versteht ein deutscher taubstummer einen französischen taubstummen mit seinen handzeichen?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r uliinlove,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und um einen Rat scheint es Dir nicht zu gehen, oder? Wenn Du die Community besser kennen lernen möchtest oder Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du solche Fragen gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Bitte beachte zukünftig unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße

Oliver vom gutefrage.net-Support

14 Antworten

Nein, die beiden verstehen sich nicht problemlos, wenn jeder seine eigene Gebärdensprache benutzt. Ich bin Dolmetscherin für Deutsche Gebärdensprache und habe einen Kunden, der aus Frankreich kommt. Manchmal "verspricht" er sich und gebärdet französisch - nicht zu verstehen, außer ich kann französische Gebärdensprache!

Warum soll ein deutsche Gehörlose zu französischen Gehörlosen mit der Fingeralfaphet kommunizieren? Die Gehörlosen verwenden normalerweise nur ganz selten mit Fingeralfaphet. Die meisten kommunizieren sich mit der Deutschen Gebärdensprache. Und da in Frankreich ja französisch ist, wird es schwierig sich miteinander zu verstehen. Wenn man nicht gerade Englisch beherscht wird es natürlich noch schwerer...

Zum "Taubstummen"-Begriff: Inzwischen Gott sei Dank gaaanz politically incorrect, denn Gehörlose/Taube (zu diesen beiden Begriffen gibt es sehr unterschiedliche Meinungen innerhalb der Gebärdengemeinschaft) sind nicht stumm - weder im Sinne von Sprachlosigkeit, denn sie haben eine wunderbare, komplexe Sprache, noch im Sinne von anatomischer Sprachunfähigkeit. Für Gehörlose ist das Lautsprechen natürlich schwierig, vor allem für gehörlos Geborene, weil sie keine Vorstellung davon haben, wie sie sich anhören und sich nicht selbst kontrollieren können. Aber sie sind dazu in der Lage, manche sogar erstaunlich gut, und somit in keiner Weise stumm.

Einige Gebärden fallen überein. Einige sind ikonisch, und man kann ihre Meinung herausfinden. Einige haben eine andere Meinung, und leiten zur Missverständnisse. Andere Gebärden muss man erlernen.

Es kann eine andere Gebärdensprache oder ein anderer Dialekt sein.

Gebärdensprachen unterscheiden sich von Land zu Land. So gibt es im deutschen Sprachraum die Deutsche Gebärdensprache (DGS), die Österreichische Gebärdensprache (ÖGS) wie auch die Deutschschweizer Gebärdensprache (DSGS). Letztere zum Beispiel ist wiederum in fünf verschiedene Dialekte unterteilt (Zürcher, Berner, Basler, Luzerner und St. Galler Dialekt). Unter diesen kann es wiederum auch regionale Unterschiede geben. In Graubünden zum Beispiel erkennt man Gebärden aus dem Zürcher wie auch aus dem St. Galler Dialekt. Die verbreitetste Gebärdensprache dürfte die American Sign Language (ASL) sein.

Die Gebärdensprachen sind sich jedoch untereinander häufig ähnlicher als die verschiedenen Lautsprachen. Auf internationalen Veranstaltungen kommt zunehmend die sogenannte internationale Gebärdensprache zum Einsatz. Diese im Entstehen begriffene Gebärdensprache entwickelt sich durch Konvention aus verschiedenen länderspezifischen Gebärden nach pragmatischen Aspekten.
Wikipedia

Nein, auch bei der Gebärdensprache gibt es Unterschiede. Wie es in Frankreich ist, weiß ich jetzt nicht so genau - aber z. B. wird in D das Alphabet mit einer Hand gebärdet in Australien aber mit beiden. Es ist also nicht gesagt, dass sich alle Gehörlosen auf Anhieb problemlos verstehen - in den Grundzügen allerdings schon.

klar geht das - natürlich gibt es auf verschiedenen Kontinenten auch verschiedene Slang-Ausdrücke und die werden dann eben buchstabiert.....

0

richtig - es gibt sogar innerhalb Deutschlands verschiedene "Dialekte". Allerdings sind viele Gesten ähnlicher als das bei den Sprachen der Fall ist.

0

natürlich - das ist das Gute an der Sprache - sie verstehen sich rund um die Welt und spezielle Fachworte werden mit Zeichen buchstabiert....

Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube ja denn die Gebärdensprache möchte ich sagen ist überall gleich. Klarer Vorteil oder??

es gibt schon Unterschiede in der Gebärdensprache.

Wenn beide aber die internationale Gebärdensprache beherrschen, dann verstehen die sich schon

Ich habe mal gelesen die Grundzeichen seien gleich. Verschiedene Begriffe und Ausdrucksformen wird es sicher geben.

nein. jede sprache hat seine eigene gebärdensprache. eigentlich ja ziemlich doof...

völliger Quatsch!!!

0
@amike

So verkehrt ist das gar nicht - siehe Wikipedia.

0

ja das ist glaube ich einheitlich

nein http://www.dgsd.de/info/sonstiges/faq.html

super

0

Guter Link!

0

Was möchtest Du wissen?