Versteht ihr die Mathe Aufgabenstellung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Stell Dir mal vor, du hast einen Wimpel gebastelt und klebst den an einen Stab. Jetzt drehst Du den Stab um seine eigene Achse. Wenn Du das schnell genug machst, sieht es aus wie eine "Form".

Das nennt man einen Rotationskörper. In Deinem Fall ein Kegel.


Hallo, Hollister00.Aufgabe schwirig formulirt aufgabe einfach es ensteht ein kegel die angaben hast du und die formel musst du eingeben tada

Das Dreieck rotiert selbst, nicht etwas um das Dreieck. Rotationsachse ist die Kathete A und die Hypotenuse kannst du zum Beispiel mit dem Satz des Phytagoras berechnen.

Edit: Wenn du die Hypotenuse berechnet hast kannst du dir die Formel zur Berechnung des Volumens eines Kegel raussuchen und die entsprechenden Daten (Länge der Katheden und Hypotenuse) einsetzen.

0

Es entsteht demnach ein Kegel mit dem Radius r = 8 (Kathete b) und h= 15 (Kathete a). 

V = 1/3 * ∏ * r² *h

O = ∏ *r² + ∏ * r * s 

und s ist hier die Hypothenuse des rechtwinkligen Dreiecks.

als s² = a² + b² 

s² = 15² + 8²

s² = 225+64 

s² = 289

s= √289

s = 13

Alle Größen sind jetzt bekannt also nur einsetzen!

LG,

Heni

Was möchtest Du wissen?