Verstehe die Reiserücktrittversicherung nicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

du musst zunächst stornieren. dann musst du den Antrag bei der Reiserücktrittversicherung (nicht bei der Fluglinie selbst) auf Rückerstattung der Kosten stellen.

liegt denn überhaupt eine SCHWERE Erkrankung vor? von der Versicherung kommt ein spezielles Formular, dass dein Arzt ausfüllen muss. ein reines Attest reicht nicht aus. der Arzt muss Reiseuntauglichkeit bescheinigen und idR auch, dass die Reiseuntauglichkeit nicht schon bei der Buchung anzunehmen war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du nimmst am besten Kontakt mit der Versicherung (nicht mit der Fluglinie) auf! Liegt denn ein Grund zum Rücktritt vor, der in den Versicherungsbedingungen genannt ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reiseunlust
17.07.2017, 20:06

Ich weiß nicht, welche Versicherung das ist, wenn es nicht die Fluggesellschaft sein kann. Es wird keine andere Gesellschaft angegeben, auch wenn man auf die AGBs klickt. Ich habe direkt auf der Ryan Air Seite einfach einen Haken gemacht als sie fragten ob ich eine weitere Versicherung will. Weitere Mails Oder Bestätigungen habe ich nicht bekommen. Ich bin mir nicht sicher, ob einer der Gründe vorliegt, da ich nicht genau weiß, was man unter "unerwarteten Umständen" denn versteht. 

0

Die Fluggesellschaft hat damit auch nichts zu tun. Die Rücktrittsversicherung hast Du mit einer Versicherungsgesellschaft abgeschlossen, an die musst Du Dich bei Ansprüchen wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dresanne
17.07.2017, 19:53

Das heißt, die Forderungen, die die Fluggesellschaft bei einem Rücktritt von Dir fordert, musst Du bei der Versicherung geltend machen.

1

Was möchtest Du wissen?