Verstehe Aufgabe zum Thema Glück nicht

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Wer hat Lvl 100 im echten Leben erreicht, weil er jede Herausforderung gemeistert hat, alle Achievements unlocked hat, und jetzt ohne Reue mit einem Lächeln sterben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xLukas123
15.10.2012, 22:58

Ok das hilft mir weiter :)

0
Kommentar von MissMaas
15.10.2012, 22:59

ein dicker daumen von mir für diese großartige übersetzungsleistung :o)))

0
Kommentar von LeonardB99
15.10.2012, 23:00

Epic ;D

0
Kommentar von NinetiesResult
16.10.2012, 16:30

Ej Cheater, es geht zur Zeit nur bis Level 90 bei WoW! ;)

0

Ich nenne ein Beispiel einer guten Freundin von mir:

Sie hat Jura studiert und abgeschlossen, lernt einen Mann kennen mit gleicem Beruf. Sie heiraten nach kurzer Zeit, es kommen 4 Kinder. Sie führte eine glückliche Ehe, versorgte die große Familie einschl. Schwiegerelten, alle Kinder haben studiert, was mit großen finanziellen Belastungen einher ging. Sie hat immer das beste daraus gemacht trotz schwieriger Nachkriegszeiten. Sie wurde Witwe durch den plötzlichen Herztod ihres Mannes, hat aber trotzdem nicht den Mut verloren und ist heute noch der Anziehungspunkt ihrer ganzen Familie. Ich habe sie mal gefragt, ob ihr Leben so verlaufen ist, wie sie sich das vorgestellt hat, sie sagte ja und sie würde es ghenauso wieder machen, wenn sie wiedergeboren werden sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele gute Vorschläge sind schon gemacht worden. Aus deinem näheren Umfeld kommen deine Verwandten in Frage. Nicht-Verwandte, z.B. die Eltern oder Großeltern oder Brüder und Schwestern eines Freundes werden sich deine direkten Fragen vermutlich als indiskret verbitten, nur dein Freund könnte dir Auskunft geben, vorausgesetzt, er weiß genauer über seine Verwandten Bescheid. Nun also zu deinen Verwandten: Du müsstest schon einen ausmachen, dessen Leben (beruflich und privat) nach außen hin (letztendlich) erfolgreich verlaufen ist, sagen wir: einen Onkel oder eine Tante. Schwierig wird es sein, die selbst zum Reden zu bringen (wer gibt schon gerne Innerstes preis?). Also bleiben nur deine Mutter oder dein Vater, die Näheres über ihre Brüder, Schwestern oder Schwägerinnen und Schwäger, außerdem über ihre Eltern und Schwiegereltern wissen. Z.B. habe ich oft meine Mutter über ihre Brüder ausgefragt, allerdings nur wenig erfahren, denn da war viel „Pech im Leben“ im Spiel, und darüber wollte meine Mutter (begreiflicherweise) keine Einzelheiten preisgeben. Solltest du tatsächlich in deinem Verwandtenkreis einen Glückspilz ausfindig machen, dann könntest du ihn ja mal interviewen, ihn nach Ursachen und Verlauf seines sagenhaften Glückes fragen. Berichtet er dir tatsächlich, wie er sein Leben erfolgreich aufgebaut hat und nach seiner Auffassung zu einer Lebenserfüllung gelangt ist, könntest du das darstellen und i.S. der Aufgabenstellung nun aus deiner Sicht die Erfolge des Betreffenden bewerten. Vielleicht ist das alles aus deiner Sicht gar kein Erfolg, vielleicht meinst du, dein Onkel (z.B.) habe sich seine Ziele allzu bescheiden, zu kleinbürgerlich gesetzt oder es seien nur rein materialistische Ziele gewesen, die er erfolgreich verfolgt hat (während du allein idealistische, vielleicht sogar künstlerische Ziele als allein erstrebenswert ansiehst). Oder du weißt, dass der genannte Onkel zwar beruflich äußerst erfolgreich ist, privat aber jede Menge Unglück verkraften musste (.z.B. die Ehefrau hat ihn verlassen, ein Kind ist gestorben, er musste gegen eine schwere Erkrankung ankämpfen u.a.). Dann kannst du die Erfüllung dieses Lebens darin sehen, dass der Mann sich trotz allem nicht hat unterkriegen lassen, dass er ein heroisches Leben geführt hat und allein darin, gemäß der Ansicht einiger Philosophen (Schopenhauer, Nietzsche), ein erfülltes Leben zu sehen ist (da es ein glückliches Leben nicht geben könne – sagen die genannten Philosophen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze du musst erklären, welche Person die Du kennst, sein Glück bzw. seinen Lebenswunsch erfüllt hat, und dann musst du sagen welche Ziele er oder sie überhaupt angestrebt hat, was ihm/ihr dabei im Weg stand, und was sie als geglückt ansehen bzw. was nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Glück eines erfüllten Lebens = ein Mensch der mit dem was er in seinem Leben gemacht hat und erreicht hat zufrieden ist, dies kann auch einfach nur ein Job sein der einem Spaß macht oder eine Familie in der man sich wohl fühlt, die eigenen Kinder oder ein ehrenamtliches Engagement

Lebensziele = Was nimmt sich die Person für ihr Leben vor, was ist ihm wichtig

überwiegend geglückt = kein Mensch wird nur von einem Leben voller positiver Dinge berichten, aber überwiegend heißt einfach das es meistens schön war, das man meistens zufrieden damit war, eben einfach glücklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube du sollst aus freunde, verwandte, familie... ein paar menschen aussuchen, die ihr leben als ein "glückliches leben" bezeichnen können. und dann sollst du eben sagen, ob es schwer war, dieses glück zu erreichen und ob sie ihre lebensziele erreicht haben... beispielsweise jmd, der um eine frau gekämpft hat, die ihn nicht wollte, und sie letztendlich doch geheiratet hat... oder jmd, der krebs besiegt hat... oder jemand, der gerade noch mittendrin steckt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir eine Person die glücklich und zufrieden mit ihrem Leben ist. Z.B. deine Oma, Opa, Mutter Tante... wer eben glücklich mit seinem Leben zu sein scheint. Dann fragst du sie was ihr Lebensziel war, ob sie diese erreicht haben, wie sie das gmeacht haben. Ob es schwer war. Und warum sie denken, das sie zufrieden mit ihrem Leben sein können, warum sie glücklich sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sollst über einen Menschen berichten, der viele Schwierigleitem im Leben meistern musste, wo Problemlösungen anstanden privater und/oder arbeitsmässig Natur, der Schicksalschläge oder Krankheit überwinden musste.....aber nie aufgegeben oder sich hängen lassen hat.....der trotz Lebensumstände nie seine Ziele aus den Augen verloren hat...........und trotz aller widrigen Umstände ein fröhlicher, hilfsbereiter und zufriedener Mensch war und ist. Wenn ein Mensch zufrieden und stolz auf sich ist, Liebe geben kann und bekommt, also ein erfülltes Leben hat, dann ist er auch ein glücklicher Mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest zu Beispiel darlegen, dass Luxus die Menschen nicht glücklich macht. Oder viel Geld oder was auch immer.

Glücklich sind z.B. Sportler nach dem Zieleinlauf. Die sind meistens total kaputt aber glücklich. Warum -- weil sie durchgehalten haben und ihr Ziel erreicht haben. Es kann auch einer der unter die ersten Hundert gekommen ist glücklich sein, weil es sein Ziel war unter die ersten Hundert zu kommen. Darum hat das Glücklichsein auch etwas mit unseren Zielen zu tun. So Eines zu erreichen, macht scheinbar für eine Weile glücklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kennst du jemanden der schon älter ist und bis jetzt ein glückliches leben hatte und alles erreicht hat was er/sie wollte?

wenn ja dann schreib was die person alles erreicht hat und wenn die person auch mal schwere momente hatte wie es die person geschafft hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also du sollst die Personen suchen, die mit ihrem Leben glücklich sind. Von denen sollst du dann die Lebensziele aufschreiben und welche schwierigkeiten sie hatten. Dann sollst du begründen, warum du glaubst, dass ihr Leben glücklich ist. so verstehe ich das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, FlashEffect,

die Übersetzungsleistung in ein Game finde ich recht gelungen .. sie hat nur einen Haken: es wird vom Spielemacher vorgegeben, was "Glück" sein soll. Und nach dessen Maßgabe erzielst Du die Punkte. Aber es geht ja hier um's wirkliche Leben.

Deine Aufgabe verlangt als ersten Schritt selber Denken.
Und das erfordert, dass DU Dir überlegst, was für DICH das "Glück eines erfüllten Lebens" darstellt. Sonst kannst Du hinterher nicht begründen, weshalb Du das Leben der von Dir vorgestellten Personen als "geglückt" ansiehst.

Jedes Glück ist anders.
Was ist Deines? Darum geht's. Wenn Du Dir vorstellst, Du bist 80 Jahre alt und blickst zurück auf ein glückliches Leben. Wie ist Dein Leben verlaufen? Was für Menschen bist Du begegnet, wer war wichtig für Dich? Was hast Du getan, was hast Du erreicht? Oder auch nicht erreicht. Denn manchmal ist es ein weitaus größeres Glück, Dinge nicht zu erreichen. Ganz nach dem Motto: "beklage nie ein Unglück, bevor Du nicht sicher sein kannst, ob es nicht eine versteckte Segnung war".

Schöne Aufgabe übrigens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du fragst Menschen die du gut kennst, ob sie ein glückliches und erfülltes Leben haben. Wenn einer "Ja" sagt, fragst du ihn welche Ziele er in seinem Leben hatte, ob er Probleme dabei hatte die Ziele zu erreichen und was er in seinem Leben als geglückt ansieht. Du solltest eher ältere Menschen Fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sollst ältere Menschen, die du kennst, fragen (z.B Großelltern), warum sie sagen würden, dass sie ein erfülltes, glückliches Leben haben. Dann sollst du noch fragen, welche Ziele sie hatten, und ob es Probleme gab, diese Ziele zu erreichen, wenn ja, wie sie sie gelöst haben, um heute ihr Leben als größtenteils geglückt anzusehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sollst dir jemanden suchen, der von sich selbst sagt, dass er bisher ein glückliches Leben hatte und mit dem diese Dinge besprechen (Lebensziele, Schwierigkeiten, ...).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du sollst einen bekannten fragen,bei dem du glaubst, dass er ein schönes leben führt, ob er probleme hatte zu diesem leben zu kommen, welche ziele er hat und und warum das leben geglückt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?