Verstehen Katzen oder andere Tiere was man sagt?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Jein, denn Hund oder Katze verstehen mit Sicherheit nicht, ob man gut oder schlecht über sie redet. Aber unsere Haustiere reagieren auf ihre Namen, kennen verschiedene Ausdrücke oder Befehle, die ein gut erzogener Hund in der Regel ausführt, ne Katze nur dann, wenn sie will. Unsere Haustiere fühlen die Stimmung oder Laune ihrer Menschen und merken natürlich auch, wenn was Grosses bevorsteht, denn wir freuen uns auf etwas, oder sind wegen irgendwas traurig und das merkt das Haustier, aber ob es sich um eine Reise oder nen Umzug handelt, das merkt das Haustier nicht. Es spürt einfach auf Grund der Stimmung des Menschen, dass etwas in der Luft liegt, aber nicht was.

sie verstehen keine worte abgesehen von einigen die sie quasi auswendig gelernt haben (name, "leckerchen", sowas in der art) und erst recht keine sätze

sie haben aber ein sehr gutes gespür und kennen uns meistens sehr gut. wenn irgendwas großes ansteht merken sie uns das an

wenn du eine katze einen volltrottel nennst und das in nem liebevollen tonfall sagst freut sie sich nen keks und schnurrt um dich rum. sie orientieren sich nicht an den worten sondern am ton

Also ich habe meinem Kater einige Wörter beigebracht, wenn ich das Wort fürs essen sage dann weiß er jetzt gibts futter. Manchmal ruf ich ihn mit einem bestimmten Wort und er weiß das ich ihn nach draußen rufe oder wenn wir zu Hause schlafen gehen dann sagen wir es ihm auf eine bestimmte Weise (Wort) und er geht dann auch sofort schlafen :) Wenn man über ihn spricht in der Familie dann merkt er das auch. :)

Natürlich :) Wir sind z.B. vor kurzem Umgezogen, was unser Kater gemerkt hatte. Er war ständig draußen und kam nur zum essen nach hause weil er nicht weg wollte. Die ganze Autofahrt hat er uns voll gemiaut, sowas haben wir noch nie gehört. Er hat GESPROCHEN ! "Hallo" "Mama" und "Aua".. Dazu merken die an der Stimmfarbe und Lautstärke ob wir etwas böse sagen oder es gut meinen. Unser Kater versteht uns auch wenn wir ihn zum Essen rufen läuft er schon vor, er reagiert auf seinen Namen und erkennt uns an den SCHRITTEN! Meine Mutter stand mal an der Ampel und war nicht mal vor unserer Haustür da hatte er sie schon erkannt und kam auf sie zu gerannt um sie zu begrüßen. Tiere sind sehr schlau :) und ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)

Also ich glaube ja, das Hunde viel zu viel verstehen und dazu mal:

Ich war vor paar Jahren in Polen, habe nicht ein Wort verstanden und kannte auch niemanden. Aber dann stand vor mir in der Schlange ein Hund mit Herrchen und ich habe mit ihm geredet, er kam dann auch an und wollte gestreichelt werden. Ich denke Hunde spüren sofort ob man sie mag, auch wenn sie einen nicht kennen. WIe schon viele gesagt haben, dass muss an der Stimme und der Körperhaltung liegen. Ich fand das nur total toll (der Pole wohl eher nicht so) und habe meinen Vater gefragt, ob der Hund deutsch kann (war damals noch etwas kleiner) und er meinte, nönö der versteht einfach nur, dass du ihn magst.

Ich glaube die meisten Tiere verstehen viel mehr als wir Menschen so meinen... Meine Katzen spüren auch wenn es mir schlecht geht, wenn ich krank bin legt sich einer meiner Kater immer den ganzen Tag zu mir ins Bett. Wenn man beim Umzug Kartons packt, merken die Tiere natürlich schon das sich irgendetwas ändert, ich denke mal wenn man das ein paar mal macht wissen sie sicher auch ganz genau, das es in eine neue Wohnung geht.

Je enger die Bindung zwischen Mensch und Tier, desto mehr versteht das Tier, der festen Überzeugung bin ich. Und je länger man zusammen ist, desto komplexere Zusammenhänge kann das Tier erfassen. Weil man einander gut kennt, und sich aufeinander eingespielt hat.

Dazu gehören außer den Worten sehr viele Signale aus Stimmlage und Körperhaltung, deren wir Menschen uns meist nicht sehr bewußt sind, was die Tiere aber zu lesen lernen.

Und so kann es kommen, daß Mensch zur Katze sagt: "Warte einen Moment, ich hole mir nur schnell meinen Tee!" Und kommt zurück mit der frischen Tasse, und Miez sitzt immer noch artig vor dem Schaukelstuhl und wartet, bis man sich gesetzt hat, um danach auf den Schoß zu hopsen, und sich einzukuscheln. (Hätte Mieze nicht gewartet, wäre alles SEHR umständlich geworden - Tee abstellen, Katze lupfen, Platz nehmen, Katze wieder betten.)

Genau, denke ich auch!

0

Ich bin mir ziemlich sicher das Tiere verstehen was man will. Sie nehmen glaube keine wirklichen Worte war sondern achten auf deine Mimik, Gestik und auf dein Stimme (;

Also teilweise verstehen sie uns (;

Ich glaube, dass Tiere, besonders Katzen vieles erspüren können. Die Katze meiner Eltern kann eindeutig verchiedene Begriffe auseinander halten. Manchmal reagiert er auch überraschend präzise auf Sätze und Kommandos.

Je intensiver man sich mit einem Tier beschäftigt, desto eher wird es in der Lage sein, z.B. auf deinen Tonfall entsprechend zu reagieren.

Hunde z.B. verstehen sehr gut unsere Körpersprache zu lesen und wenn ich etwas sage, was er in einem bestimmten, ihm bekannten Rahmen, einordnen kann, dann versteht er es sehr wohl, wenn ich es körpersprachlich echt verdeutliche.

Wenn ich aber zu dem, was ich sage, eine untypische Körpersprache anwende, dann verwirre ich ihn.

Wenn ich also nein sage, es aber körpersprachlich nicht verstärke oder verfremde, dann kommt er in grübeln, was meint er denn jetzt ;-D).

wohl nicht aber sie merken den tonfall und haben verknüpfungen mit bestimmten worten. wie zum beispiel das wort "lecker" da kommen sie fast alle weil sie wissen was passiert :-)

das gorilla-weibchen koko verstand 2000 englische worte :D

http://de.wikipedia.org/wiki/Koko_%28Gorilla%29

katzen kann man sicher nicht so viele worte beibringen, aber sie fühlen sicher ungefähr, WIE ein wort gemeint ist, wenn man z.b. was ganz liebes sagt, versteht es die worte nicht, aber spürt durch die stimmlage und so, wie es gemeint ist.

was das fühlen von großen ereignissen angeht,ich denke, da ist was dran! man hört immer wieder geschichten, wie z.b. hunde es merkten, wenn ihre herrchen kurz vor einem schlaganfall waren, etc. inwiefern katzen soetwas vermögen, weiß nicht, sie sind nunmal allgemein weniger intelligent als hunde. aber wenn alle -wie beim umzug zum beispiel- in trubel sind und stresshormone ausschütten, wäre es kein wunder, dass eine katze soetwas spürt.

Daß Katzen weniger intelligent als Hunde sein sollen, wurde inzwischen widerlegt. Sie haben nur andere Fähigkeiten als Hunde, der Rahmen der Intelligenzleistungen ist ein anderer.

Anders ausgedrückt: Katzen können Aufgaben lösen, die Hunde nicht können, dafür können Hunde einiges , was Katzen nicht können. :-)

Und ich mag beide Tierarten....:-D

0
@Maienblume

kannst du beispiele dafür nennen, was katzen können, was hunde nicht können?

ps: ich mag vor allem katzen, hab selbst eine

0

Ich nenn das immer "Lassie spielen". Ich sag irgendwas ganz Kompliziertes - und er tut genau, was ich gesagt habe. Zum Teil liegt es daran, dass ich weiß, was er gleich tun wird, aber nur zum Teil ;-) Hunde verstehen unsere Körpersprache, Mimik und Gestik. Bei der Sprache orientieren sie sich am Tonfall. Wut, Angst, Freude klingen bei allen Säugetieren gleich. Aber Hunde haben auch ein sehr gut ausgeprägtes Sprachverständnis und lernen Wörter durch Beobachten oder Ausschlußverfahren - wie Kleinkinder. Guckstu: www.wer-ist-fido.de/cognition.html

wohl auch nicht mehr, als wir ihre Sprache verstehen.

klar.sonst würden die tiere ja gar nicht aufs wort hören

Ich spreche mit meinen Hunden, keine Kommandos und sie verstehen mich. Auch bei so Sachen wie; "hol mir mal ein Paar Socken".

Sie hören deine Tonart und erkennen deine Körpergeste.

ich hoffe es ja nicht sonst denkt mein hund die is ja völlig bescheuert :D

Was möchtest Du wissen?