Hauptwohnsitz ist, nicht mehr

0

Was möchtest Du wissen?