Verstehe das Rechengesetz nicht :-( Kann jemand helfen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zunächst mal ist das Gesetz falsch formuliert: Wenn man die Division durch eine Multiplikation ersetzt, muss man den Divisor umkehren und darf es nicht nur.

Das Teilen durch Brüche habe ich mir so klargemacht:

Stell dir vor, du hast 5 Äpfel. Jeden davon teilst du in 2 gleich große Teile. Wie vielen Kindern kannst du dann je einen halben Apfel geben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

LarsWiegels 27.08.2015, 10:58

Nein, das passt alles:

"so darf man im Divisionsbruch Zähler und Nenner vertauschen sofern man das Divisionszeichen durch ein Multiplikationszeichen ersetzt."

Man DARF Zähler und Nenner vertauschen wenn man dann auch das Geteilt zum Mal macht. Man darf aber auch alles so belassen. Steht genau so drin. Lies nochmal durch.

1
Volens 27.08.2015, 15:21

Das Problem mit den Äpfeln ist ja auch immer:
wieviel halben Kindern darf man denn einen ganzen Apfel geben?

0

Du machst mal den Kehrbruch, d.h. du musst 3/4 mal 8/5 rechnen. Du ersetzt die Division durch Multiplikation und tauscht beim zweiten Bruch den Nenner und Zähler. Du rechnest dann Multiplikation, d.h. Nenner mal Nenner und Zähler mal Zähler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das heißt soviel wie, dass Du anstatt 3/4 : 5/8 3/4 * 8/5 rechnest. Du musst nur darauf achten, dass du die Zahlen nur beim zweiten Bruch vertauscht und so die Division zu einer Multiplikation machst. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rechengesetze in Form eines juristischen Gesetzbuches mit Paragraphen ...
Sachen gibt's!
Oder hat sich da jemand einen Scherz erlaubt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

KDWalther 27.08.2015, 07:49

Und wenn sich die Bruchrechnung schon bei §§300ff abspielt - wie viele tausend §§ gibt es dann???

3
PWolff 27.08.2015, 09:42

Gibt es denn keine Partei, die verspricht, die Rechengesetze zu vereinfachen? Obwohl man damit doch 98% der Bevölkerung hinter sich bringen könnte?

2
Volens 27.08.2015, 15:24
@PWolff

Welche Partei will überhaupt (wirklich nach ihrer Wahl) Gesetze vereinfachen? Da liegt der Knüppel beim Hund.

0
hypergerd 27.08.2015, 15:14

Wenn schon das primitive

a/ (b/c) = a*c/b  

in 5 Zeilen Beamtendeutsch gewandelt wird, dann würde allein schon die AppellF1 Funktion (doppelt unendliche Summe aus Pochhammer-Symbolen) ein ganzes Buch voller Text bedeuten :-(

0

Auf Klartext:

(a/b) : (c/d) = (a/b) * (d/c) = (a * d/b * c)

Für dein Beispiel:

(3/4) : (5/8) = (3 * 8)/(4 * 5) = (24/20) = (6/5).

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hypergerd 27.08.2015, 14:55

Genau! Diese kurze übersichtliche Schreibweise ist doch logisch genug! Ich kenne keinen Mathematiker, der solch einfache Formeln in 5 Zeilen kompliziertes Beamtendeutsch übersetzt!

Dicke Mathe-Bücher wären ja sonst 10 mal dicker!!

0

ich glaub du kannst dann 4/3 x 8/5 rechnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

EstherNele 27.08.2015, 01:10

Nur der Nennerbruch wird umgekehrt

1

3/4 : 5/8 = 3/4 * 8/5

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?