Verstehe ich das richtig? Media Markt Reparatur

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Richtig,sie gehen davon aus ,dass du durch unsachgemäße Behandlung die Tastatur beschädigt hast und die Kosten für eine Reparatur selbst tragen musst.

Ja so legen die es aus. Aber .................

ist auf dem Gerät noch Garantie, oder nicht mehr?

Nu fange selbst mal vernünftig zu denken. Mache es nicht so, wie die anderen Beantworter deiner Frage, die nur ja sagen, sonst nichts.

An der Tastatur meines Laptops gingen nach Jahren plötzlich verschiedene Tasten nicht mehr.Hätte mir die Ersatztastatur besorgen und einbauen können, oder versuchen die Tastenmatrix zu reinigen.

Hab mir für 8 Euro eine normale Tastatur mit USB Stecker gekauft, an der USB Buchse eingesteckt und arbeite damit, anstatt mit der eingebauten. Problemlos!

Billiger als für rund 10 Euro wirst du das nicht gelöst bekommen. Es sei denn, auf dem Gerät ist noch Garantie und du bringst es geschickt fertig, dass der Media Markt dein Tastaturproblem als Garantiefall annimmt.

Ich würde dem Media Markt ne lange Nase machen, wenn die so mit mir umgehen würden. Bei Ablehnung einer kostenlosen Bearbeitung würde ich laut sagen, ich bedanke mich für ihr sehr kunden-unfreundliches verhalten. Sie haben somit einen Kunden verloren, der wird nur noch im Internet kaufen, nie mehr in einem Media Markt.

Und das erste was bestellt wird ist eine Tastatur mit USB Anschluss für unter 10 Euro. Guten Tag.

Ja, genau das. Der Media Markt leitet das Gerät auch nur weiter an eine Werkstatt.

Ja, dass bedeutet, dass sie dir nachgewiesen haben, dass DU Schuld an dem Defekt bist und das es keine Gewährleistung/Garantie ist.

Die Kosten für die Reparatur wirst DU zahlen müssen.

So legst du es aus. Machst du dir es immer so einfach?

Erstens ist der Media Markt nur ein Verkaufs-Markt für Elektro- und Elektronikgeräte. Garantie leistet der Hersteller des Gerätes, nicht der Media Markt. Der ist nur die zwischen geschaltete Übergabestelle zum Hersteller, sonst nichts.

Dem Media Markt steht keine Beurteilung des Falles zu. Verkäufer unterscheiden sich von Fachleuten der Elektronikbranche. Auch wenn die sich Fachverkäufer nennen, wissen die nur was in den Werbeaussagen der Hersteller steht, sonst nichts.

Übrigens vor 15 Jahren bekam ich in einem Media Markt mal Hausverbot, weil ich bei einem meiner "Besuche" dort dem Fachverkäufer zuhörte, als dieser einen angeblich tollen PC einem Ehepaar sicher verkaufen wollte.

Als dieser mit seinen Anpreisungen und technischen Details fertig war, fing ich an technische Fragen zu stellen. Erst noch harmlose, die er freudig beatwortete. Dann aber kamen Fragen, die er nicht beantworten konnte und als ich dann sagte, sie haben eben noch genau dies bei diesem Ehepaar behauptet und jetzt wissen sie nichts davon.

Sie haben sich die interne Technik des PC schön geredet. Dieser PC hat nicht die Eigenschaften die sie vermittelt haben. Kurz darauf kam ein anderer Verkäufer, sagte sein Chef schickt ihn, ich solle sofort seinen Laden verlassen.

Ich grinste, sagte so geht ihr mit Kundschaft um, die unwissenden belügen, die wissenden raus werfen?

Tja, mit mir gingen die ganzen Leute, die das mitbekamen. Draußen vor der Tür gab es angeregte Unterhaltung und die Frage, wo sie denn jetzt noch vernünftig bedient und beraten werden.

Ich nannte ihnen drei Computerfachgeschäfte. Sagen sie dort was sie haben wollen und zu welchem Preis, man wird sie besser beraten und besser bedienen.

Ein Metzger kann ihnen bessere Ware seines Bereiches anbieten, als ein Verkäufer in einem Supermarkt. Fachleute arbeiten nicht beim Media Markt.

0

Jap das heißt es.

Was möchtest Du wissen?