Versteuerung im besonderem Fall?

3 Antworten

Die 100€ musst Du versteuern, die 40€ Provision als Ausgabe buchen. Bleiben also 60€ Gewinn, wovon Du die Differenz vom Finanzamt zurückbekommst. (denke ich *kein gewähr)

Danke für deine Antwort! Aber wenn ich doch die 100€ versteure und 40€ als Ausgabe buche, dann habe ich dich weniger als 60€ zur verfügung oder nicht?

0
Bleiben also 60€ Gewinn, wovon Du die Differenz vom Finanzamt zurückbekommst

Der Einkommensteuer unterliegt nur der Gewinn (in diesem Beispiel 60 €), und was du mit 'Differenz' meinst, ist mir unklar.

1

Du hast z. B. 100 € eingenommen an Provision. Davon zahlst du 40 € an Provision an andere. Bleiben dir also 60 €. Diese 60 € sind zu versteuern.

Betriebseinnahmen 100 €, Betriebsausgaben 40€, der Einkommensteuer unterliegen somit 60 €.

also müssen die 60€ versteuert werden?

0
@mRen98

Ja, allerdings nur unter der Voraussetzung, dass dein zu versteuerndes Einkommen den Grundfreibetrag (2018 = 9000 €) übersteigt.

0

okay, also muss ich quasi von den 60€ am ende nur noch den aktuellen Prozentsatz der Einkommenssteuer abziehen und schon habe ich meinen reingewinn?

gibt es neben der einkommenssteuer noch andere steuern, die ich beachten muss? Ps: ich habe keine eigene Firma oder sonstiges, bin lediglich eine Privatperson und habe auch keine Mitarbeiter, etc.

Liebe Grüße

0
@mRen98

Umsatzsteuer. Bis 17.500 € Jahresumsatz bist du Kleinunternehmer und musst keine Umsatzsteuer in Rechnung stellen.

Gewerbesteuer ab einem Gewerbeertrag von 24.500 €.

0

Versteuerung geldwerter Vorteil

Hallo,

ich habe einen geldwerten Vorteil im Jahr 2010 in Anspruch genommen. Nun soll dieser versteuert werden. Gibt es da einen Freibetrag bzw. wie hoch ist die Steuer?

Fiktives BSP:

Provision: 2000

Wäre prima wenn mir jemand helfen könnte und erklären könnte was davon versteuert werden muss und wie. DANKE!!

...zur Frage

Tippgeber Provision versteuern? Gibt es einen Freibetrag?

Hallo, ich bin Arbeitnehmer in LstKlasse 1 und mache jährlich meine Steuererklärung.

Nun erhalte ich als Tippgeber für einen Versicherungsmakler eine einmalige Provision. Meine Frage: Muss die Provision von mir ab dem ersten EUR versteuert werden oder gibt es einen jährlichen Freibetrag?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Versteuerung von Provisionen

Ich arbeite in einer Bank und habe für mich selbst einen Riestervertrag über die dort vermittelnde Versicherung abgeschlossen. Für diesen Vertrag erhalte ich selbst die Provision (Eigengeschäft). Ist diese Provision steuerfrei oder steuerpflichtig? Falls steuerfrei: Zählt die Summe dann als geldwerter Vorteil???

...zur Frage

umsatzsteuer auf provision? muss ich MwSt abführen auch wenn ich sie nachweisslich nicht erhalte

Umsatzsteier auf provisoion ? kann mir jemand mal meine frage beantworten?

ich bin selbstständig und verdiene meinen lebensunterhalt mit einer hundepension die angemeldet ist und für die ich umsatzsteuerpflichtig bin. aufgrund meiner tätigkeit empfehle ich den kunden auch eine bestimmte sorte hundefutter. dieses wird nur im sogenannten networkmarketing vertrieben. dort bin ich auch als "berater eingetragen. diese firma vertreibt ihre produkte (sind übrigens wirklich klasse:) ) nur im direktvertrieb. für vertragsabschlüsse, bzw genauer gesagt für von kunden gekaufte produkte erhalte ich provision. ich bekomme eine provisionsrechnung sowie die einzelnen posten aufgelistet als liste wo jeder provisionsbetrag steht und aus der liste ist ersichtlich das ich keine mehrwertsteuer von der firma erhalte also es werden auch nur die nettobeträge verprovisioniert. diese provisionen gehen natürlich ordnungsgemäß in meinen umsatz und werden auch damit als gewinn versteuert und sind auch damit in der ekst. nun bekomme ich eine BP :(( . ein bekannter sagte mir nun das auch die provision einkommenssteuerpflichtig ist und ich , obwohl ich diese nur netto bekomme , auch von diesem betrag umsatzsteuer bezahlen müsste??? kann mir jemand dazu ne antwort geben , am liebsten mit § ? danke im voraus

...zur Frage

Kann ich mein Provision selber bestimmen?

Hallo zusammen. Ich bin Vermittler eines TV Vermarkters. Ich vermittle TV Neukunden für Mediaschaltungen. Wie hoch darf mein Agenturprovision betragen. Also ich gebe mal einfach ein Beispiel.

Kunde hat eine Werbebudget in Höhe von 1 Million Euro für die TV Kampagne. Ich verlange ein Mediaplan (Angebot) in Höhe von 700Tsd. Euro von TV Sender, sende es als 1 Million Angebot an den Kunden.

Kunde ist zufrieden mit dem Angebot und bestätigt den Auftrag per Auftragsbestätigung und somit habe ich 300Tsd. Euro + Meine normale Provision mit 2 % also 14.000 Euro verdient.

Ist das rein gesetzlich zulässig? Könnte es Probleme mit dem Kunden geben wenn die mitkriegen dass das Angebot überteuert war?

Danke.

...zur Frage

Freiberufliche Tätigkeit neben Vollzeitstelle! Fragen über Fragen.

Hallo zusammen. Neben meiner Vollzeitstelle (Verdienst brutto 1700 Euro / netto ebenfalls 1700 euro - wegen Provision) würde ich gern eine Tätigkeit als Freiberufler annehmen. Genauer gesagt als Testkäufer. Ich muss mich um die Versteuerung des Lohnes hierbei selbst kümmern. Es werden jedoch (schätzungsweiße) nicht mehr als 100 Euro monatlich sein. Muss ich da was versteuern (es ist kein 400 Euro-Job; sondern freiberuflich)??? Bzw. muss ich das überhaupt melden? Falls ja; wie gehe ich genau vor? Rentiert sich der freiberufliche Job überhaupt noch wenns zusätzlich versteuert wird? Wie werden die Steuern abgezogen? Einmal jährlich bei der Lohnsteuererklärung?/Werde ich zu dieser dann aufgefordert? Oder wird es bei meinen hauptberuf in der Abrechnung mit einbezogen /vermerkt? Kennt sich da jemand aus??? Vielen Dank!!!! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?