Versteuerung Nacht- und Feiertagzuschläge

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

erstmal kommt es darauf an wie es vertraglich geregelt ist. Also Nachtarbeit beginnt eigentlich um 20 Uhr und endet um 6 Uhr.

Der Grundlohn (Überstunden müssen voll versteuert werden, die Zuschläge sind steuerfrei und staffeln sich wie folgt: (Angaben in % vom Grundlohn höchstens von 50 Euro) Nachtarbeit 25% Nachtarbeit von 0 bis 4 Uhr 40% (wenn die Arbeit vor 0 Uhr begonnen wurde Sonntagsarbeit 50% Feiertags- und Silvester ab 14 Uhr 125%, Weihnachten, Heiligabend ab 14 Uhr und 1. Mai 150%).

Aber wie schon gesagt, vertraglich kann es anders geregelt sein.

Hoffe es hilft Dir ein wenig!

Grüsse

ok, danke. habe bei wikipedia jetzt ähnliches gefunden. da muss man seine abrechnungen ja ganz genau anschauen und kontrollieren.

0

ok, danke. habe bei wikipedia jetzt ähnliches gefunden. da muss man seine abrechnungen ja ganz genau anschauen und kontrollieren.

nur wie berechnet man prozente über 100%, wird da auch etwas vom grundgehalt nicht versteuert?

0
@KinderKinder

Doch das Grundgehalt wird weiter besteuert,einfaches Beispiel: 100 Euro Grundgehalt (versteuert), zusätzlich 125% von 100€ macht € 125 Zuschlag die nicht versteuert werden.

0

Da muss man erst mal wissen, um welche Arbeit es sich handelt.

tankstelle im servicebereich, 3 schicht betrieb. 170 stunden / Monat

0

Was möchtest Du wissen?