Versteht jemand diese Aufgabe ( Englisch)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Irin kauft pro Jahr für 350 € stilles Mineralwasser der Marke Ballygowan. Dieselbe Frau weigert sich aber, ihre Wasserrechnung (Leitungswasser) von 200 € pro Jahr zu bezahlen. Ist das rational/ nachvollziehbar?

Also sie weigert sich, Grundkosten ihres Haushalts für Leitungswasser zu zahlen - Kosten, die Duschen, Abwasch und ggf. Trinkwasser verursachen - kauft aber Wasser als Luxusprodukt für einen viel höheren Preis. Jetzt könnte man recherchieren, wie hoch die Leitungswasserqualität in Irland ist, ob sie auch ihr Leitungswasser trinken könnte. Dann würde sie ja mindestens 150 € im Jahr sparen (oder 100 €, wenn sie viel trinkt?).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit meinem schlechten Schulenglisch vermute ich, es geht um ein stilles Mineralwasser namens "Ballygowan", das ist in Flaschen erhältlich.

Iren sind in britischen Witzen die Dummen:

Also: 
"Ein Ire zahlt für stilles Mineralwasser der Marke B. 350 Pfund. Der selbe Käufer möchte für seine Wasserrechung aber nicht 200 Pfund zahlen. Ist das vernünftig?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Cece1029 04.11.2015, 01:23

haha ich glaube kaum das es in dem fall den dummen darstellt da ich in irland bin. und danke für die antwort

0
Eselspur 04.11.2015, 06:45
@Cece1029

Das mit dem Dummen nehme ich zurück, das babe ich mit Walisern verwechselt.

0

Naja man verbraucht mehr wasser, als man trinkt. Wenn man also freiwillig im jahr 380€ für wasser in flachen bezahlt, was insgesamt viieeel weniger wasser ist, aber keine 200€ für weit mehr wasser auszugeben, ist das noch rational?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht darum, dass der Konsument (der Ire) bereit ist 350€ für in Flaschen abgefülltest Wasser zu bezahlen. Jedoch will er seine Wasserrechnung die 200€ beträgt nicht bezahlen. Dabei wird die Frage gestellt, ob es vernünftig ist so viel Geld für Wasser in Flaschen auszugeben, aber die Wasserrechnung nicht zu bezahlen. Ich glaube die Frage läuft daraus hinaus, dass die Person gerne Geld für Wasserflaschen ausgibt, stattdessen aber auch einfach Leitungswasser trinken könnte. Deshalb ist es unsinnig das eine bezahlen zu wollen, aber das andere nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
legpuska 04.11.2015, 15:31

Aber die 200€ werden auf einen Schlag fällig, das Mineralwasser verteilt sich aufs ganze Jahr, insofern ist es nicht so irrational.

0

Was möchtest Du wissen?