Versteuerung private BU-Rente

2 Antworten

Das Krankengeld wird steuerfrei ausgezahlt, unterliegt aber dem Progressionsvorbehalt. Heißt bei der Betrachtung des zu versteuernden Einkommens wird es hinzugerechnet. Und der persönliche Steuersatz passt sich entsprechend an.

Wenn die 39% im Jahr 8.004,- € nicht übersteigen fällt auch keine Einkommensteuer an (an den Progressionsvorbehalt denken).

Mach eine Steuererklärung mit Elster und lass das Programm vorrechnen.

Super danke. Hab grad auch zusätzlich noch beim Finanzamt angerufen und die Dame hat mir genau das selbe wie du gesagt! Besten Dank.

0

Bestens Herr Kollege. Mehr muss man dazu nicht mehr schreiben-:))

0

Abzüge/Kosten bei einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung

Folgendes Beispiel:

30 jähriger Mann wird berufsunfähig, nicht erwerbsunfähig er hat eine private BU mit 1000€ abgeschlossen und erhält die entsprechende Rente

Wer zahlt die Krankenkassenbeiträge und in welcher Höhe? Werden Steuern fällig?

Wie wären die Kosten, wenn die BU-Rente nur 500€ betragen würde und ggf. Hartz IV beantragt werden würde.

Wie verändert sich die Situation, wenn der Betroffene nun auch erwerbsunfähig wäre?

Ich hoffe und freue mich auf fachliche Antworten :-)

...zur Frage

Rentenversicherung mit buz

Hi zusammen, ich habe bei der debeka eine private Rentenversicherung tarif a2a, dieser hat eine buz, also wenn ich bu werde bezahlt die debeka die Beiträge weiter. Momentan bezahle ich in den Vertrag 50 euro, die buz kostet 12 Euro. Ich habe diese auch nur mitgemacht weil ich keine bu Versicherung im Moment bekomme, weil ich früher etwas Hypochonder mäßig veranlagt wa und die buz ohne Gesundheitsfragen war. Ich werde ab nächstes Jahr eine eu Versicherung bei der Generali ohne gesundheitsfragen abschließen. Frage1: Würdet ihr die buz bestehen lassen? Frage2: Was haltet ihr von der Generali eu Versicherung? Grüße:)

...zur Frage

Wie kann ich eine rückwirkend gezahlte BU-Rente in Einkommenssteuer 2016 eintragen?

Hallo zusammen,

es ist doch wirklich zum haareraufen ;-)

Ich habe im Dezebmer 2016 rückwirkend eine BU-Rente für den Zeitraum 01.01.2014 - 01.08.2014 ausgezahlt bekommen.

Die Leistung der Versicherung setzt sich wie folgt zusammen:

Renten vom 01.01.2014 - 31.07.2014 6.951,35 €

Beitrage vom 01.01.2014 - 31.07.2014 503,68 €

./. Kosten für den "Ärztlichen Bericht" 114,11 € Leistung: 7.340,92 €

In meiner Einkommenssteuererklärung für 2016 habe ich nun in der Anlage R auf Seite 1 unter Leibrente (2), 1. Rente folgendes eingetragen:

Den Haken gemacht bei 1. Rente aus "privaten Rentenversicherungen mit zeitlich befristeter Laufzeit"

Als Rentenbetrag habe ich die ** 7.340,92 €** eingetragen.

Bei Beginn der Rente habe ich 01.12.2014 eingetragen.

Und bei Die Rente erlischt / wird umgewandelt spätestens am 31.07.2014

Wenn ich bei Elster nun die Berechnung starte kommt eine Fehlermeldung mit folgendem Text:

*AHW Abbruch-Hinweise Anlage R: Bei einer abgekürzten Leibrente liegt das Ende vor dem Beginn der Leistung. Anlage R: Bei einer Rente liegt das Datum des Erlöschens / der Umwandlung vor dem aktuellen Veranlagungszeitraum. Es ist zu prüfen, ob nach dem Ende der Laufzeit der Rente im aktuellen Veranlagungszeitraum zu dieser Rente noch eine Nachzahlung oder Rückforderung erfolgte. Ggf. ist die zugehörige Kennzahl für das Datum des Erlöschens / der Umwandlung der Rente zu korrigieren oder der Ertragsanteil einzutragen.

Ich bin hierbei ansolut überfordert. Ich weiß weder ob ich den richtigen Betrag eingetragen habe, noch wie ich die Zeiten eintrage.

Ich hoffe das Euer Schwamwissen mir vielleicht weiterhelfen kann.

Vielen Dank im Voraus und LG.

Ben

...zur Frage

Versteuerung von Renten in Polen?

Ich bekomme Rente in Deutschland und Rente aus Polen (meine Frau ebenfalls). Außerdem habe ich noch 450 € Einkommen aus geringfügiger Beschäftigung. Muß ich den Gesamtbetrag versteuern oder nur den aus Deutschland?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?