Verstellbarer oder Verschiedene ND-Filter?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gute Frage, schwer zu beantworten.

Ich habe gerade mal nach einem gesucht. Dieser ist frei individuell einstellbar zwischen 2fach und 200fach.

Klingt doll, ist es aber nicht. "normale" Sets haben drei Filter mit 8facher, 64facher und 1000facher Verlängerung der Belichtungszeit. Und ich benötige auch gern alle 3 Stärken.
Es gibt aber auch genug, die sich nur den 1000er holen und gut.

Vor dem Hintergrund erkennst du schon, dass 200fach nur bedingt verdunkelt. Nehmen wir an, du hättest eine Belichtungszeit ohne Filter von einer 1/2000 Sekunde. Dann hätte ich mit dem 1000er somit 0,5 Sekunden. Mit dem 200er 0,1 Sekunden. Das reicht reicht beides nicht, um Wasser zu glätten.  Somit müsste ich noch einen zweiten Filter vorschrauben. Bei dem variablen Filter hast du keine Chance.

Ausserdem weiß ich nicht, ob diese variablen Filter nicht farbstiche ins Bild bringen. Und nur zu testen? Wenn es dir doch gefällt, hast du das Geld überflüssigerweise ausgegeben.

Also raten kann ich dir nichts. Ich jedenfalls würde es nicht machen. KEnnst du jemanden, wo du dir das mal leihen kannst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Statikboy21,

die Profis verwenden mehrere in unterschiedlichen Stärken, weil die wohl von der optischen Qualität her besser sind. Für den Anfang und zum Ausprobieren würde ich Dir aber erstmal einen günstigen variablen empfehlen.

Passen muss nur der Filterdurchmesser zum Objektiv, die Marke ist egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bellefraise
02.10.2016, 16:52

Jau, das ist die richtige Vorgehensweise... erst mal probieren und schauen, ob die Ergebisse in der gewünschenn Richtung liegen

0

Was möchtest Du wissen?